Bitcoin-Volatilität kehrt wieder auf ein normales Niveau zurück

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Die realisierte Volatilität von Bitcoin hat sich nach einem chaotischen März beruhigt.

  • Die Schwankungen sind weniger wild geworden, da BTC eine gewisse kurzfristige Stabilität findet.

  • Der breitere Markt für digitale Assets tritt lediglich in die Fußstapfen der ersten und wichtigsten Kryptowährung.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Nach einer Rekordvolatilität im März, ist die realisierte Volatilität von Bitcoin wieder auf ein normales Niveau zurückgekehrt. Das deutet darauf hin, dass das Schlimmste vielleicht noch nicht hinter der ersten und wichtigsten Kryptowährung liegen könnte.



Die Märkte für Kryptowährungen sind in letzter Zeit ruhiger geworden. Die realisierte Volatilität des BTC/USD-Handelspaares verzeichnete im vergangenen Monat wilde Schwankungen. Insbesondere am 12. März wurden etwa 50 Prozent des gesamten Kryptowährungsmarktes in einem historischen Rückgang ausgelöscht.

Die Dinge scheinen sich jedoch zu beruhigen. Wie Skew (@skewdotcom) auf Twitter berichtet, nimmt die realisierte Volatilität weiter ab.



Wie die Grafik von Skew zeigt, hat die führende Kryptowährung noch nie eine so extreme Volatilität erlebt wie im März. Dies ist ein positives Zeichen dafür, dass der Kryptowährungsmarkt möglicherweise wieder auf ein normales Niveau zurückkehrt.

Die Bitcoin-Optionsmärkte sind jedoch noch nicht zu der vor März beobachteten Volatilität zurückgekehrt. Wie Skew berichtet, ist die Volatilität weiterhin auf einem hohen Niveau, nimmt aber stetig ab.

Die Märkte für Bitcoin-Futures sind weiterhin hochgradig volatil.

Nach den wilden Schwankungen im März scheint der Kryptowährungsmarkt Anfang April eine gewisse kurzfristige Stabilität gefunden zu haben. Wie sich die kommenden Monate entwickeln werden, hängt jedoch von den makroökonomischen Indikatoren ab. Der S&P 500 war insbesondere in den letzten Monaten eng mit Bitcoin korreliert.

Viele Händler wetten, dass die Halbierung des Blockentlohnungen von Bitcoin in den kommenden Monaten für ein bulliges Momentum sorgen wird. Derzeit war der Relative Strength Index (RSI) von Bitcoin vor einem Halvening-Ereignis noch nie so niedrig. Dies könnte darauf hindeuten, dass er überverkauft ist und scheint darauf hinzudeuten, dass sich der BTC sehr nahe an seinem lokalen Tiefpunkt befindet.

Zur Zeit, verfolgt der Rest des Marktes für Kryptowährungen aufmerksam die Preisbewegungen von Bitcoin. Dabei ist die erste und wichtigste Kryptowährung führend und der Rest des Krypto-Marktes beschattet sie lediglich.

Die Preisbewegungen von Bitcoin werden, zumindest momentan, stark von makroökonomischen Trends diktiert. Daher sollten Händler größere Wirtschaftsprognosen im Auge behalten, um zukünftige Bitcoin-Handelsgeschäfte einschätzen zu können.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Raised in the U.S, Lucian graduated with a BA in economic history. An accomplished freelance journalist, he specializes in writing about the cryptocurrency space and the digital '4th industrial revolution' we find ourselves in. <a href="mailto:crypto.inquiries@protonmail.com">Email.</a>

MEHR ÜBER DEN AUTOR