Peter Brandt tweetet: Cardano Preis bei über 1,66 USD

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Der Cardano Preis knackt ein Allzeithoch nach dem anderen.

  • Doch wie nachhaltig ist der Pump?

  • Das nächste Update Alonzo könnte Cardano langfristig beflügeln.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Der Rohstoffhändler Peter Brandt ist vor allem als Bitcoin-Enthusiast bekannt. Nun hat sich Brandt Krypto-Twitter angeschlossen und über Cardano geweteetet. Der Cardano Preis liegt aktuell bei über 1,66 US-Dollar.

Gesponsert



Gesponsert

Brandt tweetete schön des Öfteren über Bitcoin und diverse Altcoins. Diesmal war Cardanos native Kryptowährung ADA an der Reihe:

Cardano Preis auf Allzeithoch

Zwar dürfte Peter Brandts Tweet nicht zwangsläufig der Grund für ADAs neues Allzeithoch sein, doch agiert Cardano momentan in einer äußerst bullischen Umgebung. Denn zuletzt startete das ADA Staking auf der Krypto-Börse Kraken. Seit dem 4. Mai 2021 können ADA Investoren ihre Coins für eine 4-6-prozentige Jahresrendite auf der Plattform parken. Seit dem Start des ADA Stakings auf Kraken ist der Cardano Preis sprunghaft angestiegen.

Cardano Preis: Ein Screenshot von CoinMarketCap

Seit Beginn des Jahres 2021 pumpt der ADA Preis. Im März schaffte der Cardano Kurs es gleich zweimal ein neues Allzeithoch zu prägen, im April ein weiteres und nun steht der ADA Preis bei 1,66 US-Dollar.

Auch der Krypto-Trader @TheCryptoLark äußerste sich zum Erfolg von Cardano in Bezug auf die momentane Alt-Season:

„6 – #Cardano Smart Contracts, Polka $DOT Parachains und #ethereum wechselt zu Proof of Stake und dann noch 2.0“

Die Cardano Roadmap: Was erwartet uns in Bezug auf die Cardano Prognose?

Momentan befinden wir uns nicht nur in einem Bitcoin Bullrun, sondern auch in einer Alt-Season. Dass der ADA Preis also neue Höchststände erreicht, ist wenig verwunderlich. Allerdings bleibt die Frage, inwieweit der Erfolg von ADA nachhaltig gestaltet ist. Das ADA Staking auf Kraken ist sicherlich ein guter Start in Bezug auf Kooperationen. Doch müsste Cardano noch mehr Usecases zeigen, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Und dies könnte Alonzo, das nächste Netzwerkupgrade, mit sich bringen. Seit Ende April testet das Cardano Team nun Alonzo mit einigen Kooperationspartnern. In einem Blogbeitrag von Cardano lesen wir zu Alonzo:

„Alonzo wird mithilfe unserer Hard Fork Combinator-Technologie implementiert und wird Cardano in etwa vier Monaten Unterstützung für Smart Contracts – digitale Vereinbarungen – ermöglichen. Es wird Unternehmen und Entwicklern Möglichkeiten eröffnen, indem es die Erstellung von Smart Contracts und dezentraler Anwendungen (DApps) für dezentrale Finanzen (DeFi) ermöglicht.“

Damit könnte Cardano tatsächlich zu einer ernstzunehmenden Konkurrenz für Ethereum werden. Das wiederum könnte den ADA Preis weiterhin beflügeln.

Cardano Preis: Ein Bild von BeInCrypto.com

Charles Hoskinson über Dogecoin

In Bezug auf Usecases dürfte es auch bei Dogecoin spannend werden. Während Flexa angekündigt hat die Meme-Coin ins Zahlungsnetzwerk zu integrieren, erklärt Charles Hoskinson, Geschäftsführer der IOHK von Cardano:

„Wenn jemand DOGE kauft und Sie sich den Kommentar der Community ansehen, lauten 99%: „Wir werden reich.“ Der einzige Weg, um mit DOGE reich zu werden, ist, wenn Sie Ihre Dogecoin nehmen und an jemand anderen verkaufen. Fragen Sie mal diese andere Person, warum sie das kauft. Kauft die Person, weil sie die Coins verwenden möchte oder weil sie eine 10x-Steigerung erwartet? Sollte diese Mentalität anhalten, gibt es nur einige Steigerungen, bevor es zu Panikverkäufen kommt.“

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Gesponsert
Share Article

Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Kryptovorhersagen mit dem besten Telegrammsignal mit einer Genauigkeit von + 70%!

Jetzt dabei sein

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen