Terra Luna: Blockchain zum zweiten Mal komplett pausiert

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Gründer von Terra Luna, Do Kwon, war auffallend ruhig auf jeglichen sozialen Medien.

  • Während der Preis von Terra und der dazugehörigen Stablecoin TerraUSD auf 0 fällt, arbeitet man konzentriert an einem Wiederaufbauplan für das Netzwerk.

  • Aus diesem Grund pausiert man nun zum zweiten Mal innerhalb eines Tages die gesamte Blockchain.

  • promo

    WILLST DU MEHR WISSEN? Auf unserem Telegram-Kanal

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Die Blockchain von Terra Luna wird zum zweiten Mal innerhalb eines Tages angehalten und Nutzer des Netzwerks können keine Transaktionen durchführen. Das soll zum Plan gehören, das Netzwerk wieder auf die Beine zu stellen.

Die Gesamtzahl der im Umlauf befindlichen Token von Terra Luna ist innerhalb eines Tages von 1,46 Milliarden auf mehr als 6,5 Milliarden gestiegen. Nicht zuletzt aus diesem Grund nähert der Preis des gesamten Ökosystems sich mit Rekordgeschwindigkeit der 0-Dollar-Marke an und zieht den globalen Krypto-Markt mit sich. Alles begann, als die einheimische Stablecoin des Terra-Netzwerks (UST), ihre Bindung zum US-Dollar verlor. Eine regelrechte Abwärtsspirale entstand in Windeseile.

Um diese Krise zu verhindern, stoppte man nun die Terra-Blockchain innerhalb eines Tages zum zweiten Mal komplett. Nach dem ersten Stopp der Blockchain, welcher bei Block 7.603.700 erfolgte, setzte man das Netzwerk ohne Staking-Funktion fort und veröffentlichte ein Update. So wollte man sich gegen drohende Regierungs-Attacken schützen, die aufgrund fallender Preise extrem kostengünstig geworden sind.

Kann Terra Luna diese Krise überleben?

Doch das war anscheinend nicht genug. Mit dem zweiten Stopp möchte man eine Krise aufgrund der exponentiellen Abwertung von LUNA zu vermeiden und das Netzwerk wiederherstellen. All das gehört zum größeren Wiederaufbauplan des Netzwerks. An diesem arbeitet man die vergangenen Tage mit Hochdruck. Die Umsetzung erfolgt nun mit viel Improvisation.

“Die Terra-Validatoren haben das Netzwerk angehalten, um einen Plan für seine Wiederherstellung zu entwickeln. Weitere Updates werden folgen.”

Offizieller Twitter Account von Terra Luna, @terra_money

Weitere Maßnahmen des ausgiebigen Plans zur Wiederherstellung des Netzwerks umfassen:

  • Die Verbrennung der verbleibenden UST im Community-Pool. 
  • Die Verbrennung aller UST bzw. TerraUSD, die auf Ethereum existieren.
  • Der Einsatz von 240 Millionen LUNA, um das Projekt so vor einem Angriff durch die Regierung zu schützen. 

Ob das Netzwerk so überleben kann, ist sehr unsicher. Die Stimmungslage im globalen Krypto-Markt und besonders in der Terra-Community ist extrem negativ. Darüber hinaus veröffentlichte man in den letzten Tagen, dass Gründer Do Kwon bereits an einer gescheiterten Stablecoin (Basis Cash) beteiligt war. Wird sich das Schicksal nun mit Terra Luna wiederholen?

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Robin arbeitet seit 2017 im Bereich Kryptowährungen. Nach Beendigung seines Psychologie-Studiums begann er, seine Leidenschaft für Schreiben und Kryptowährungen sowie Marktpsychologie zu vereinen. Heute sind seine bevorzugten Themengebiete NFTs, DeFi und Play to Earn.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Handeln Sie mit der Nr. 1 unter Deutschlands CFD-Anbietern.*
*Investment Trends 2020 *77% der CFD-kleinanlegerkonten verlieren Geld.

Jetzt handeln