Terra Luna Staking: Hohe Zinsen für wenig Aufwand

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Wie mache ich Geld mit Luna-Staking?

  • Was ist eigentlich Delegated Proof of Stake?

  • 19,63 Prozent garantierte Zinsen auf Terra-Staking mit Binance.

  • promo

    WILLST DU MEHR WISSEN? Auf unserem Telegram-Kanal

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Terra Luna geht gerade ab. In nur wenigen Wochen schafft es der Token in die Top 6 aller Kryptowährungen. Du denkst, es sei schon zu spät, um Geld mit Luna zu machen? Nicht mit uns!

Wer kennt es nicht? Da will man einen Token ewig lange kaufen, zögert es immer wieder hinaus und dann steigt er in drei Monaten um über 50 Prozent an. So geschehen bei Luna, dem Vorzeigetoken der Terraform Labs. Zug verpasst, denkst du dir. Aber hier schreitet BeInCrypto zur Tat: Wir zeigen euch, wie ihr trotz des hohen Luna Preises immer noch Geld machen könnt – mit Staking!

Genauer gesagt handelt es sich um Delegated Proof of Stake (DPoS). Es ist eine Abwandlung vom üblichen Proof of Stake (PoS), weil eben nicht alle Interessierten, wie üblich, staken können. Die 130 Staker mit den meisten Luna werden als Validatoren bezeichnet und die einzige Chance auch ein Validator zu werden ist: Mehr Token als der 130ste zu haben. Dies entspricht zurzeit circa 115.000 Luna, umgerechnet 13,5 Millionen US-Dollar. Also wieso erzählen wir dir das alles, wenn du ohnehin 13,5 Millionen US-Dollar brauchst? Sind wir verrückt?

Dem kleinen Bürger wird auch eine Möglichkeit gegeben zu staken. Indem Staker ihre Token auf der TerraStation an Validatoren überlassen. Diese profitieren von einem größeren Anteil am gesamten Kuchen und die Staker bekommen dafür einen Zins. Dieser liegt gerade bei circa 6 Prozent. Die Token sind für mindestens 21 Tage gesperrt. In der untenstehenden Grafik wird dies mit der Bezeichnung “Delegate” beschrieben, in welcher User ihre Token an Validatoren geben. “Bonded” bedeutet einfach, dass User in dieser Zeit an den Validator gebunden sind und Zinsen verdienen.

Quelle Medium.com/everstake

Was wäre eine Welt ohne DeFi: Projekte versprechen hohe Zinsen

Da sich die Luna Foundation seit Januar zunehmend Bitcoin Käufen widmet, ist der DeFi-Sektor fast schon in Vergessenheit geraten. Der Total Value Locked (TVL) stieg von etwa 13 Milliarden US-Dollar im Januar auf 30 Milliarden US-Dollar Ende März an. Dies entspricht einem unglaublichen Wachstum von 230 Prozent. Konkurrenten wie die Binance Smart Chain oder Avalanche sehen mittlerweile alt aus – lediglich Ethereum rangiert noch auf Platz 1 mit der ca. 4-fachen Summe. Zwei Projekte stechen dabei besonders hervor: Anchor und Lido. Diese versprechen sehr hohe Zinsen!

Anchor

Anchor ist ein Marktplatz, auf welchem sich Kreditgeber und Nehmer finden. Hast du zu viele UST übrig, kannst du dort für derzeit 19,49 Prozent Zinsen im Jahr, dein Geld verleihen.

Quelle: anchorprotocol.com

Dieser Wert ist momentan einer der Höchsten am Markt! Willst du dir Geld leihen, musst du eine Sicherheit in Form von bLUNA oder bETH hinterlegen. Das b vor dem Token steht für “bonded” und bedeutet, dass du einen zusätzlichen Konvertierungsschritt benötigst, bevor du die ETH als Sicherheit benutzen kannst. Danach heißt es zurücklehnen und die Zinsen in UST ausbezahlt bekommen.

Anchor findet bei Usern großen Gefallen. Das Protokoll macht gerade die Hälfte des TVL auf Luna aus und ist in nur einem Monat um 36 Prozent gestiegen. Eine Investition in den Token ist trotzdem mehr als gewagt: In nicht einmal vier Wochen schwankte dieser mehrmals zwischen 1,40 US-Dollar und 7 US-Dollar.

Lido

Das Protokoll Lido vereinfacht Luna-Staking. Lido ermöglicht dir schlicht durch Verbinden deiner Wallet Luna zu staken. Keine weiteren Schritte benötigt. Dafür gibt es 6,7 Prozent jährliche Zinsen. Du kannst auch andere Token, wie Kusama, Solana oder Ethereum staken – den höchsten Zins gibt es derzeit bei Kusama mit 22,1 Prozent. Je nachdem, auf welcher Chain du stakest, gibt es Lido-Token mit unterschiedlichem Wert.

Binance steigt frisch ins Game ein: Luna mit 20 Prozent Zinsen

Seit dem 06. April bietet auch Binance Terra-Staking an. Abgesehen von den 19,63 Prozent garantierten Zinsen, kannst du dir weitere Informationen hier holen. Die größte Neuigkeit ist aber, dass auf Binance nicht etwa Luna, sondern Terra gestaket werden kann. Der Stablecoin-Gegenspieler von Luna. Sprich du bekommst garantierte 5 Prozent in 90 Tagen, wenn du bis zu 200 US-Dollar investierst.

Wie du siehst, hast du mehrere Optionen, in Terra Luna zu investieren. Einerseits kannst du dir, wenn du vom Wachstum überzeugt bist, direkt die entsprechenden Token kaufen, andererseits ist Staking eine gewinnbringende Option. Falls das Wachstum so rasend weitergeht, könnte der Luna-Token womöglich noch einmal einen Sprung nach vorne machen. Von den Kritikern ist trotzdem immer wieder zu hören, dass das System durch die geringe Anzahl an Validatoren nicht dezentral genug ist. Verglichen mit Ethereums 300.000 Validatoren scheinen 130 auch wirklich wenig zu sein. Wir werden sehen, ob dies noch negative Auswirkungen auf den Luna-Preis haben könnte.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Toni begann 2017 während seines Studiums der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, sich für Kryptowährungen zu interessieren. Er entwickelte ein gutes Verständnis des Kryptomarktes und der Investitionsmöglichkeiten, wie ICOs und DeFi durch seine eigene Forschung und Investitionen. Ein echter Krypto-Degen mit akademischem Wissen und viel Berufserfahrung.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

WILLST DU MEHR WISSEN?

Auf unserem Telegram-Kanal