Welche Erkenntnisse kannst du aus den Bitcoin-Korrekturen in 2021 ziehen?

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Obwohl der Bitcoin Preis das Jahr mit einem Plus von mehr als 60 % beendete, kam es im Jahr 2021 zu größeren Korrekturen und Preisrückgängen.


  • Markteuphorie, die Bewegung der Wale, Elon Musk, China und Covid-19 gehören zu den Gründen für den plötzlichen Abfall des BTC-Kurses.


  • Wie jeder finanzielle Vermögenswert wird auch der Bitcoin Kurs immer wieder Korrekturen oder Abwärtstrends unterliegen.


  • promo

    Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegram!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Obwohl Bitcoin (BTC) das Jahr mit einem Plus von mehr als 60% beendete, kam es im Jahr 2021 zu erheblichen Kursverlusten. Wir werfen einen Blick auf die Hauptgründe für die Korrekturen.

Alles, was steigt, wird auch wieder fallen. Bei Bitcoin (BTC) könnte das genauso sein. Obwohl 2021 mit einem neuen Allzeithoch ein großartiges Jahr für die weltweit führende Kryptowährung war, mussten Trader und Investoren plötzliche Kursverluste hinnehmen.

Bitcoin war schon immer für die hohe Volatilität bekannt. Auch wenn viele Anleger große Gewinne erzielen, können innerhalb von einer Stunde auch Milliarden von US-Dollar liquidiert werden. Wir erinnern uns an die wichtigsten Bitcoin-Momente im Jahr 2021 und sehen uns an, welche Erkenntnisse aus ihnen für das neue Jahr gezogen werden können.

Februar 2021 – Elon Musks erste negative Auswirkungen auf Bitcoin

Der erste größere unerwartete Rückgang des BTC Kurses erfolgte in der letzten Februarwoche, beginnend am 22. Februar. Der Bitcoin Preis verzeichnete im Laufe des Monats einen Anstieg von fast 80%, was zu einem großen Teil auf positive Äußerungen von Elon Musk und anderen Persönlichkeiten aus der Investmentwelt zurückzuführen sein könnte.

Elon Musk, Tesla und Bitcoin - Quelle: BeInCrypto.de
Elon Musk, Tesla und Bitcoin – Quelle: BeInCrypto.de

Doch ein einfacher Tweet des Milliardärs veränderte alles. Nachdem er twitterte, dass die Preise von Bitcoin und Ethereum zu hoch wären, erlitt der Bitcoin Preis in nur wenigen Stunden den größten Tagesverlust der bisherigen Geschichte.

Der Abwärtstrend setzte sich in den nächsten Tagen fort und führte dazu, dass BTC von 57.000 US-Dollar auf einen Tiefstand von etwa 43.000 US-Dollar fiel – eine Abwertung um 25% in nur einer Woche. Infolgedessen wurden mehr als 5 Milliarden US-Dollar an Krypto-Transaktionen abgewickelt. Das Auslaufen von Tausenden von BTC-Kontrakten und Äußerungen des US-Finanzministers wurden ebenfalls als Gründe für den Absturz des BTC Preises genannt.

April 2021 – Euphorie lockt Wale an

Der Bitcoin Kurs konnte sich von seinem ersten großen Einbruch in diesem Jahr erholen und erreichte am 14. April 2021 einen neuen Rekordpreis von über 64.000 US-Dollar. Zwei Tage später setzte jedoch ein starker Abwärtstrend ein, und der Wert verlor in nur 10 Tagen fast 30%.

Bitcoin und Wale - Quelle: BeInCrypto.de
Bitcoin und Wale – Quelle: BeInCrypto.de

Die wichtigsten Altcoins folgten der Abwärtsbewegung von BTC, wodurch der Kryptomarkt allein am 18. Januar mehr als 200 Milliarden US-Dollar verlor. Als Hauptgrund für die plötzliche Korrektur wurde die Bewegung der Wale angeführt. Diese machten sich die extreme Euphorie und Kauflaune der Kleinanleger zunutze, um auf mehr Liquidität zurückzugreifen und Gewinne zu realisieren.

Es ist kein Zufall, dass die allgemeine Marktstimmung nach dieser Phase den höchsten Grad an Pessimismus seit einem Jahr erreichte. Eine mögliche Erhöhung der US-Einkommenssteuer, die auch Kryptowährungen betreffen könnte, wurde ebenfalls als Begründung für diese Korrekturphase angeführt.

Mai 2021 – Musk und China schlagen wieder zu

Der Bitcoin Preis zeigte Anzeichen, sich von seinem Einbruch im April zu erholen, bis Elon Musk sich erneut einmischte. Am 12. Mai kündigte er an, dass Tesla die Kryptowährung nicht mehr als Zahlungsmittel akzeptieren würde, da das Mining von BTC umweltschädlich sei.

Bitcoin, Tesla und Elon Musk - Quelle: BeInCrypto.de
Bitcoin, Tesla und Elon Musk – Quelle: BeInCrypto.de

Wenige Tage später kündigte die chinesische Regierung erneut restriktive Maßnahmen gegen das Bitcoin-Mining und das Bitcoin-Trading an und löste damit eine neue Welle von Verboten aus, die bis heute anhält. Damit erlitt der Preis der Kryptowährung den größten Einbruch des Jahres und stürzte in nur sieben Tagen von 57.000 US-Dollar auf einen Tiefstand von 30.000 US-Dollar.

September 2021 – Trader werden wieder gierig

Nachdem Bitcoin im Juli einen Höchststand von über 70% erreicht hatte, erlitt BTC im September erneut einen plötzlichen Einbruch. Am 8. Oktober stürzte die Kryptowährung innerhalb weniger Stunden um mehr als 18% ab und verursachte Liquidierungen von mehr als 4 Milliarden US-Dollar.

Trading mit Kryptowährungen - Quelle: BeInCrypto.de
Trading mit Kryptowährungen – Quelle: BeInCrypto.de

Damit begann für BTC ein Abwärtstrend, der sich bis zum Ende des Monats fortsetzte. In den Tagen vor dem Kurssturz zeigten die Sentiment-Indikatoren, dass die Kleinanleger wieder einmal extrem gierig waren und die Liquidität bereitstellten, die die Wale brauchten, um große Verkaufsaufträge abzuwickeln.

Dezember 2021 – Neue Covid-19-Welle wirkt sich auf den BTC Preis aus

Bitcoin befand sich bereits seit dem 10. November in einem Abwärtstrend, nachdem er einen neuen Rekordpreis von 69.000 US-Dollar erreicht hatte. Am 3. Dezember kam es jedoch zu einer stärkeren Abwärtsbewegung, die innerhalb von nur 48 Stunden zu einem Wertverlust von rund 25% führte und einen Ausverkauf von 1,8 Mrd. US-Dollar auslöste.

Auswirkungen von Covid-19 auf den Kryptomarkt - Quelle: BeInCrypto.de
Auswirkungen von Covid-19 auf den Kryptomarkt – Quelle: BeInCrypto.de

Die hohe Hebelwirkung der Einzelhändler, das Jahresende und vor allem die Befürchtungen vor einer neuen Covid-19-Welle in Europa, sind die Hauptgründe für die starke Korrektur.

Was lehrt uns der Einbruch des Bitcoin Kurses?

Der Bitcoin Preis wird immer wieder Korrekturen oder Abwärtstrends erleben, so wie praktisch alle Finanzanlagen. Daher müssen Trader und Investoren auf diese Momente vorbereitet sein.

Aus der Analyse der wichtigsten Ereignisse von BTC im Jahr 2021 lassen sich einige Erkenntnisse ziehen. Die wichtigste ist, dass Ankündigungen der Regierung und großer Unternehmen oder Einzelpersonen den Preis des Vermögenswertes positiv beeinflussen können. Aber diese Organisationen und Personen haben auch die Macht, jede Kryptowährung vorübergehend zu Fall zu bringen. Deshalb sollte man ein Auge darauf haben, was in der Welt in Bezug auf Kryptowährungen geschieht.

Darüber hinaus ist es notwendig, auf die Bewegungen der Wale und die Stimmung auf dem Markt zu achten, denn in Momenten großer Euphorie können diese BTC-Besitzer große Verkaufsaufträge erteilen, was zu einem starken Rückgang des Bitcoin Preises führt.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Die Meinung der BeInCrypto-Mitarbeiter mit einer Stimme.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns auf Telegram!

Jetzt mitmachen

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns auf Telegram!

Jetzt mitmachen