10 Movie4k.to-Alternativen

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Eine bekannte Streaming Plattform kämpft ums Überleben.

  • Doch gibt es zahlreiche Alternativen.

  • Und um die geht es in diesem Artikel.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Streaming von Filmen im Internet ist überaus beliebt. Doch nicht immer läuft vor und hinter den Kulissen das Streaming problemfrei ab, wie an dem Beispiel von movie4k.to zu sehen ist. Die Betreiber der Streaming-Webseite movie4k.to wurden festgenommen.



Bei den Hauptbetreibern wurden BTC und BCH im Wert von über 25 Millionen Euro sichergestellt. Den Tätern wird vorgeworfen von Herbst 2008 bis Mai 2013 über 880.000 Raubkopien von Filmen über die Webseite zur Verfügung gestellt zu haben. Der Vorläufer von Movie4k.to war die Webseite Movie2k.to, die im Mai 2013 offline ging.

Bei Movie4k.to handelte es sich um eine Streaming-Plattform, auf der Besucher kostenfrei Filme ansehen konnten. Zur Zielgruppe gehörten vor allem deutschsprachige und englischsprachige Besucher. Movie2k.to zählte zu den 20 meistbesuchten Webseiten Deutschlands. Die Besucher konnten da Filme verschiedenster Genres auf ganz unterschiedlichen Streaming-Diensten ansehen. Teilweise sogar in HD-Qualität.



Ein Bild von BeInCypto.com.

Problematisch am Angebot von Movie2k.to, Movie4k.to und ähnlichen Webseiten ist, dass die Bereitstellung von Raubkopien als Streamingservice illegal ist. Die beiden Hauptverdächtigen hinter der Plattform sind ein Programmierer und ein Immobilienunternehmer aus Berlin. Seit November 2019 sitzen die Hauptverdächtigen nun in Untersuchungshaft.

Allerdings gibt es Alternativen und um die geht es jetzt!

Alternativen zu movie2k.to/movie4.to

Wer sich im Bereich der Serien umsehen möchte, der könnte auf den folgenden Webseiten fündig werden:

  • Couch Tuner: Eine englischsprachige Seite, wo eine Vielzahl von internationalen Serien verfügbar ist.
  • FilmPalast.to: Ein deutschsprachiger Service, wo es unter anderem auch Serien in deutscher Sprache gibt.
  • Flash Moviez TV: Ebenfalls eine deutschsprachige Seite, mit einem breit gefächerten Angebot und verschiedensten Genres.
  • SerienStream: Eine weitere deutschsprachige Seite mit über 5.000 Serien.
  • Streamlord: Ein englischsprachiger Service mit einem großen Streaming-Angebot.

Ein breiter gefächertes Angebot gibt es auf den nachfolgenden Seiten:

  • Cine.to: Eine englischsprachige Seite mit Filmen und Serien.
  • Kinoger.com: Ein deutschsprachiges Portal mit Filmen, Serien und mehr.
  • Movie4u.live: Auch hier gibt es eine große Auswahl an Filmen und Serien.
  • Stream.to: Ein englischsprachiges Portal mit Filmen, Serien und mehr.
  • Streamflix.pro: Ebenfalls eine englischsprachige Webseite mit einem großen Angebot an Filmen.

Aber auch hier gilt, dass längst nicht jeder Streaming-Dienst legal ist. Es besteht immer die Gefahr, dass die Nutzer abgemahnt werden. Ferner tummeln sich auf den Webseiten auch überdurchschnittlich viele Viren. Die Nutzung dieser Dienste sollte also gut überlegt sein!

Legale Streaming-Alternativen

Wer sich auf legale Streaming-Alternativen stützen möchte, sollte hier vorbeisehen:

  • Netzkino
  • Cinenet
  • Archive.org

Und natürlich haben auch die öffentlichen TV-Sender meist eine gut ausgestattete Mediathek, in der einige Filmen und Serien zu finden sind.

 

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR