In einer kleinen Stadt in Kanada fand ein kurioser Diebstahl statt. Diebe versuchten einen Bitcoin-Geldautomaten aus einem Geschäft zu stehlen. Bei dem Versuch den BTC-ATM an sich zu nehmen, zerstörten sie das Geschäft.

Kelowna ist eine kleine kanadische Stadt, die drittgrößte in British Columbia. Die Stadt war Schauplatz der Snowboard-Comedy-Filme Shred und Shred 2, macht aber sonst nicht viele Schlagzeilen. Aber am Morgen des 7. Oktober 2020 alarmierte das Geräusch von splitterndem Glas den Mitarbeiter eines Feinkostladens. L & D Meats wurde durch einen Einbruch zerstört. Die Diebe waren jedoch nicht hinter dem Fleisch oder der Registrierkasse her, sondern einem Bitcoin-Geldautomaten, schreibt der Vernon Morning Star

.

Bitcoin Business as Unusual

Leider gehörte der fragliche Bitcoin-Geldautomat Mike’s Produce, einem kleinen Laden nebenan, und nicht L & D. Nach dem Einbruch in Mike’s Produce versuchten die Täter den Geldautomaten mitzunehmen und auf ihr Fahrzeug zu laden.

Die Diebe fuhren kurzerhand mit ihrem Pick-Up durch die Vorderwand des Ladens.  Durch den Einbruch beschädigten die Diebe den Laden schwer und das Geschäft bleibt nun vorerst geschlossen.

L & D Meats and Deli Storefront | Quelle: Vernon Morning Star

Timing ist alles

Ein Geschäft zu unterhalten, ist momentan schon schwierig. Allerdings hat dieser Vorfall die Situation für den Beistzer Don Favell noch verschärft. Denn das kanadische Erntedankfest steht am Montag, den 12. Oktober, vor der Tür. Ein Tag, für den das Geschäft normalerweise vorbestelltes Fleisch in großen Mengen liefert.

Glücklicherweise versicherte Favell, dass Kunden ihre Bestellungen auch ohne Ladenfront erhalten würden. Er berichtet:

Sie werden ihre Truthähne bekommen.

In der kleinen Stadt kennt man Gesetzesverstöße. Die Kriminalität in Kelowna nahm Mitte der 2010er Jahre zu, bevor ein Gesetz Cannabiskonsum im Jahr 2018 legalisierte. Zu dieser Zeit betrug die Marihuana-Verhaftungsrate für die Stadt 251 pro 100.000, die höchste Rate in Kanada.

Favell sagte, er sei schon einmal ausgeraubt worden. In seinem ersten Geschäftsfjahr, 1996. Glücklicherweise deckte die Versicherung den Schaden ab.

Bitcoin-Geldautomaten erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Am 17. Oktober dieses Jahres gab es laut dem Finanzdienstleistungsunternehmen AksjeBloggen weltweit über 10.000 Bitcoin-Geldautomaten. Kanada ist außerdem für BTC-ATMs bekannt, schließlich wurde hier im Jahr 2013 in Vancouver, British Columbia, der erste Krypto-Automat eröffnet.

Auf Englisch geschrieben von Harry Leeds, übersetzt von Markus Wald.