Ebay übernimmt NFT-Marktplatz KnownOrigin

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Durch die Übernahme von KnownOrigin hat Ebay nun einen eigenen NFT-Marktplatz.

  • Der Online-Handelsriese hat große Pläne mit den digitalen Sammlerstücken.

  • Ebay veröffentlichte bereits im Mai eine eigene NFT-Kollektion.

  • promo

    WILLST DU MEHR WISSEN? Auf unserem Telegram-Kanal

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Der Online-Handelsriese Ebay kündigte die Übernahme eines Non Fungible Token Marktplatzes an und dringt so weiter in das NFT-Ökosystem vor.

Ebay wagte den bisher größten Schritt in den Bereich der digitalen Sammlerstücke und kündigte die Übernahme des NFT-Marktplatzes KnownOrigin an.

Das Unternehmen KnownOrigin wurde 2018 in Großbritannien gegründet. Die Plattform ermöglicht Content Creatorn und Sammlern NFTs auf der Ethereum-Blockchain zu kaufen und verkaufen. In der Ankündigung wurde KnownOrigin als “führender” Marktplatz bezeichnet. Analyseplattformen zeigen allerdings ein anderes Bild.

Laut DappRadar ist die Plattform nur ein kleiner Fisch im großen Teich der NFT-Marktplätze. KnownOrigin schafft es mit einem täglichen Handelsvolumen von ein paar Hundert US-Dollar nur auf Platz 27, unter den Ethereum-basierten NFT-Marktplätzen ist die Plattform immerhin auf Platz 8. Insgesamt wickelte der NFT-Marktplatz seit dem Start 5,189 Geschäfte im Wert von 7,8 Millionen US-Dollar ab.

Genauere Details der Übernahme, wie finanzielle Aspekte, wurde in der Ankündigung nicht genannt.

Ein Bild von BeInCrypto

Ein großer Schritt für Ebay

Trotz der relativen Unbekanntheit der Plattform ist die Übernahme ein großer Schritt für Ebay. Jamie Iannone, CEO des Unternehmens, sagte, dass viele Nutzer Ebay für die Suche nach einzigartigen Ergänzungen für verschiedene Sammlungen nutzen. Anschließend fügte Iannone hinzu:

“KnownOrigin verfügt über eine beeindruckende, leidenschaftliche und loyale Gruppe von Künstlern und Sammlern. Die Plattform ist daher die perfekte Ergänzung für unsere Community von Verkäufern und Käufern.”

Ebay traute sich erstmals im Mai 2021 in die Welt der NFTs und erlaubte Nutzern den Kauf und Verkauf von digitalen Sammlerstücken auf der Handelsplattform. Berichten zufolge erforscht das Unternehmen seitdem auch die Einführung von Krypto-Zahlungsmethoden.

Durch die Übernahme erhält Ebay eine voll entwickelte NFT-Plattform. Dadurch wird der Kaufprozess sicherer und Käufer müssen sich nicht mehr nur auf die Integrität des Verkäufers verlassen. Das aktuelle System von Ebay ermöglicht es zugelassenen Verkäufern, NFTs im gleichen Format wie physische Artikel anzubieten. Viele Angebote enthalten Angaben zu den Mint-Zahlen der NFTs und zu den Krypto-Wallets, die für Transaktionen nach dem Verkauf benötigt werden.

Es gibt jedoch einige Einschränkungen: Die Obergrenze für Artikel liegt bei 10.000 US-Dollar, es gibt keine Möglichkeit, bei einer Auktion mitzubieten und es gibt geografische Einschränkungen.

Ebay NFT-Kollektionen

Ebay hat große Ambitionen für den NFT-Bereich und veröffentlichte im vergangenen Monat in Zusammenarbeit mit der Web3-Plattform OneOf bereits eine eigene Kollektion. Die NFT-Kollektion “Genesis” beinhaltet 3D- und animierte Versionen von Sportlern, die im Laufe der Jahre auf der Titelseite der Sports Illustrated zu sehen waren.

Trotz des Einbruchs der Umsätze und des Handelsvolumens während des Bärenmarktes kommt es auch weiterhin zu NFT-Investitionen und Firmenübernahmen. BeInCrypto berichtete beispielsweise, dass sich der Solana-basierte NFT-Marktplatz Magic Eden eine weitere Finanzierungsrunde sichern konnte und die Bewertung dadurch auf 1,6 Milliarden US-Dollar anstieg.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Martin schreibt seit zwei Jahrzehnten über Cybersicherheit und Infotech. Er hat bereits Handelserfahrung und ist seit 2017 aktiv in der Blockchain- und Kryptoindustrie tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

WILLST DU MEHR WISSEN?

Auf unserem Telegram-Kanal