Arthur Hayes wird als CEO von 100x, dem Unternehmen hinter der Krypto-Börse BitMEX, zurücktreten. Grund dafür sind Probleme mit der US-amerikanischen Commodity Futures Trading Commission (CFTC), die BitMEX aufgrund diverser Regelverstöße angeklagt hatte.

BitMEX soll nicht nur den Handel mit Kryptowährungsderivaten für US-amerikanische Bürger ermöglicht, sondern auch gegen das Gesetz der Geldwäschebekämpfung (AML) verstoßen haben. Am 1. Oktober 2020 reichte die CFTC eine Strafverfolgungsklage ein. Nun soll sich die Geschäftsführung von BitMEX grundlegend verändern.

Vivien Khoo wird CEO

Wie in einem aktuellen Blogbeitrag von BitMEX berichtet, wird Vivien Khoo, Chief Operating Officer der 100x Group, nun Interim CEO. Ferner übernimmt Khoo zusätzliche operative Aufgaben. Khoo ist seit März 2019 bei 100x tätig. Zuvor war sie Managing Director für Asia Pacific Compliance bei Goldman Sachs und hatte Positionen bei der Hong Kong Securities & Futures Commission inne.

David Wong, Vorsitzender der 100x Group, kommentierte:

Diese Änderungen in unserer Geschäftsführung bedeuten, dass wir uns auf unser Kerngeschäft konzentrieren können, allen unseren Kunden über die BitMEX-Plattform überlegene Handelsmöglichkeiten zu bieten und gleichzeitig die höchsten Standards der Unternehmensführung beizubehalten. Wir haben ein außergewöhnliches Führungsteam, das gut aufgestellt ist, um das Wachstum und die Entwicklung der 100x-Gruppe fortzusetzen, einschließlich des Abschlusses des BitMEX-Benutzerüberprüfungsprogramms. Für uns ist es ein normales Geschäft und wir danken allen Kunden für ihre fortgesetzte Unterstützung.

Ferner wird Ben Radclyffe als kaufmännischer Direktor die Verantwortung für die Abwicklung der Kundenbeziehungen und die Überwachung von Finanzprodukten übernehmen. Radclyffe ist seit März 2020 im Unternehmen und punktet mit einem 20-jährigen Erfahrungsschatz in Finanz- und Handelstechnologie bei der Deutschen Bank, UBS und Tower Research Capital.

Auf Twitter kündigte BitMEX die Veränderungen wie folgt an:

Die Führung der 100x Group wurde mit sofortiger Wirkung geändert. Wir haben die Details in unserem Blog veröffentlicht.

Weitere Veränderungen stehen an

Arthur Hayes und Samuel Reed, die beiden Gründer von BitMEX, haben sich aus der Geschäftsleitung zurückgezogen. Ihre CEO- und CTO-Positionen legen sie ab, genauso wie Ben Delo seine Führungsposition bei 100x niederlegt. Greg Dwyer ist von seiner Rolle als Head of Business Development beurlaubt.

In dem Blogbeitrag heißt es:

Unsere leitenden Angestellten in unserem Technologieteam werden das tägliche Management der BitMEX-Plattform fortsetzen, einschließlich der laufenden Bemühungen, die Leistung der Plattform zu verbessern.

So möchte sich BitMEX weiterhin auf das Kerngeschäft konzentrieren und höchste Standards beim Service ermöglichen. Das neue Führungsteam soll das Wachstum der 100x-Gruppe fortführen.

Es bleibt weiter spannend, wie BitMEX weiterhin vorgehen wird. Denn in einem Statement erklärt BitMEX:

Wir sind mit der harten Entscheidung der US-Regierung, diese Anklage zu erheben, nicht einverstanden und beabsichtigen, die Vorwürfe energisch abzuweisen. Von unseren Anfängen als Start-up an haben wir immer versucht, die geltenden US-Gesetze einzuhalten, da diese Gesetze zu der Zeit verstanden wurden und auf verfügbaren Leitlinien basierten.

Die Veränderungen auf Führungsebene sind dahingehend eine Überrschung.