Um die Krise zu überstehen, verkaufen Miner ihre Bitcoins

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Mining Unternehmen verkauften im Mai die vierfache Menge an Krypto, um über die Runden zu kommen.

  • Die Unternehmen müssen zurzeit um ihr Überleben kämpfen.

  • Grund dafür sind die steigenden Strompreise und der niedrige Wert von Bitcoin.

  • promo

    WILLST DU MEHR WISSEN? Auf unserem Telegram-Kanal

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Laut den Finanzberichten börsennotierter Mining-Unternehmen mussten diese die vierfache Menge an Kryptowährungen verkaufen, um weiterhin wirtschaftlich agieren zu können.

Im Mai 2022 verkauften börsennotierte Mining-Unternehmen 4.411 Bitcoins. Das ist viermal so viel wie der Durchschnitt der Monate Januar bis April 2022. Dies geht aus den Finanzberichten hervor, welche der Regulierungsbehörde vorliegen.

Bitcoin Mining: Unternehmen verkaufen mehr Bitcoin

Bitcoin Mining Statistik von NYDIC

Daten des Analyseunternehmens CoinMetrics bestätigen auch, dass Krypto-Miner begonnen haben, Coins auf ihre Wallets an Kryptobörsen zu verschieben. 100%ige Sicherheit über die Gründe hinter dem Verkauf, gibt es nicht.

Ursprünglich erhielten Miner 50 BTC für jeden vollständigen Block. Da sich der Betrag aber alle vier Jahre halbiert, entspricht die Belohnung mittlerweile nur noch 6,25 BTC. Im Durchschnitt wird alle 10 Minuten ein neuer Block gemint, was pro Tag etwa 900 Bitcoins ergibt. Des Weiteren erhalten Miner eine Belohnung für die Verifizierung von Transaktionen.

Bei entsprechendem Bitcoin Kurs verdienen die Miner genug Geld, um den Strom zu bezahlen und andere Betriebskosten zu decken. Deswegen akkumulieren die Bitcoin Miner in dieser Phase ihre BTC häufig.

Aber jetzt ist die Situation anders: Die Strompreise steigen und die Gewinne der Miner sinken zusammen mit dem Wert der Kryptowährungen. Unter diesen Bedingungen sind die Unternehmen gezwungen, BTC gegen Fiat zu tauschen, um Strom und Gehälter der Mitarbeiter zu zahlen.

Mining ist weniger ertragreich

Ende Mai befanden sich etwa 46.500 BTC (damals im Wert von 1,5 Mrd. USD) in den Miner-Wallets. Die Unternehmen werden wahrscheinlich ihre Verkäufe weiterhin erhöhen müssen, um das Bitcoin Mining finanzieren zu können.

Durch die Verkäufe der Miner wird das Volumen der im Umlauf befindlichen Coins ansteigen und damit auch der Verkaufsdruck auf dem Markt.

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels liegt der Bitcoin Kurs bei 20.108 USD. Zuvor war der Wert auf 18.700 USD gefallen – dies ist der niedrigste Wert seit Dezember 2020. Die Marktkapitalisierung digitaler Vermögenswerte lag nur noch bei 880 Mrd. USD und verlor in einer Woche mehr als 500 Mrd. USD.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Die Meinung der BeInCrypto-Mitarbeiter mit einer Stimme.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

WILLST DU MEHR WISSEN?

Auf unserem Telegram-Kanal