NFT Investment Trends – Was ist 2022 gefragt?

7. März 2022, 11:32 GMT+0100
Aktualisiert von Maximilian M.
7. März 2022, 11:32 GMT+0100
IN KÜRZE
  • Einige Investoren erwirtschafteten 2021 gutes Geld mit NFTs. Vervielfachungen des Anfangsinvestments von bis zum 100-fachen waren bei Projekten durchaus möglich.
  • Die Höchstmarke von an einem Tag verkauften NFTs mit 1,7 Milliarden US-Dollar konnte bis heute nicht mehr erreicht werden.
  • Der Bored Ape Yacht Club (BAYC) konnte bereits zwei sehr wichtige Kriterien für ein erfolgreiches Projekt vereinen: Community und Events.
  • promo

NFTs erfreuen sich bei Anlegern und Künstlern großer Popularität. Das bekannteste Projekt, der Bored Ape Yacht Club, hat mittlerweile einen Mindestpreis von 78 ETH erreicht. Wir wollen dir zeigen, auf das du achten solltest und welche Trends besonders spannend sind!

Einige Investoren erwirtschafteten 2021 gutes Geld mit NFTs. Vervielfachungen des Anfangsinvestments von bis zum 100-fachen waren bei Projekten durchaus möglich. Logan Paul investierte z.B. im Jahr 2021 230 Tausend US-Dollar in ein NFT von World of Women.

Im Herbst 2021 wusste natürlich noch niemand, dass das Projekt viral gehen würde. Paul musste jedoch mit einem Verkaufspreis von 200 ETH nicht einmal 8 Monate für einen Gewinn von 535 Tausend US-Dollar warten. Keine Sorge, wir erwarten von dir kein Investment von über 200.000 US-Dollar, wollen dir aber die neusten Trends für 2022 zeigen. Damit auch du das nächste Juwel findest.

Top-News

Mehr Artikel

Der NFT-Boom überraschte viele Künstler gleichermaßen wie Investoren. Laut Nonfungible betrugen die täglichen NFT-Verkäufe letztes Jahr im Januar noch im Schnitt 5 Millionen US-Dollar. Informationen zu Trends und Projekten waren einfach nicht vorhanden, da der Markt zu klein war. Ein Jahr später sieht die Situation ganz anders aus: Die Höchstmarke von an einem Tag verkauften NFTs mit 1,7 Milliarden US-Dollar konnte bis heute nicht mehr erreicht werden.

Obwohl der Trend gerade am Fallen ist, sieht der Markt gefestigter aus als letztes Jahr und Investoren fragen sich, wo sich der Trend hinbewegt. Der Bärenmarkt bietet zudem eine Chance, billig in sehr gefragte Projekte rein zu kommen. Nachfolgend der Trend seit März 2021:

Quelle: nonfungible.com

Bored Ape Yacht Club zeigt es vor – Was ihr bei Projekten beachten müsst

Der Bored Ape Yacht Club (BAYC) konnte bereits zwei sehr wichtige Kriterien für ein erfolgreiches Projekt vereinen: Community und Events. Besitzer können die Affen-NFTs als Berechtigung nutzen, um in den Online-Club einzutreten. Für damals lächerliche 0,08 Ethereum gab es einen Affen zu minten. Kaum vorstellbar, dass sogar Eminem sich Ende letzten Jahres für 123 ETH einen Affen kaufte. Paris Hilton, Jimmy Fallon, Steph Curry und Post Malone sind nur noch einige der Namen, die genannt werden müssen.

Einzigartig ist dabei, dass der BAYC es von Anfang an geschafft hat eine treue Community, um das Projekt herum aufzubauen. Einer der Initiatoren, YugaLabs, meint auf Twitter zum Erfolgsrezept:

“Gleichberechtigung und Besitzrechte an NFTs haben die Grundlage für das Wachstum unserer Community geschaffen.”

Jeder Besitzer kann durch das Recht selbst entscheiden, wer sein NFT wie und wann benutzen darf. Davor gab es keine Möglichkeit den Besitzer eines digitalen Assets von jemandem, der bloß eine Kopie erstellt hat, auszumachen.

Aber auch die Benutzung der NFTs als Eintrittskarte wurde für viele Projekte danach eine Inspiration. Nicht nur können BAYC-Clubmitglieder in den Online-Raum eintreten, sondern auch bei richtigen Events teilnehmen. So feierten Mitglieder im November zusammen mit Stars in einer Lagerhalle in Brooklyn.

NFTs für die Zukunft – Wohin bewegt sich der Trend?

Durch den NFT-Hype gibt es leider bereits sehr viele Projekte am Markt, die gar keinen Mehrwert bieten. Daher solltest du neben den zwei Grundsätzen auch auf folgendes achten:

  • Digitaler Besitz für Produkte

Obwohl gerade hauptsächlich Kunst und Musik als NFT verkauft werden, kann eigentlich jeder Gegenstand digital als NFT abgebildet werden. Mit einem digitalen Fußabdruck Lebensmittel im Supermarkt rückverfolgbar zu machen, wäre so möglich. Konsumenten würden dann z.B. genau sehen, woher der Reis im Regal stammt und wer diesen geerntet hat.

  • Bruchteile von NFTs erwerben

Konkret ist damit der Anteil an einem ganzen NFT gemeint. UkraineDAO hat in den letzten Tagen (ungewollt) zu diesem Thema aufmerksam gemacht. Dort können Spender Anteile an einem NFT von der ukrainischen Flagge erwerben. Somit gehört dieses Kunstwerk nicht nur einem Investor, sondern vielen zusammen. Jeder bekommt für sein Investment anteilig Token, welche den Besitz am gesamten NFT darstellen.

Falls du daran interessiert bist: Particle verkauft gerade das populäre Bild vom Künstler Banksy “Love is in the Air” für 1.500 US-Dollar pro Anteil.

BANKSY, Love is in the Air, 2005
  • Gaming

Play-to-Earn Modelle haben 2021 Fahrt aufgenommen und zahlreiche Projekte finden sich jetzt schon unter den meistverkauftesten NFTs wieder. Axie Infinity ist das wohl bekannteste Play-to-Earn Game in diesem Sektor: Nutzer werden fürs Spielen in Token bezahlt. Zum Spielen benötigen Nutzer allerdings ein Charakter-NFT, den Axie: Mit der richtigen Strategie lässt sich Geld machen, da der Preis seit einiger Zeit steigt.

GameFi dient zum Beispiel als Handelsplatz und als Plattform für neue Play-to-Earn-Projekte. Der Token steht gerade bei circa 30 US US-Dollar, was einem Zehntel zum All-time-high im November entspricht.

  • Branding

Branding spielte beim BAYC auch eine wichtige Rolle und wird es auch in Zukunft. Community-basierte Projekte ermöglichen es jedem einzelnen Künstler zu der Gesamtmarke beizutragen. So wurde auch Stereoheadz geboren.
Derselbe Initiator wie von BAYC will mit diesem Projekt jedem einzelnen Besitzer ermöglichen, sein eigenes NFT zu promoten, Musik zu kreieren und mit der Community zu teilen. Jeder Nutzer arbeitet so in der Gesamtheit immer für die ganze Brand.

Von OpenSea über Rarible bis hin zu LooksRare

OpenSea ist vielen Tradern als die erste Plattform für NFTs bekannt. Als größte Plattform bietet OpenSea auch die Möglichkeit, sich später in Projekte einzukaufen. Ein Handelsvolumen von 5 Milliarden US-Dollar im Januar lässt vermuten, dass OpenSea bei den Tradern gut ankommt. Einziges Manko: Es gibt keinen Token.

Rarible und LooksRare haben im Gegensatz zu OpenSea einen eigenen Token, bei beiden zeigt die Trendkurve aber stark nach unten. RARI liegt gerade bei 7 und LOOKS bei nur einem US-Dollar. Dieser Preis bietet für mutige Investoren vielleicht sogar einen Einstiegspreis.

Die Zukunft für NFTs sieht auch in Anbetracht der Entwicklung im Web 3.0 und Ethereum 2.0 gut aus. Da NFTs genau den Gedanken des Web 3.0 in Hinblick auf Besitzrechte und Belohnungen bei Play-to-Earn Gaming widerspiegeln, sind sie wie gemacht für das “neue Internet”. Auch die fortschreitenden Entwicklung hin Richtung Ethereum 2.0, könnte einen neuen NFT-Hype auslösen. ETH 2.0 soll in Zukunft Transaktionsgebühren deutlich senken und damit auch das Kreiern von NFTs.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.