CMC100-Report (Woche 18/2020): Hive überrollt Steem

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Bitcoin hat in der letzten Woche $23 Mrd an Marktkapitalisierung gewonnen. Die BTC-Dominanz stieg um 2,1 Prozentpunkte.

  • Hyperion (HYP) pumpt zum zweiten mal in Folge.

  • Hive hat Steemit nach seinem Hard Fork von dem sozialen Netzwerk überholt.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Bitcoin (BTC) legte in seiner Marktkapitalisierung satte 23 Mrd. US-Dollar zu. Nur wenige hochrangige Altcoins konnten in dieser Woche besser performen.



Nennenswerte Ausnahmen sind Stellar (XLM), welche +0,5% auf 825 Satoshis zulegen konnte. Crypto.com Coin (CRO) brachte weitere Tokens in Umlauf und konnte ihre Marktkapitalisierung dadurch stark steigern, allerdings fiel CRO um -7,8% auf 663 Satoshis. Ethereum Classic (ETC) legte +1,1% zu und wird zur Stunde für 81,976 Satoshis gehandelt.

Hyperion (HYP) pumpt derzeit heftig. Schon in der letzten Woche war der Token der dezentralen Weltkarte im CMC100-Report vertreten. Auch Hedera Hashgraph (HBAR) konnte in dieser Woche erneut leicht zulegen.



Allzeit-Preisentwicklung von Hyperion (HYN).

In dieser Woche ist endlich passiert, was viele Fans dezentraler sozialer Netzwerke erwartet haben. Hive ging aus einem Fork von Steemit (STEEM) hervor. Einer der Hauptgründe für den Fork war der Ausverkauf von Steemit an TRON, wodurch Justin Sun eine enormes Stimmgewalt in dem sozialen Netzwerk erhielt. In dem Fork erhielten alle Besitzer von STEEM eine gleichwertige Anzahl an Hive-Tokens, mit Ausnahme von Jusin Sun.

Nun hat Hive Steemit in seiner Marktkapitalisierung überholt. Da es bei Hive einen Pump and Dump gab, kann jedoch nicht abschließend gesagt werden, ob er seinen derzeitigen Preis halten kann.

In der letzten Woche stieg die gesamte Marktkapitalisierung aller gelisteten Kryptowährungen um +12,7% auf $247,7 Mrd. Die BTC-Dominanz stieg um 2,1 Prozentpunkte auf 65,7%. Im CMC100-Ranking gab es die folgenden nennenswerten Änderungen:

Platz 1: Bitcoin (Vorherige Woche: 1, Cap: +16,5%)

Platz 2: Ethereum (Vorherige Woche: 2, Cap: +6,9%)

Platz 3: XRP (Vorherige Woche: 3, Cap: +12,2%)

Platz 11: Stellar (Vorherige Woche: 12, Cap: +18,1%)

Platz 12: Chainlink (Vorherige Woche: , Cap: -1,5%)

Platz 17: Crypto.com Coin (Vorherige Woche: 19, Cap: +24,3%)

Platz 18: Huobi Token (Vorherige Woche: 17, Cap: +3,7%)

Platz 19: Ethereum Classic (Vorherige Woche: 21, Cap: +21,6%)

Platz 20: Dash (Vorherige Woche: 18, Cap: +4,0%)

Platz 39: Decred (Vorherige Woche: 42, Cap: +13,0%)

Platz 40: Hedera Hashgraph (Vorherige Woche: 43, Cap: +18,4%)

Platz 44: Alogrand (Vorherige Woche: 39, Cap: -8,1%)

Platz 49: THETA (Vorherige Woche: 56, Cap: +28,7%)

Platz 51: Hyperion (Vorherige Woche: 79, Cap: +123,8%)

Platz 58: Hive (Neuplatzierung)

Platz 63: Siacoin ((Vorherige Woche: 71, Cap: +36,5%)

Platz 65: MCO (Vorherige Woche: 59, Cap: +3,7%)

Platz 71: Steem (Vorherige Woche: 68, Cap: +2,1%)

Platz 73: Komodo (Vorherige Woche: 67, Cap: -4,3%)

Platz 79: Matic Network (Vorherige Woche: , Cap: +37,4%)

Platz 80: Seele-N (Vorherige Woche: 73, Cap: -6,0%)

Platz 85: Horizen (Vorherige Woche: 77, Cap: +5,3%)

Stand: 3. Mai 2020, 19:32 Uhr. Quelle: CoinMarketCap.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Tobias verfügt über einen Bachelorabschluss in angewandter Informatik, sowie einen Masterabschluss in Kognitionswissenschaft mit Fokus auf kognitiver Psychologie und künstlicher Intelligenz. Während seiner Zeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Gent nahm er an einem Forschungsprojekt in Verbindung mit einem großen französischen Telekommunikationsanbieter teil. Hierbei erforschte er die Anwendung von Spieltheorie auf den gemeinschaftlichen Ausbau von WLAN-Netzen. Nachdem er die Universität verließ, wandte er sich dem Blockchain-Sektor zu, wo er als freier Forschungsmitarbeiter für Startup-Unternehmen arbeitet.

MEHR ÜBER DEN AUTOR