Mehr anzeigen

Argentiniens Banken ermöglichen Krypto-Investments

2 min
Aktualisiert von Alexandra Kons
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Du willst wissen, wieso es Sinn macht als Argentinier in Krypto zu investieren?
  • Argentinische Banken ermöglichen Krypto-Investments!
  • Bürger leiden unter Geldpolitik.
  • promo

Die größte argentinische Privatbank “Banco Galicia” ermöglicht seit gestern Krypto-Investments. Als ob das nicht schon genug wäre, folgt fast zeitgleich die Brubank mit einer eigenen Ankündigung!

Die beiden argentinischen Banken Banco Galicia und Brubank bieten unabhängig voneinander Krypto-Investments für deren Kunden an. Die Banco Galicia bietet bereits jetzt allen Kunden die Möglichkeit uneingeschränkt in Bitcoin, Ethereum, Ripple und USDC zu investieren. Aufgrund einer zuvor durchgeführten Umfrage, fand die Bank heraus, dass sich 60 Prozent aller Kunden einen Zugang zu Krypto wünschen. Anbei die Screenshots auf der Plattform:

Die Brubank bestätigt hingegen auf Twitter ein vorerst eingeschränktes Angebot mit Bitcoin, Ethereum, DAI und USDC:

“Ja, wir haben bereits Krypto. Es ist eine Funktion, die nach und nach für alle Benutzer aktiviert wird.”

Es mag wenig verwunderlich erscheinen, dass gerade argentinische Banken in Lateinamerika vorpreschen: Das Land rangiert unter den Ländern mit der höchsten Kryptoadaption. 21 % aller Argentinier nutzen bzw. besitzen laut Statista Kryptowährungen! Zudem hat das Land seit Jahrzehnten mit horrender Inflation zu kämpfen, sodass Bürger auf der Suche nach lukrativeren Investments sind. Wie hoch die Inflation ist, lässt sich leicht am argentinischen Peso zeigen: 1000 Peso im Jahr 2000 entsprechen im Jahr 2022 circa 24.000 Peso: Ein Anstieg von 2297 %!

Banken preschen vor – Regulierungen schreiten voran

Allerdings sind es nicht nur argentinische Banken, welche in Zukunft Krypto anbieten. Vor rund einer Woche hatte die Volksbank Bayern Mitte bereits angekündigt, deren Usern Bitcoin-Zahlungen zu ermöglichen. Kunden konnten sich bereits davor bei der Volksbank zu Bitcoin-Investments beraten lassen.

Besonders erfreulich ist, dass die deutschen Kunden Bitcoin auf einer Cold-Wallet lagern können, somit selbst Besitzer der Private Keys sind. Im Gegensatz dazu, wird die Banco Galicia ihre Services über den Walletanbieter Lirium anbieten, wobei User auf die Verwahrung der Private Keys durch Lirium angewiesen sind. Dies zählt nicht als Cold Wallet.

Nach den bekannten Beispielen von El Salvador oder der Schweizer Stadt Lugano, kündigte auch der Bürgermeister von Buenos Aires einen Plan zur Kryptoadaption an:

“Mit Buenos Aires gehen wir einen Schritt auf dem Weg zu einem erleichterten Staat, der Prozess entbürokratisiert und beschleunigt. Ein Weg, bei dem der Staat auf die Menschen zugeht und nicht umgekehrt.”

In Zukunft soll es möglich sein öffentliche Gebühren, so auch Steuern, in Kryptowährungen abzuführen. Es scheint als würden die Banken und Regierungen weltweit das Potenzial in der Blockchain erkennen. Wir können gespannt sein auf zukünftige Entwicklungen!

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

Bild1.png
Toni Lukic ist der Chefredakteur von BeInCrypto Deutschland. Seit 2022 ist er Mitorganisator des monatlichen Meetups "Crypto Invest Berlin" und spricht auf Konferenzen zu Krypto, Web3 und Blockchain. Außerdem ist er als Berater für Krypto-Startups tätig und ab April 2023 Mentor des DeFi Talents Kurses am Blockchain Center der Frankfurt School. An dieser Schule absolvierte er zuvor den NFT-Talents-Kurs und das Influencer by DNA-Programm. Im Jahr 2019 schloss er sein Studium der...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert