Bitcoin-Kurs zeigt Anzeichen einer Abkopplung von Aktienmärkten

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Der Bitcoin-Kurs war in den Monaten zuvor mit den US-Aktienmärkten korreliert.

  • Nun scheint er sich wieder abzukoppeln.

  • Gleichzeitig erhält Bitcoin wieder hohes Interesse durch Kleinanleger und institutionelle Investoren.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Der Kurs von Bitcoin (BTC) beginnt sich wieder von den US-Aktienmärkten abzukoppeln, nachdem er monatelang korreliert war.



Sollte sich dieser Trend fortsetzen, würde dies das Argument stärken, dass BTC tatsächlich ein “unkorreliertes Asset” ist, während sich die größte Kryptowährung, gemessen an der Marktkapitalisierung, auf ihr Halbierungsereignis vorbereitet.

Gleichzeitig mit dieser Entkopplung wird die allgemeine Stimmung von Kleinanlegern und privaten Investoren in Bezug auf Bitcoin wieder deutlich optimistischer.



Bitcoin-Kurs koppelt sich von Aktien ab

Laut einem Tweet von Mati Greenspan, Gründer von Quantum Economics, koppelt sich der BTC-Preis jetzt wieder von den Aktienmärkten ab.

Quelle: Twitter.

Der Bitcoin-Kurs ging seit Ende April wieder in die Höhe, während sich der Dow Jones verhalten zeigt. Die selbe Abkopplung zeigt sich jetzt auch im Vergleich mit dem S&P 500.

Tatsächlich gab es in weiten Teilen des ersten Quartals eine positive Korrelation zwischen Bitcoin und den US-Aktienmärkten. Die war auch Gegenstand eines Berichts von Binance.

Der Ausverkauf am “schwarzen Donnerstag“, einem der schlimmsten Preiseinbrüche in der Geschichte von Bitcoin, hat diese anscheinende Korrelation ebenfalls gestärkt. Als der BTC-Preis am 12. März bis auf $3800 fiel, gab es auch auf den Aktienmärkten einen massiven Ausverkauf. Die Investoren versuchten, ihre Assets zugunsten von Fiatgeld zu liquidieren. Dadurch gab es auf den US-Aktienmärkten den größten Absturz an einem Tag seit 1987.

Diese Kopplung passt nicht in das Narrativ des unkorrelierten Assets, was Bitcoin als sicheren Hafen auszeichnet. Das Fehlen einer Korrelation zwischen Bitcoin und traditionellen Investments war ein gutes Argument dafür, dass Bitcoin ein ausgezeichneter Wertspeicher und eine Absicherung vor Marktunsicherheit und der quantitativen Lockerung durch Zentralbanken darstellt.

Anleger und Unternehmen treiben regen Handel

Während sich der Bitcoin-Kurs wieder von den Aktienmärkten abkoppelt, erhält die führende Kryptowährung nun auch mehr Interesse, sowohl von Kleinanlegern, als auch institutionellen Investoren. Square, das Zahlungsunternehmen von Twitter-CEO Jack Dorsey berichtet, dass BTC-Zahlungen mehr als die Hälfte ihrer Einnahmen ausmachen.

Quelle: Twitter.

Auch in Afrika zeigt sich eine ähnliche Situation. Der OTC-Handel auf dem Kontinent hat ein wöchentliches Volumen von $10 Millionen überschritten. Ein neuer Rekord für die Region. Das Handelsvolumen auf OTC-Handelsplattformen wie LocalBitcoins und Paxful liegt nun deutlich höher als während der Hausse im Dezember 2017.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

The opinion of BeInCrypto staff in a single voice.

MEHR ÜBER DEN AUTOR