“Zu viel Panik, zu wenig Verstand”: Edward Snowden kauft Bitcoin

Artikel teilen

Der berühmte Whistleblower Edward Snowden hat angekündigt, dass er darüber nachdenkt, nach einer langen Zeit wieder Bitcoin zu kaufen.



Bitcoin liegt derzeit -6,9% unter dem Preis von vor 24 Stunden und wird derzeit für einen Preis von $5185 gehandelt. Dies ist weitgehend auf einen Rekordcrash am Donnerstag zurückzuführen. Einige Bitcoin-Jünger wie Edward Snowden werden dadurch allerdings nicht abgeschreckt.

Snowden glaubt, es ist Zeit zu kaufen

Edward Snowden ist ein berühmter Beobachter der Krypto-Industrie. Es gelangte zu Bekanntheit, nachdem er die Geheimnisse über die Spionageprogramme der USA aufdeckte. Derzeit hat er Zuflucht in Russland gesucht, wo er durch Asyl geschützt ist. Im letzten Jahr versuchte er ein Buch herauszubringen, allerdings gab die US-Regierung bekannt, jegliche Profite aus dem Buch konfiszieren zu würden. Snowden wurde dadurch klar, warum wir unabhängige Währungen außerhalb der staatlichen Kontrolle brauchen.



Innerhalb der Krypto-Community wird Snowden kontrovers diskutiert, nachdem er mehrfach Zcash trotz dessen schlechter Erfolgsbilanz gelobt. Er ist jedoch als ausgesprochener Befürworter der Blockchain-Technologie bekannt.

In der letzten Zeit scheint es so, als hätte Snowden besonders auf die Rekordverluste auf den Kryptomärkten geachtet und glaubt, dass es jetzt Zeit ist, zu kaufen. In einem Tweet vom Freitag sagt Snowden, dass der Rückgang durch “zu viel Panik und zu wenig Verstand” zurückzuführen ist.

Die Antworten auf seinen Tweet waren gemischt und die allgemeine Stimmung auf dem markt ist immer noch extrem ängstlich.

Wirklich die richtige Zeit zum kaufen?

Es ist unmöglich vorherzusagen, wo die Untergrenze für den Bitcoin-Preis sein wird. Daher ist es weiterhin gefährlich, ein Urteil darüber zu fällen.

Falls wie weithin angenommen die Coronavirus-Pandemie und der Ölpreiskrieg die Auslöser für den Zusammenbruch der Kurse sind, könnte sich der Preisverfall fortsetzen. Wir sind noch weit von dem Ende der Pandemie entfernt und es muss angenommen werden, dass sich die Lage weiterhin verschlimmert. Die könnte die Märkte weiter aufrütteln.

Ist es also eine gute Zeit, um Bitcoin oder eine andere Kryptowährung zu kaufen? Langfristig wird sich das voraussichtlich auszahlen. Allerdings sollten Sie keine Kryptowährungen kaufen, sofern Sie sich nicht sicher sind, dass sie ihren Tiefststand erreicht haben. Die Kryptowirtschaft hat noch nie eine Rezession erlebt und Aktien befinden sich derzeit in einem Bärenmarkt. Vorsicht ist daher das Gebot der Stunde.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

VERWANDTE THEMEN

Tobias verfügt über einen Bachelorabschluss in angewandter Informatik, sowie einen Masterabschluss in Kognitionswissenschaft mit Fokus auf kognitiver Psychologie und künstlicher Intelligenz. Während seiner Zeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Gent nahm er an einem Forschungsprojekt in Verbindung mit einem großen französischen Telekommunikationsanbieter teil. Hierbei erforschte er die Anwendung von Spieltheorie auf den gemeinschaftlichen Ausbau von WLAN-Netzen. Nachdem er die Universität verließ, wandte er sich dem Blockchain-Sektor zu, wo er als freier Forschungsmitarbeiter für Startup-Unternehmen arbeitet.

MEHR ÜBER DEN AUTOR