Bitcoin-On-Chain-Analyse: Kleine Fische holen auf

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Die Bestände der kleinen Hodler (0-10 BTC) steigen trotz des Rückgangs des BTC-Preises.

  • Die kleinen Hodler, Börsen und ETFs halten zusammen 31,1% aller Bitcoins.

  • Einige Whales haben die Dip gekauft.

  • promo

    Mach mit beim größten ICO Spaniens: Sichere dir jetzt deine B2M Token

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

In dieser On-Chain-Analyse sehen wir uns das Verhalten der kleinen und großen Fische im Kryptomarkt genauer an. Wir analysieren, wie sie sich bei der aktuellen Dip verhalten.

Gesponsert



Gesponsert

Es sieht so aus, als ob die kleinen Fische derzeit ihre Bitcoin-Bestände erhöhen. Und das, obwohl der Bitcoin Preis in den letzten Wochen zurückgegangen ist. Allerdings haben nicht alle Whales sich dazu entschieden, zu verkaufen. Manche Whales akkumulieren weiterhin BTC.

Die kleinen Fische holen die großen ein

Laut dem On-Chain-Analyst Willy Woo, sind in der gesamten Bitcoin Geschichte langfristig gesehen immer mehr Bitcoin von Whales an Retail-Investoren (die kleinen Fische) geflossen. Diesen Trend gibt es seit dem Beginn des ersten Halvings, das Ende 2011 stattfand.

Gesponsert



Gesponsert

Insbesondere seit dem Ende des Bullenmarkts von 2013-2014, als Kryptowährungsbörsen und ETFs (börsengehandelte Fonds) begannen, eine immer wichtigere Rolle auf dem Kryptomarkt zu spielen, ist eine Stabilisierung des Trends zu beobachten.

Bitcoin Supply Distribution / Quelle: Twitter

Woo weist darauf hin, dass „die Coins zur Masse wandern“. Laut seiner On-Chain-Analyse nimmt die Dominanz der kleinen Fische zu. Wenn man zudem das Angebot in den Händen von Börsen und ETFs betrachtet, deren Bestände größtenteils die der kleineren Hodler darstellen, dann erkannt man, dass die Whales ihre Macht verlieren.

Laut der Grafik halten die Whales (1000+ BTC) derzeit 26% der Bitcoin-Bestände. Börsen und ETFs halten zusammen 17,5%, die sie meist im Namen ihrer 150+ Millionen Kunden halten. Währenddessen halten die kleinen Fische (0-10 BTC) insgesamt 13,6% aller Bitcoin.

Die Gesamtmenge an Assets, die individuell von den kleinen Fischen und auf Börsen und ETFs gehalten werden, beträgt also 31,1 %. Das ist mehr als die 26 % die sich in den Händen der größten Whales befinden.

Kleine Fische kaufen die Dip

Der Grund, warum Woo dem Verhalten von Kleinanlegern besondere Aufmerksamkeit schenkt, ist die historische Korrelation zwischen dem periodischen Anstieg der Anzahl von kleinen Bitcoin-Haltern und dem Anstieg des Bitcoin-Preises. Der Analyst veranschaulicht dies in einem Diagramm. Unten siehst du den wöchentlichen Netflow zu den Holdern, die weniger als 1 BTC besitzen.

Bitcoin Entity Flows / Source: Twitter

Die gestrichelte Trendlinie (grün) stellt den Bullenmarkt von 2017 dem Auf und Ab von 2021 gegenüber. Wir sehen, dass – anders als im vorherigen Bullenmarkt (roter Kreis) – der deutliche Preisverfall von Bitcoin das Verhalten der kleinen Hodler, die immer noch kaufen, nicht verändert hat.

Die Aufwärtstrendlinie ihrer Bestände ist nicht durchbrochen worden und erreichte in diesem Jahr neue Höchststände. Im Vergleich dazu führte der Coronavirus-Crash vom März 2020 (grüner Kreis) zu einer deutlichen Abnahme der Kleinanlegeranteile. Außerdem meinte Woo, dass „in den letzten 30 Tagen Whalees 4k BTC verkauft und Plebs 31k BTC gekauft haben“.

Ein weiterer Beleg für die zunehmende Dominanz der kleinen Fische ist ein Diagramm des Verhältnisses von kleinen Hodlern (0-10 BTC) zu sogenannte Delfinen und Whales (100+ BTC). Es scheint, dass diese Kurve seit dem Tiefpunkt des Bitcoinpreises im Mai parabolisch angestiegen ist.

Manche Whales kaufen nach wie vor

Insgesamt verdeutlicht die On-Chain-Analyse somit den langfristigen Trend, bei dem Bitcoin von den Whales zu den kleinen Fischen fließt, der auch während des laufenden Einbruchs nicht gestoppt wurde. Allerdings gibt es auch Whales (1-10k BTC), die ihre Bestände in den letzten 3 Wochen ebenfalls aggressiv erhöht haben.

Dieser Trend wird von einem anderen On-Chain-Analysten, Will Clemente, in einem kürzlich erschienenen Tweet dargelegt. Ihm zufolge haben die Whales seit Mitte Mai die Fear gekauft und in den letzten Wochen 96.044 BTC zu ihren Wallets hinzugefügt.

Supply Held by Entities with Balance 1-10k / Quelle: Glassnode

Allerdings ist die Zahl der Whales mit mehr als 10.000 BTC in den letzten Monaten etwas gefallen. Das erklärt, warum die kleinen Fische und Whales ihre Bestände aufstocken konnten.

StormGain Eine interessante Krypto-Exchange für das Krypto-Trading und Investment in die verschiedenen Kryptowährungen! Schau dir StormGain hier an!
Ein Bild von BeInCrypto

Übersetzt von Maximilian M.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Gesponsert
Share Article

Promotion und Assistenzprofessor an einer internationalen Universität in Lublin, Polen. Verbrachte 10 Jahre mit dem Studium der Naturphilosophie und der Sportwissenschaft. Ein Autor von 4 Büchern und zwei Dutzend wissenschaftlichen Artikeln. Jetzt nutzt er seinen Verstand für die Vorteile der Kryptokomunity. Enthusiast der technischen Analyse, Bitcoin-Krieger und starker Befürworter der Idee der Dezentralisierung. Duc in altum!

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Bit2Me ICO gestartet! Sichere dir jetzt B2M Token!

Jetzt kaufen!

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen