OEC: Neue internationale Richtlinien für Krypto-Steuern in 2021

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Die OECD wird ihre Krypto-Finanzberichtsstandards voraussichtlich 2021 veröffentlichen.

  • Die neuen Standards werden auf den CRS-Richtlinien der OECD basieren.

  • Länder schließen sich zusammen, um die Steuerhinterziehung im Zusammenhang mit Kryptowährungen zu bekämpfen.

  • promo

    Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegram!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) bemüht sich um die Schaffung eines standardisierten Rahmens für die Krypto-Finanzberichterstattung, die der bisherigen Vorgehensweisen bei der Handhabung von Finanzkonten ähnelt.

Da verschiedene Länder unterschiedliche Krypto-Steuerrichtlinien erlassen, könnte ein einheitliches Berichtsprotokoll für Krypto-Währungen dazu beitragen, die Steuertransparenz für den sich ausdehnenden virtuellen Währungsraum zu fördern.

OECD-Krypto-Finanzberichtsstandard könnte noch vor dem dem DAC8 der EU erscheinen

Gemäß einem Bericht von Law360 vom 26. November plant die OECD die Einführung eines Krypto-Finanzberichtsstandards im Jahr 2021. Die zwischenstaatliche Wirtschaftsorganisation wird sich Berichten zufolge auf ihren Common Reporting Standard (CRS) von 2014 stützen, um eine ähnliche, auf Kryptowährungen zugeschnittene Richtlinie zu entwickeln.

Pascal Saint-Amans, Leiter der OECD-Steuerpolitik, bemerkte in einem Interview:

Im Grunde geht es darum, einen Standard zu etablieren, der, falls er nicht 1:1 dem CRS entspricht, ihm zumindest ähnelt. Der Zeitrahmen für die Einführung ist wahrscheinlich 2021, also irgendwann im Jahr 2021, weil zurzeit alle Länder darauf drängen.

Saint-Amans zufolge wird die Arbeit der OECD wahrscheinlich noch vor ähnlichen Bemühungen in der EU abgeschlossen sein, die Finanzberichtsprotokolle der Region auf Kryptowährungen auszuweiten. Anfang November öffnete die EU ihre geplante Änderung der DAC-Richtlinie (“Directive on Administrative Cooperation”) für öffentliche Kommentare.

Als Teil der DAC-Richtline will die EU alle Online-Plattformen dazu verpflichten, Benutzertransaktionen jeder entsprechenden Region sowohl innerhalb als auch außerhalb der EU offenzulegen. Dieser Schritt wird die jüngste Änderung der EU-Politik sein, die Kryptos nach der fünften Anti-Geldwäscherichtlinie (AMLD-5) einbezieht.

Die globale Koalition zur Bekämpfung der Steuerhinterziehung im Zusammenhang mit Kryptowährungen

Die OECD-Nachrichten sind auch Teil der aktuellen Bemühungen, eine größere internationale Zusammenarbeit in der Politik zur Einhaltung aller gesetzlicher Bestimmungen von Krypto-Steuern zu fördern. Bereits 2018 schloss sich der US Internal Revenue Service (IRS) mit Steuerbehörden in Großbritannien, Australien, Kanada und den Niederlanden zu einer Koalition zusammen, die Joint Chiefs of Global Tax Enforcement (J5) genannt wird.

Steuergesetze werden ein immer größerer Bestandteil der weltweiten Regulierungen im Kryptobereich. Steuerbehörden in Ländern wie den USA und Spanien warnen Trader weiterhin davor, gesetzlich vorgeschriebene Steuern bzw. Abgaben auf den Handel mit Kryptowährungen zu hinterziehen.

In Ländern wie z.B. Kanada verlangen die Steuerbehörden Benutzerangaben direkt von den Börsen, die Kryptowährungen anbieten. BeInCrypto hat im November bereits berichtet, dass Südkorea erwägt, die Durchsetzung der 20%igen Kapitalsteuer auf Gewinne aus dem Handel mit Kryptowährungen bis 2022 zu verschieben.

Auf Englisch geschrieben von Osato Avan-Nomayo, übersetzt von Maximilian Mußner.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Die Meinung der BeInCrypto-Mitarbeiter mit einer Stimme.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen