Mehr anzeigen

Bill Gates über Bitcoin & Krypto: “Keinen wertvollen Output”

3 min
Aktualisiert von Toni Lukic
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Bill Gates äußerte sich in einem Reddit-Thread zu Bitcoin und Krypto.
  • In der Vergangenheit kritisierte der Microsoft-Gründer und Milliardär insbesondere Bitcoin.
  • Der Apple-Mitgründer Steve Wozniak ist ebenfalls skeptisch, glaubt aber, dass der Bitcoin Kurs auf 100.000 US-Dollar ansteigen wird.
  • promo

Bill Gates äußerte sich am 19. Mai 2022 in einem Ask me Anything Thread auf Reddit über Krypto und Bitcoin. Seiner Meinung nach bieten Kryptowährungen keinen gesellschaftlichen Mehrwert.

Der Milliardär und Microsoft-Gründer Bill Gates äußerte sich erneut zu Bitcoin und Kryptowährungen und kritisierte diese scharf. Bereits im März 2022 warnte Bill Gates die Menschen vor den Gefahren, die Krypto mit sich bringen kann. Für Bill Gates ist die hohe Volatilität der Kryptowährungen eine Gefahr für die Kleinanleger. Er sagte in einem Interview mit Bloomberg:

“Wenn du weniger Geld hast als Elon, solltest du dich in Acht nehmen”.

Trotzdem war Bill Gates damals der Meinung, dass digitales Geld an sich “etwas Gutes sei” vor allem für Entwicklungsländer, die von einer Kapitalisierung profitieren können. Die Bill and Melinda Gates Foundates soll außerdem an derartigen Projekten interessiert sein. Die mangelnde Regulierung des Krypto-Bereichs sah Bill Gates ebenfalls kritisch. Darüber hinaus ist Gates kein Bitcoin-Bulle:

“Ich glaube, dass Menschen, die vielleicht nicht so viel Geld zur Verfügung haben, in diese Manien hineingezogen werden, deshalb bin ich nicht bullish auf Bitcoin.”

Bill Gates: Krypto bietet keinen Mehrwert

In dem Ask me Anything Thread fragte ihn ein Reddit-Mitglied, was er von Bitcoin und Kryptowährungen halte, und ob er selbst welche besitzen würde. Bill Gates antwortete:

“Ich besitze keine. Ich investiere gerne in Dinge, die einen wertvollen Output haben. Der Wert von Unternehmen basiert darauf, wie sie großartige Produkte herstellen. Der Wert von Kryptowährungen ist nur das, was eine andere Person entscheidet, dass jemand anderes dafür bezahlen wird, also kein Beitrag zur Gesellschaft wie andere Investitionen.”

Auch die Umweltschädlichkeit von Bitcoin kritisierte Bill Gates in der Vergangenheit bereits mehrfach. Er ist der Meinung, dass es bessere Kryptowährungen als Bitcoin gibt. Gates, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Klimawandel zu bekämpfen, erklärte 2021 in einem Interview:

Bitcoin verbraucht mehr Strom pro Transaktion als jede andere der Menschheit bekannte Methode […] Das ist keine gute Sache für das Klima.”

Trotzdem glaubt der Microsoft-Gründer, dass es in Ordnung ist, Bitcoin oder Krypto zu minen, solange dies mit erneuerbaren Energien geschieht:

“Wenn es sich um Ökostrom handelt und er nicht andere Verwendungszwecke verdrängt, ist das vielleicht in Ordnung.”

Was sagt der Apple-Gründer Wozniak über Bitcoin und Kryptowährungen?

Der Apple-Mitbegründer Steve Wozniak ist im Vergleich zu Bill Gates ein Bitcoin-Befürworter, hält jedoch wenig von den meisten Kryptowährungen und NFTs. Auch er warnte die Menschen vor den Gefahren, die unüberlegte Krypto-Investments mit sich bringen können. Wozniak besaß selbst früher BTC, um damit zu “experimentieren”. Allerdings verkaufte er seine BTC, da er kein Geld damit verdienen wollte. Wozniak investierte außerdem nie in Aktien, da ihn das laut eigenen Angaben nicht glücklich macht.

Wozniak glaubt sogar, dass der Bitcoin Kurs auf 100.000 US-Dollar ansteigen könnte. Dafür konnte er jedoch keine Erklärung liefern. Im März 2022 meinte er in einem Interview, dass ihm dies sein “Bauchgefühl” sagt.

Ferner bezeichnete Steve Wozniak Bitcoin als “einzige [Kryptowährung], die reine Gold-Mathematik ist”. In einem Interview mit Yahoo Finance erklärte er: Bitcoin ist Mathematik, mathematische Reinheit. Es kann niemals einen weiteren Bitcoin geben. Bitcoin hat nicht einmal einen Schöpfer, von dem wir wissen.[…] Bitcoin wird nicht von irgendeiner Firma betrieben. Er ist einfach mathematisch rein. Und ich glaube der Natur mehr als den Menschen, immer.”

Die meisten anderen Krypto-Projekte sieht er als Scams, die nur dazu da sind, den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen: “Es gibt so viele Kryptowährungen, die jetzt auf den Markt kommen; jeder hat eine Möglichkeit, eine neue zu schaffen, und man hat einen prominenten Star dabei”, sagte Wozniak. “Es sieht so aus, als ob sie nur einen Haufen Geld von Leuten einsammeln, die in der allerersten Phase investieren wollen, wenn das noch ein paar Cent wert ist.”

Die besten Krypto-Plattformen | Dezember 2023

Haftungsausschluss

Gemäß den Richtlinien des Trust Project werden in diesem Artikel Meinungen und Perspektiven von Branchenexperten oder Einzelpersonen vorgestellt. BeInCrypto ist um eine transparente Berichterstattung bemüht, aber die in diesem Artikel geäußerten Ansichten spiegeln nicht unbedingt die von BeInCrypto oder seinen Mitarbeitern wider. Die Leser sollten die Informationen unabhängig überprüfen und einen Fachmann zu Rate ziehen, bevor sie Entscheidungen auf der Grundlage dieses Inhalts treffen.

maximilian_mussner.jpg
Maximilian Mußner
Maximilian Mußner machte sich Anfang 2018 im Markt für Freizeit und Kulturdienstleistungen selbstständig und begann im Oktober 2018 mit dem Handel von Kryptowährungen. Mitte 2019 gründete er dann ein Startup-Unternehmen in diesem Marktsegment - bis ihn März 2020 der erste Corona-Lockdown traf. Um diesen zu überbrücken, widmete er sich vollständig dem Trading im Krypto-Bereich - mit Erfolg. Im November 2020 begann er dann als Copywriter bei BeInCrypto und unterstützte das damals noch recht...
READ FULL BIO
Gesponsert
Gesponsert