Justin Sun, CEO von TRON, hat darauf hingewiesen, dass 3.000 Bitcoin an TRON angebunden sind. Gleichzeitig knackt Bitcoin in diesem Jahr zum dritten Mal die 11.000 USD Grenze. Aber hat TRON eine Zukunft als Eth-Killing-App?

Sun ist als großer Vermarkter bekannt, der nach dem Start von Uniswap in Ethereum eine dezentrale Börse über TRON gestartet hat. Wochen später, nach dem Erfolg von Yield Farming und Meme Token, startete er ein ähnliches Token namens Sun.

Suns SUN, TRON und BTC

Als Sun am 10. Oktober twitterte, dass an TRON angebundene Bitcoin immer beliebter werden, erhielt er einige skeptische Antworten. Mikel Roberts, ein begeisterter Krypto-Unterstützer auf Twitter, sagte, die Idee von an TRON-angebundenen BTC ergebe keinen Sinn.

Sun hat sich auch an Benutzer gewandt, die BTC auf TRX bewerben möchten. TRON verzeichnete in letzter Zeit einen enormen Anstieg des Datenverkehrs, insbesondere bei dezentralen Anwendungen.

Mit über 616 Millionen USD BTC in Ethereum ist Sun nun wieder dabei. So wie man bei Uniswap angebundene BTC verwendet, kann man jetzt bei TRONs JustSwap angebundene BTC verwenden.

Sun nutzt seit Monaten den Defi-Sektor, um für TRON zu werben. Und das hat sich ausgezahlt. Einige sehen in dezentralen Apps einen Weg, die Beziehung des durchschnittlichen Nutzers zur Technologie zu revolutionieren. Der Anführer dieser neuen Welle ist Ethereum, das in den letzten Monaten einen unglaublichen Anstieg verzeichnet hat.

Wellenförmige Bewegungen der Nutzer

Unglücklicherweise für Ethereum, haben astronomische Gebühren, die durch ein mit dezentralen Apps überlastetes Netzwerk verursacht wurden, Benutzer zu anderen Netzwerken getrieben. Dies rückte TRON erneut ins Rampenlicht. Aber mit sinkenden ETH-Gebühren ließ der Zustrom zu TRON nach.

Zweitbester

Das dritte Quartal 2020 war für DeFi enorm. Das Volumen stieg von 113 Milliarden USD auf 125 Milliarden USD, ein Anstieg von 90 % gegenüber dem Vorquartal. Während Ethereum etwa 96 % des Datenverkehrs ausmachte, versuchten andere Smart Contract-Blockchains, dem Trend von ETH zu folgen.

Quelle: Dappradar

Laut Dapprader, einer Website, die Daten von dezentralen Anwendungen (dApps) verfolgt, sind TRON und EOS die zweit- und drittbeliebtesten Blockchains für dApps. Tron führte im dritten Quartal mit über 1,8 Milliarden USD, ein Rückgang im Vergleich zu 119 Milliarden USD bei Ethereum. Trotzdem steigt die Popularität von TRON sprunghaft an.

Risikoreiche Integration?

Leider berichtete Dapprader, dass bis zu 60 % der dezentralen Apps auf TRON in die Kategorie „Glücksspiel und hohes Risiko“ fielen. Ein kurzer Blick auf die hochrangigen TRON-basierten Apps zeigt einige legitime Dienste, aber mehrere Kandidaten, die als risikoreich eingestuft sind. Zum Beispiel bietet Forever TRON, die Tron-App Nr. 6, eine tägliche Kapitalrendite von bis zu 20 % für den Einsatz.

Im Allgemeinen nahmen im TRON-Netzwerk die neuen Unique Wallets um 586 % und das Glücksspiel-/ Hochrisikovolumen bei TRON um satte 2.725 % zu.

Quelle: Forever Tron

Die beliebte Wink-Glücksspielseite (die auf Tron-gesponserten Sun.io für Ertragsmöglichkeiten mit großem Ertrag eingesetzt werden könnte) hatte ein 24-Stunden-Volumen von 13 Millionen USD.

Neben den risikoreichen dApps sind in bei TRON auch einige Börsen vertreten, darunter die von TRON gesponserte dezentrale Börse JustSwap. Tron-Gründer Justin Sun startete Justswap als TRONs Antwort auf Uniswap.

Quelle: Justswap.io

JustSwap scheint seit dem Start die Coattails von Uniswap genutzt zu haben, was teilweise auf das Mining des absichtlich albernen Meme-Tokens SUN zurückzuführen ist. Im September bot Sun.io Renditen in Höhe von Hunderten von Prozent APY an, die in Form des SUN-Tokens gezahlt wurden.

Einige weiter verbreitete Münzen sind auch im TRON-Netzwerk erhältlich. Benutzer von JustSwap können TRON gegen Tether- oder Huboi-Token zusammen mit der nativen USDJ-Stablecoin eintauschen. TRONs Volumen am 10. Oktober betrug ungefähr 8 Millionen USD, aber auf seinem Höhepunkt am 2. September betrug das Volumen ungefähr 367 Millionen USD. JustSwap verfügt immer noch über mehr als 100 Millionen USD an Liquidität.

Benutzerfreundlichkeit und niedrige Transaktionskosten

In der Zwischenzeit stieg der Preis für TRON im dritten Quartal um etwa 35 % von etwa 0,017 auf 0,026 am 11. Oktober. Möglicherweise ist das hohe Volumen auf Websites mit hohem Risiko und Glücksspiel zurückzuführen. Und obwohl TRON nicht die sichtbarste dApp-Plattform ist, haben sich solche Websites vorerst der Prüfung entzogen.

Die Benutzeroberfläche von Justwap- und TRON-Wallet zeigt Unterschiede zwischen TRON und Ethereum, die Benutzererfahrung ist jedoch größtenteils dieselbe. Niedrige Transaktionskosten hatten wahrscheinlich etwas mit dem Wachstum von TRON zu tun.

Ob der Anstieg von Volumen und Preis für TRON im vierten Quartal große Gewinne vorhersagt, bleibt abzuwarten. Technologie und Marketing haben anscheinend beide zu TRONs enormem Wachstum beigetragen, aber die Dinge können sich ändern, wenn das „Las Vegas in der Blockchain“ jemals im Mittelpunkt steht.

Auf Englisch geschrieben von Harry Leeds, übersetzt von Markus Wald.