Mehr anzeigen

Ethereum Foundation transferiert ETH im Wert von 100 Mio. USD zu Kraken – fällt der ETH Kurs jetzt?

2 min
Aktualisiert von Alexandra Kons
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Aus welchen Gründen transferiert die Ethereum Foundation ETH zu Kraken?
  • Und welchen Einfluss hat der ETH-Verkauf auf den Ethereum Kurs?
  • Wie steht es um die Discord-Integration?
  • promo

Die Ethereum Foundation hat kürzlich ETH Coins im Wert von fast 100 Millionen US-Dollar an die Krypto-Börse Kraken transferiert. Zum Zeitpunkt des Transfers lag der Ethereum Kurs bei knapp 4.700 US-Dollar.

Der Ethereum Kurs konnte am 10. November 2021 ein neues Allzeithoch bei 4.865 US-Dollar ausbilden. Wie BeInCrypto bereits berichtete, könnte der ETH Kurs in der kommenden Zeit noch viel bullischer ausbrechen und sogar auf 11.500 US-Dollar ansteigen.

„Bleibt die Ablehnung bei 6.000 USD aus, könnte der ETH Kurs aber auch direkt weitermarschieren und zum nächsten Fibonacci Widerstand bei rund 11.500 USD emporsteigen. Dieses Preisniveau markiert das mittelfristige Kursziel im bullischen Fall. Im bärischen Fall findet der ETH Kurs bereits bei rund 2.700 USD und 1.700 USD massive Unterstützung.“

Ethereum Kurs: Ein Bild von CoinMarketCap

Ethereum Foundation transferiert ETH Coins zu Kraken

Dass die Ethereum Foundation ETH Coins gegen Fiatwährungen eintauscht, ist nichts Neues. Denn um die Ziele der Ethereum Foundation umzusetzen, benötigt diese Werte in Fiat. Nicht ungewöhnlich ist auch, dass die Ethereum Foundation ETH Coins rund um ein Allzeithoch verkauft.

Transaction page
Ein Bild von Etherscan

Doch müsste der Verkauf von ETH Coins im Wert von 100 Millionen US-Dollar nicht einen signifikanten Einfluss auf den Ethereum Kurs haben? Sehen wir uns das tägliche Handelsvolumen von Ethereum an. Laut CoinMarketCap liegt das Ethereum Handelsvolumen der letzten 24 Stunden bei 19.014.293.828 US-Dollar. Der Transfer durch die Ethereum Foundation ist also nur ein sehr kleines Fragment der täglich transferierten ETH Coins und dürfte somit keinen enormen Einfluss auf die Ethereum Preisbildung nehmen.

Discord U-Turn: Doch keine Ethereum-Integration

Wie BeInCrypto bereits berichtete, plante die Plattform Discord die Integration der Web 3-Wallets MetaMask und WalletConnect. Via MetaMask und WalletConnect könnten Discord-Nutzer sich einfacher mit dem Ethereum-Netzwerk verbinden.

Was sich zunächst nach einer guten Idee anhört, wurde von der Discord-Community teilweise kritisiert. Im Fokus der Kritik steht vor allem Ethereums Umweltaspekt, beziehungsweise Ethereums Energieverbrauch. Am 11. November bestätigte der Discord CEO, dass es keine Pläne gibt, das Konzept weiterzuentwickeln:

„Vielen Dank an alle für die vielen Perspektiven. Wir haben derzeit keine Pläne, dieses interne Konzept zu veröffentlichen. Im Moment konzentrieren wir uns auf den Schutz der Nutzer vor Spam, Betrug und Verlusten. Web3 hat viele gute Seiten, aber auch viele Probleme, die wir in unserem Umfang lösen müssen.“

Allerdings gab es auch einige positive Stimmen, die sich für die Integration der Wallets und die damit einhergehende Erweiterung des Discord-Ökosystems aussprachen.

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

e865f18c5d3c0b06ab9880a4e95cce56?s=120&d=mm&r=g
Alexandra Kons
Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert