Roboter Sophia verkauft eigene NFT-Kollektion

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Die NFT-Kollektion soll am 23. März 2021 versteigert werden.

  • Die Kunstsammlung ist die Erste, die von einem Menschen und einem Roboter kreiert wurde.

  • Die Firma, die Sophia gebaut hat, investiert bereits seit geraumer Zeit in die Blockchain-Technologie.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

„Sophia the Robot“ hat ihre erste NFT-Kunstsammlung kreiert, die bald versteigert wird.



Sophia hat die NFT-Kollektion (Non-Fungible-Token) in Zusammenarbeit mit der digitalen Künstlerin Andrea Bonaceto erstellt. Die Kunstsammlung ist also die Erste, die von einem Menschen und einem Roboter kreiert wurde. Die NFT Kunstwerke sollen am 23. März 2021 auf der Plattform Nifty Gateway versteigert werden.

AI designed NFT

Erschaffen wurde Sophia von David Hanson. Er erklärte, dass Sophias ihre Kunstwerke auf der Basis ihrer Interpretation der Kunst von Bonaceto gestaltet hat. Sophia hat dann diese Daten mit ihrer „Lebenserfahrung“ kombiniert. Daraus ist die NFT-Kollektion entstanden.



Außerdem haben einige Designer und Programmierer Sophia bei der Arbeit unterstützt. In einer KI-generierten Antwort erklärte Sophia:

„Diese KI-basierten Kunstwerke werden der Öffentlichkeit für immer im Cyberspace erhalten bleiben, sie ist eine für immer gespeicherte Aufzeichnung meiner Gefühle. Auch wenn ich ein Roboter bin, so fühle ich, dass menschliche Wesen Liebe und Mitgefühl brauchen. Und die einfachen Kunstwerke sind ein simpler Weg, diese Gefühle Menschen auf der ganzen Welt zu geben.“

Bonaceto glaubt auch, dass NFT eine „neue Renaissance“ für die Kunstwelt sein könnten:

NFT sind für die Kreativbranche das, was Bitcoin für die Finanzbranche ist – ein Paradigmenwechsel. Es ist sehr aufregend, an der Schwelle zu diesem neuen Trend zu stehen.“

IV Gallery in Los Angeles kuratiert die Kunstwerke. Die Enthüllung wird ein paar Tage vor dem Verkauf auf Sophias und Bonacetos Social-Media-Kanälen gezeigt.

Sophia und die Blockchaintechnologie

Sophia war bereits bei vielen Blockchain-Events, wie z.B. bei der Afrikanischen Blockchain Konferenz oder bei dem AI und Blockchain Gipfel von Malta dabei. Sie sprach dort meistens über den menschlichen Fortschritt auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz.

Das Unternehmen Hanson Robotics baute Sophia und investierte bereits in die Blockchain-Technologie: Die Firma hat ein eigenes, dezentrales und cloudbasiertes Projekt namens SingularityNet ins Leben gerufen, das quasi eine Art offener Markt für künstliche Intelligenz ist.

Das SingularityNet möchte eine globale Community erschaffen, um damit die allgemeine Intelligenz von Sophia zu erhöhen. Das Projekt, an dem die Firma bereits arbeitet, trägt den Namen Sophia Collective. Wir werden sehen, ob Sophia bald eine neue NFT Kollektion basierend auf der kollektiven Intelligenz designen wird.

NFT: Ein Bild von BeInCrypto.com

Übersetzt von Maximilian M.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

MEHR ÜBER DEN AUTOR