Mehr anzeigen

Elon Musk und Dogecoin: Boring Company akzeptiert DOGE

2 min
Aktualisiert von Alexandra Kons
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Die Boring Company von Elon Musk akzeptiert nun Dogecoin-Zahlungen.
  • In den USA gibt es bereits zahlreiche Möglichkeiten, mit DOGE zu zahlen.
  • Der Dogecoin Kurs stieg kurz nach der Ankündigung an.
  • promo

Eine Konstruktions- und Infrastruktur-Firma von Elon Musk unterstützt die Kryptowährung DOGE. Das Unternehmen akzeptiert jetzt Dogecoin als Zahlungsmittel.

Elon Musk macht sich nach wie vor für die Kryptowährung Dogecoin stark. The Boring Company (TBC) von Musk bietet laut dem News-Portal CNN nun ihren Kunden die Möglichkeit, mit Dogecoin zu bezahlen.

The Boring Company ist ein weiteres Unternehmen von Elon Musk, dass die Memecoin fördert. Auch Tesla unterstützt bereits Dogecoin. Außerdem kündigte SpaceX vor kurzem an, die Kryptowährung zu akzeptieren.

Der Milliardär gründete das Infrastruktur- und Konstruktionsunternehmen im Jahr 2016. Die Firma entwickelt und baut große, finanziell tragbare Untergrund-Netzwerke und -Tunnel.

Dogecoin als Zahlungsmittel

Die Kunden der Boring Company können ihre DOGE verwenden, um für Fahrten in dem Untergrund-Transitsystem von Las Vegas zu zahlen. Eine Reise kostet 1.50 USD und kann alternativ auch in US-Dollar oder mit einer Kreditkarte bezahlt werden.

Elon Musk erklärte, dass Dogecoin tatsächlich das Potenzial hat, wie eine ganz normale Währung verwendet zu werden, da DOGE wesentlich einfach zu nutzen sei als Bitcoin. Die Kryptowährung Doge wird tatsächlich schon von vielen Unternehmen als Zahlungsmittel akzeptiert, vor allem in den Vereinigten Staaten.

So kannst du beispielsweise DOGE in den USA für einige Sachen bei großen Einzelhandelsketten oder in Kinos im ganzen Land ausgeben. Ein Politiker schlug sogar vor, Dogecoin in Kalifornien zum gesetzlichen Zahlungsmittel zu machen.

dogecoin
Dogecoin: Ein Bild von BeInCrypto.com

Elon Musk macht sich weiter für Krypto stark

Die Tatsache, dass ein weiteres Unternehmen von Elon Musk Dogecoin akzeptiert, zeigt, dass er nicht gelogen hat, als er erklärte, dass er seine Lieblings-Kryptowährung weiter unterstützen wird. Auch von den damit verbunden Problemen ließ sich Musk nicht abschrecken.

Im Mai 2022 reichte ein Investor eine Sammelklage gegen Elon Musk und seine Firmen ein. Der Investor beschuldigt die Unternehmen und Elon Musk, mit Dogecoin absichtlich ein Pyramidenschema beworben zu haben und sich daran bereichert zu haben. Der Kläger verlangte Schadensersatz in Höhe von 258 Milliarden US-Dollar.

Tatsächlich verhalf Elon Musk Dogecoin zu mehr Popularität. Während des letzten Krypto-Bullenmarktes schoss der Kurs der Kryptowährung immer wieder nach oben, nachdem Elon Musk Tweets über die Memecoin veröffentlicht hatte.

Dogecoin Kurs 8. Juli 2022 Coinmarketcap
DOGE Kurs Chart Coinmarketcap

Auch dieses Mal regierte der Dogecoin Kurs positiv auf die News, wenn auch nur kurzfristig. Der DOGE Kurs erreicht kurz nach den ersten News über die Boring Company einen lokalen Hochpunkt bei 0.72 USD, fiel danach aber zusammen mit dem Bitcoin Kurs im Laufe des Tages weiter.

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

d90b6307f27414098a77a154ff92adbf?s=120&d=mm&r=g
Andersen Mendes
Anderson arbeitet als Autor für BeInCrypto und berichtet über Nachrichten aus dem Kryptomarkt und der Wirtschaft im Allgemeinen. Er hat einen Abschluss in Verwaltung und absolviert derzeit einen Aufbaustudiengang in Investitionen und Blockchain an der EA Banking School.
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert