Welche Sektoren außer Bitcoin zeigen noch Stärke während der Coronavirus-Pandemie?

Artikel teilen

Die Weltwirtschaft ist zum Stillstand gekommen, aber einige Startups und Sektoren haben sich trotz des Chaos als widerstandsfähig erwiesen. Die Kryptowirtschaft und Bitcoin haben sich wieder etwas erholt.

Derzeit wird die führende Kryptowährung für etwa $6,200 gehandelt. Bitcoin ist jedoch nicht die einzige Investition, die in dieser turbulenten Zeit Stärke zeigt.

Die Sektoren mit der besten Leistung

Da wir derzeit in viele Bundesländern in unseren Häusern eingesperrt sind, können einige Branchen trotz des historischen Rückgangs des gesamten Marktes gedeihen.



Zum einen hat Fernarbeit eindeutig zugenommen. Zoom hat zum Beispiel eine Welle neuer Benutzer gesehen, da viele ihren Arbeitsplatz mit nach Hause nehmen. Bemerkenswerterweise konnte der Dienstleister für Video-Konferenzen während dieses ganzen Chaos keine Ausfallzeiten verzeichnen.

Auch im Bereich Gaming und Online-Unterhaltung sind seit kurzem Rekordzahlen zu verzeichnen. Die Spieleplattform Steam erreichte am Wochenende einen Rekord, bei dem etwa 20 Millionen Menschen gleichzeitig spielten. [The Verge]  Wir können wahrscheinlich erwarten, dass diese Zahl im Verlauf der Lockdowns weiter steigen wird.

Da sich viele Menschen auch mehr auf Zustelldienste für Lebensmittel verlassen, sind auch diese in letzter Zeit sehr aktiv geworden. Ein kleines Startup im Bereich der Lebensmittellieferungen – Blue Apron –  hat dank des Vertrauens der Investoren seit 2018 einen Anstieg um 1.100% erlebt. [Bloomberg]  Für viele Lebensmittelbetriebe ist Frei-Haus-Lieferung jetzt der einzige Service, der sie über Wasser hält, da Einzelpersonen derzeit nicht im Restaurant gehen können.

Dies sind nur einige der von Matt Turck (@mattturck) erwähnten Sektoren. Andere Sektoren, die während dieser Sperrzeit einen Aufschwung erfahren sollen, sind soziale Medien, Online-Bildung und Telegesundheitsdienste.

Bitcoin muss sich noch beweisen

Die Kryptowirtschaft ist von der traditionellen Wirtschaft vollständig unabhängig, oder sollte es zumindest in diesen schwierigen Zeiten sein. Allerdings ist Blockchain noch ein junger Sektor und daher relativ ungetestet.

Dies ist zum Teil der Grund dafür, warum der gesamte Kryptowährungsmarkt in der letzten Woche einen drastischen Verlust von -34,4% erlitten hat. In letzter Zeit hat sich der Sektor jedoch wieder etwas erholt und die Performance an den Aktienmärkten wieder weit übertroffen. Dies hat einige Analysten zu mehr Optimismus veranlasst.

Obwohl es noch zu früh ist, um zu sagen, ob diese Rallye weitergeht, scheint dies der perfekte Zeitpunkt zu sein, damit Kryptowährungen gedeihen können. Da die Arbeitsplätze dezentralisiert sind, ist sie für ein Aufblühen gerüstet – allerdings bleiben Kryptowährungen weiterhin ein Risikofaktor. Die Zukunft bleibt somit unklar.

Wir werden die Makrotrends weiterhin beobachten müssen, um abzuschätzen, wie sich der Blockchain-Sektor in den kommenden Monaten entwickeln wird.

Share Article

Nachdem er sein Studium der internationalen Betriebswirtschaft an der Frankfurt School of Finance and Management abgeschlossen hatte, arbeitete Christian zunächst in der Immobilienentwicklung. Nachdem er Bitcoin und die Kryptowirtschaft für sich entdeckte, änderte er sein Fachgebiet, um digitale Zusammenhänge zu analysieren.

MEHR ÜBER DEN AUTOR