Mehr anzeigen

Bloomberg-Analysten geben bullische Ethereum und Bitcoin Kurs Prognose 2022

2 min
Aktualisiert von Alexandra Kons
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Bloomberg Analysten prognostizieren für 2022 gute Aussichten in Bezug auf die Krypto-Regulierung in den USA.
  • Bitcoin und Ethereum werden laut den Analysten von ihren "deflationären Elementen" profitieren.
  • Darüber hinaus prognostizieren die Bloomberg-Analysten, dass der Bitcoin Kurs im nächsten Jahr im sechsstelligen Bereich liegen wird.
  • promo

Die Krypto-Märkte befinden sich derzeit immer noch im Abwärtstrend. Die Krypto-Gesamtmarktkapitalisierung befindet sich momentan rund 23% unter ihrem letzten Allzeithoch (3 Billionen US-Dollar) vom 9. November 2021.

Analysten von Bloomberg zeigen sich davon jedoch unbeeindruckt. Sie prognostizieren, dass die deflationären digitalen Assets ihren Aufwärtstrend bis ins Jahr 2022 fortsetzen könnten. Analysten des Finanznachrichtengiganten Bloomberg sind der Meinung, dass deflationäre Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum auch 2022 ihre Aufwärtsdynamik beibehalten werden.

In dem “Global Cryptocurrencies Outlook 2022 Report” stellte Mike McGlone, Senior Commodity Strategist bei Bloomberg, einige Prognosen für 2022 auf. Er erklärte unter anderem, dass die Analysten erwarten, dass sich die regulatorische Situation in den USA 2022 verbessern wird:

“Wir erwarten, dass die USA im Jahr 2022 Kryptowährungen mit einer angemessener Regulierung einbinden werden, was damit verbundene bullischen Preisimplikationen mit sich bringt.”

Deflationäre Elemente sind gut für Ethereum und Bitcoin

Der Wirtschaftsstratege erklärte weiter, dass die “deflationäre Elemente” gut für das Momentum von Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum wären. Das sei vor allem dann der Fall, wenn die US-Notenbank weiterhin mit ihren Eingriffen in die sinkenden Anleiherenditen fortfährt.

“Die Tatsache, dass Kryptowährungen gegen Ende des Jahres 2021 im Vergleich zu Aktien eine divergente Stärke aufweisen, deutet auf eine mögliche, anhaltende Outperformance der digitalen Assets im Jahr 2022 hin.”

Die Zahl der neu verfügbaren Bitcoin wird immer geringer – 90% aller BTC wurden bisher gemint. Gleichzeitig wird Ethereum wohl in ein paar Monaten zu einem deflationären Asset werden, wenn es bei “dem Merge” zu einem Proof-of-Stake-Coin wird. Bei den derzeitigen Burn-Raten von über 6.000 ETH pro Tag rechnet Ultrasound.money nach dem Merge mit einem negativen Wachstum des ETH-Angebots in Höhe von -1,5%.

ethereum 2.0 art beincrypto
Ethereum 2.0 Kunst Quelle: BeInCrypto.com

McGlone führte weiter aus, dass Fondsmanager mit steigenden Risiken konfrontiert werden, wenn sie keine Portfolio-Allokation im Kryptobereich vorweisen können. Außerdem behauptete er, dass die Kryptomärkte derzeit in einem Bullenmarkt konsolidieren, der voraussichtlich bis 2022 anhalten wird. Darüber hinaus prognostizieren die Bloomberg-Analysten, dass der Bitcoin Kurs im nächsten Jahr im sechsstelligen Bereich liegen wird.

Bitcoin scheint auf dem Weg zur 100.000-Dollar-Marke zu sein. Unserer Meinung nach ist es eher eine Frage der Zeit, bis er diese Marke erreicht, vor allem aufgrund der ökonomischen Grundlagen der steigenden Nachfrage und des sinkenden Angebots.”

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

profile.jpg
Martin Young ist ein erfahrener Kryptowährungsjournalist und Redakteur mit über 7 Jahren Erfahrung in der Berichterstattung über die neuesten Nachrichten und Trends im Bereich der digitalen Vermögenswerte. Seine Leidenschaft ist es, komplexe Blockchain-, Fintech- und makroökonomische Konzepte für ein Mainstream-Publikum verständlich zu machen.   Martin wurde in führenden Finanz-, Technologie- und Krypto-Publikationen vorgestellt, darunter BeInCrypto, CoinTelegraph, NewsBTC, FX Empire und...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert