Bitcoin btc
$ usd

Hyperspace errichtet ersten Metaverse-Shopping-Park in Dubai

6 min
Aktualisiert von Alexandra Kons
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Hyperspace ist ein neues Metaverse-Themenpark-Franchise, das Einkaufszentren in eine Art Vergnügungspark verwandeln soll.
  • Du kannst dort z.B. mit deiner Stimme NFT-Schuhe erstellen und sie dann mitnehmen.
  • Der erste Hyperspace Park soll dieses Jahr in Dubai eröffnet werden.
  • promo

Hyperspace möchte Shopping, das Metaverse und Einkaufszentren miteinander verbinden, um ein einzigartiges Erlebnis zu schaffen. Der erste Hyperspace Park soll dieses Jahr eröffnet werden.

Werden wir bald NFT-Kleidung in einem echten Shop kaufen, der mit dem Metaverse verknüpft ist? Hyperspace ist ein Unternehmen, das genau das möglich machen wird. Und das in einem der größten Einkaufszentren der Welt.

Die Dubai Mall ist eines der größten Einkaufszentren der Welt. Sie verfügt über ein begehbares Aquarium und eine Weltklasse-Eisbahn, sowie andere verrückte Dinge. Außerdem gibt es noch andere Einkaufszentren in Dubai, die als “Shopping Resorts” bezeichnet werden. Die Mall of the Emirates verfügt über ein Indoor-Skigebiet. Diese Einkaufszentren zählen zu den schönsten Dingen, die man dort bei einem Urlaub sehen kann. Dennoch. Die Handelsbranche in Dubai steckt in Schwierigkeiten.

Die Retail-Apokalypse

Wegen des Aufstieges des Online-Handels und den Beschränkungen der Corona-Pandemie mussten zahlreiche Geschäfte und Einkaufszentren herbe Verluste hinnehmen. Das Phänomen wird auch als “Retail-Apokalypse” bezeichnet. Die Unternehmen, die diese riesigen Einkaufszentren betreiben, haben erkannt, dass sie die Löcher im Einzelhandel mit anderen Dingen füllen müssen, wie z.B. mit Unterhaltungsangeboten und Lebensmitteln, nur um eine gewisse menschliche Präsenz in den schwindenden Einkaufszentren zu erhalten.

An Orten, an denen Einkaufszentren existieren, müssen die riesigen Bauwerke gerettet werden. Die Einkaufszentren im Nahen Osten sind riesige Wunderwelten. Es ist möglich, dass die Einkaufszentrumskultur des Nahen Ostens die Apokalypse nicht überleben wird. Kein Wunder also, dass diese riesigen Einkaufszentren versuchen, ihre leeren Räume mit anderen Dingen zu füllen – zum Beispiel mit modernen Unterhaltungsangeboten.

Hyperspace verbindet das Metaverse mit der echten Welt

Hier kommt der Gründer eines neuen Metaverse-Unternehmens, Alexander Heller, ins Spiel. Heller ist ein Blockchain- und Gaming-Veteran und der CEO von HyperSpace. Seine große Idee ist es, die reale Welt und das Metaverse zu verschmelzen. Man hofft, dass seine Entertainment-Idee die zuvor erwähnten Probleme lösen werden.

HyperSpace ist die weltweit erste Blockchain-fähige und Extended-Reality (XR)-Attraktion. Es wird als physisches Tor zum Metaversum vermarktet. Angeblich soll es den Besuchern einzigartige Erfahrungen ermöglichen und sie von der Idee des Metaverse überzeugen.

Hyperspace
Ein Bild von HyperSpace

Der erste HyperSpace-Park wird in einem Einkaufszentrum in Dubai errichtet. In ihm können die Kunden auf einfache und unkomplizierte Weise mit NFTs, dem Metaverse und der Blockchain-Technologie interagieren. Es wird dort Menschen, Mode und Kunst geben. Die Besucher können dort Spiele spielen, faszinierende Welten erkunden, an Veranstaltungen teilnehmen und einkaufen. Diese Erlebnisse können sie aufzeichnen und auf ihren Social-Media-Profilen teilen.

Ein Bild von HyperSpace



Die Kunden können dort Avatare in holografischen Tanks erschaffen und minten. Sie können Kleidungsstücke und Skins entwerfen, kaufen und tauschen, die sie physisch im Park erwerben können. Außerdem können die Besucher NFT-Modeartikel auf AR-Spiegeln in Menschengröße anprobieren, die auf die Kunden genauestens angepasst werden. Und sie können Modeartikel in ihren digitalen Kleiderschrank hochladen.

Die Kunden können auch die In-World-Währung Hypercoin verwenden. Sie können die Coins, die auf der Ethereum-Blockchain eingelöst werden können, vor Ort gewinnen bzw. kaufen.

Metaverse Einkaufszentrum
Ein Bild von HyperSpace

Auch wenn sich das Ganze erstmal wie eine reine Idee anhört, so ist die Entwicklung bereits ziemlich weit fortgeschritten. Heller und Hyperspace haben sich gerade 11 Millionen US-Dollar an Eigenkapital und Startkapital für die Entwicklung gesichert. Mit diesem Geld bauen sie ihre faszinierende Unterhaltungsattraktion auf. Sie hoffen, damit die Unterhaltungsbedürfnisse einer Generation zu befriedigen, die in den sozialen Medien zu Hause ist und das Metaverse lieben lernt.

Hyperspace: Die Zukunft der Einkaufszentren

Heller erklärte, dass Blockchain, “Spatial Computing”, digitale Identität und das Wachstum im Gaming- und Social-Media-Sektor im Jahr 2021 rasante Fortschritte gemacht haben. “HyperSpace hat sich zum Ziel gesetzt, auf eine Zukunft hinzuarbeiten, in der diese Trends in der Unterhaltungsbranche ihren Platz finden.”

Die erste Anlage wird noch in diesem Jahr in der Wafi Mall eröffnet, die ein 40.000 Quadratmeter großes interaktives Abenteuer bieten wird. Danach wird die Dubai Mall folgen. Die Anlagen wird den Namen ‘House of Hype’ tragen und eine Fläche von sage und schreibe 100.000 Quadratmetern einnehmen.

Die Parks werden “Erlebniszonen” mit surrealistischen Spielbereichen und eindrucksvollen Stadtvierteln haben, von denen einige sogar an Chinatown aus Bladerunner erinnern. Es wird Bereiche mit holografischen Supercars geben. Und es wird digitale High-End-Mode geben, bei der die Kunden NFT-Schuhe und -Kleider entwerfen und sie als NFTs mit nach Hause nehmen können.

Laut Heller ist der Bereich darauf ausgelegt, die digitale Identität zu stärken. “Man kann Avatare erstellen, digitale Mode, Memes, Kunstwerke und Designstücke kreieren. Man kann sie minten. Wir nehmen all die komplizierten und verwirrenden Elemente, die mit der Blockchain, NFT und dem Metaverse verbunden sind, weg.”

Hyperspace Mall
Ein Bild von HyperSpace

Physische Realität trifft auf das Metaverse

Heller erklärte, dass der physische Handel in den Vereinigten Arabischen Emiraten nach wie vor eine große Rolle spielt. “Die Dubai Mall wird nicht verschwinden. Wenn ich das alles in einem Einkaufszentrum in L.A. tun würde, würde es vielleicht in ein paar Jahren dichtgemacht werden, weil der physische Handel immer weiter abnimmt. Aber die Dubai Mall ist wie eine Säule der Gesellschaft. Es ist eine riesige Marktchance. Dubai hat einen riesigen Tourismusmarkt – 17 Millionen Touristen besuchten Dubai im Jahr 2019. Diese geben weltweit am meisten Geld aus und sind weltweit die Nummer eins, was die Nutzung sozialer Medien angeht.”

Im Park sollen 38 verschiedene Erlebnisse geboten werden. Heller sagte: “Wir werden ein NFT-Produktionsstudio haben. Wir bringen es einem Massenmarkt-Publikum in einer sehr hohen Stückzahl nahe. Die Kunden können digitale Wearables erstellen, die mit Skins für Videospiele vergleichbar sind. Und sie können andere digitale Assets erstellen, die sie dann in Metaverse-Welten mitnehmen können.”

“Mitten im Designviertel betritt man eine holografische Kapsel. Dort ist ein weißer, schwebender Turnschuh, der sich um dich herum bewegt. Das Design dieses Schuhs ist mit 60 Biomarkern und der menschlichen Stimme verknüpft. Es gibt eine von uns entwickelte KI, die dich auffordert, mit den Schuhen zu sprechen. Du kannst dem Schuh alles sagen – deine Hoffnungen, Träume, ein Lied, deine Telefonnummer, in wen du verknallt bist, was auch immer. Während du mit dem Schuh sprichst, beginnt sich das Design des Schuhs vor deinen Augen zu verändern. Form, Farbe, Textur, Design. Solange du mit dem Turnschuh sprichst, verändert sich das Design in Echtzeit in diesem Hologramm, direkt vor deinen Augen.”

Nimm dein NFT mit nach Hause

In dem Moment, in dem du aufhörst, mit dem Schuh zu sprechen, wird das digitale Asset gelockt. Du scannst es mit deinem RFID-Band, und der digitale Sneaker wird in deine Park-App exportiert. Es handelt sich um eine Web-App, die beim Betreten des Parks gestartet wird. Sie fungiert als NFC-Krypto-Wallet. Du kannst damit eine Reihe von spannenden Sachen unternehmen.

Heller erklärte: “Sobald man das digitale Asset in seiner Wallet hat, kann man es sofort in der Augmented Reality anziehen. Du kannst es sofort an deine sozialen Netzwerke senden und über die App coole Inhalte erstellen. Ich könnte meinen Finger hochhalten und meinen Turnschuh wie einen Basketball auf meinem Finger kreisen lassen. Man kann die NFT direkt auf unserer App minten und dann an einen NFT-Marktplatz schicken.”

Heller sagt, dass Hyperspace die Einstiegshürden in den NFT- und Metaverse-Space abbaut. “Ein NFT zu kaufen ist attraktiv, aber das alles einzurichten nicht. Es kann ein mehrtägiger Prozess sein. Aber bei Hyperspace kannst du deinen ersten NFT innerhalb von 90 Sekunden nach dem Minting nutzen, und du hast ihn mit uns in einem außergewöhnlichen Erlebnis erstellt.”

Metaverse Shop

Wie Einkaufszentren überleben können

Heller ist der Meinung, dass Einkaufszentren nur überleben können, wenn sie einen höheren Erlebniswert haben.

Metaverse Einkaufszentrum

Genau das will Hyperspace erreichen. Heller sagte: “Du kommst durch die Tür, kaufst ein Ticket und betrittst die Räumlichkeiten. Du wirst außergewöhnliche Gegenstände erstellen, mit Freunden Spaß haben, unterhalten werden und dann gehen”.

Heller erklärte weiter: “Wir haben insgesamt 19 Investoren und hoffen, dass solche Erlebnisse die Einkaufszentren wiederbeleben werden. Vor allem das jüngere Publikum soll angesprochen werden. Es wird wirklich einen neuen Standard für Unterhaltungsattraktionen setzen, basierend auf dem Modell eines Vergnügungsparks, aber mit der Möglichkeit, neue digitale Elemente zu kreieren. Wir übernehmen alle Prinzipien der digitalen Welt und übertragen sie auf physische Bereiche und nicht umgekehrt. Das ist der Grund, warum wir den ganzen Tag durch Tik Tok und Instagram scrollen oder stundenlang Fortnight spielen.”

Doch wird das Ganze auch wirklich funktionieren? Es klingt ziemlich unterhaltsam, selbst für Leute, die NFTs für eine Spekulationsblase halten, die bald platzen wird. Ich weiß nicht, wie es bei euch aussieht, aber ihr werdet mich vielleicht bald auf einem der 14.000 Parkplätze der Dubai Mall sehen.

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

1da1ec21852ff5e8b1158a413010159d.jpg
Nicole Buckler
Nicole Buckler arbeitet seit über 25 Jahren als Redakteurin und Journalistin und schreibt aus Sydney, Melbourne, Taipei, London und Dublin. Nicole kaufte Bitcoin im Jahr 2013,...
READ FULL BIO
Gesponsert
Gesponsert