Hillary Clinton: Bitcoin „untergräbt den US-Dollar”

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Laut Hillary Clinton hat Bitcoin das Potenzial den US-Dollar zu untergraben.

  • Ferner könnte die älteste Kryptowährung ganze Staaten destabilisieren.

  • Welche Gefahr geht von Bitcoin tatsächlich aus?

  • promo

    Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegram!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Hillary Clinton warnte in einer Rede vor internationalem Publikum, dass sie den Aufstieg der Kryptowährungen als eine Bedrohung ansehe. Auch China scheint in Bitcoin eine Gefahr zu sehen und hat die Verwendung der Kryptowährung im Land streng reguliert.

Gesponsert Gesponsert

Die US-amerikanische Politikerin Hillary Clinton äußerte sich besorgt über das Potenzial des Bitcoins. Laut Clinton hat die älteste Kryptowährung die Chance, den US-Dollar zu untergraben. Auf einer Podiumsdiskussion des Bloomberg New Economy Forum über den Wettbewerb zwischen den Weltmächten bezeichnete Clinton Bitcoin als eine Bedrohung. Ferner sollten die Großmächte der wachsenden Verbreitung von Bitcoin mehr Aufmerksamkeit schenken. Vor allem im Hinblick auf die Rivalität zwischen China, Nordamerika, Australien und Europa.

„Sie (Kryptowährungen) haben das Potenzial, Währungen zu untergraben, die Rolle des Dollars als Reservewährung zu untergraben und Nationen zu destabilisieren.“

El Salvador wählt die Destabilisierung

Wie BeInCrypto bereits berichtete, entschied sich das lateinamerikanische Land El Salvador dazu Bitcoin als offizielles Zahlungsmittel einzuführen. Seitdem ist die staatliche Wallet Chivo gestartet und kürzlich gab Präsident Nayib Bukele den Aufbau einer Bitcoin City bekannt. Das Land besitzt nach eigenen Angaben rund 1.100 BTC und plant mindestens weitere 500 Millionen US-Dollar in Bitcoin zu investieren.

Gesponsert Gesponsert

Für die Beteiligten an der Bitcoin City ist Bitcoin eine willkommene monetäre Revolution. In einer Ankündigung von Blockstream erläutert CEO Samson Mow:

„Wir glauben, dass diese Anleihe das Potenzial hat, die Hyperbitcoinisierung zu beschleunigen und ein neues Finanzsystem zu schaffen, das auf Bitcoin aufbaut.“

Eine „asymmetrische Machtbewegung“

Wann und wie die erste Währung durch Bitcoin destabilisiert werden soll, erwähnte Hillary Clinton nicht. Allerdings führte Clinton aus, dass es zu „asymmetrischen Machtbewegungen“ kommen könnte. Vor allem nichtstaatliche Akteure und gegnerische Regierungen könnten die Kryptowährung zur Destabilisierung des Status Quo einsetzen.

„Ich denke, einer der Bereiche, dem die Nationalstaaten mehr Aufmerksamkeit schenken müssen, ist der Aufstieg dieser asymmetrischen Machtzentren. Einige von ihnen operieren entweder mit der Zustimmung oder sogar in voller Zusammenarbeit mit staatlichen Akteuren – wie beim Kreml -, einige sind unabhängig. Aber wir werden mit zunehmenden Herausforderungen konfrontiert sein, so wie sich die Technologie entwickelt hat. Der unglaubliche Einsatz von Desinformation in der Politik und in der Wirtschaft wird nur noch schlimmer werden.“

Als weitere Bedrohung für Nationalstaaten und multinationale Unternehmen führt Clinton die künstliche Intelligenz an.

„Denn was wie ein sehr interessanter und etwas exotischer Versuch aussieht, buchstäblich neue Coins zu schürfen, um damit zu handeln, hat das Potenzial, Währungen zu untergraben, die Rolle des Dollars als Reservewährung zu untergraben, Nationen zu destabilisieren – vielleicht beginnend mit kleinen, aber viel größer werdenden. Wenn wir also über dieses neue Umfeld nachdenken, in dem wir uns befinden, können wir nicht nur an Nationalstaaten denken.“

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.

Gesponsert
Share Article

Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen