Krypto News: MicroStrategy-Aktie fällt nach SEC-Urteil um 15%

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Der Aktienkurs von MicroStrategy ist nach einem Antrag der SEC gefallen.

  • Der Kursrückgang ist ebenfalls auf den starken Abverkauf von Bitcoin und des Kryptomarktes zurückzuführen.

  • Die Aktienkurse von Coinbase und Robinhood sind ebenfalls eingebrochen.

  • promo

    WILLST DU MEHR WISSEN? Auf unserem Telegram-Kanal

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Viele börsennotierte Krypto-Unternehmen leiden unter den fallenden Märkten. So mussten z.B. Coinbase und Robinhood starke Verluste hinnehmen. Auch der Preis der MicroStrategy-Aktie ist vor kurzem stark gesunken. Eine Gerichtsentscheidung war dafür maßgeblich.

Der Aktienkurs der Krypto-Investment-Firma MicroStrategy fiel zu Wochenbeginn um fast 15%, da die US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) die in den Quartalsberichten verwendeten Rechnungslegungsgrundsätze kritisierte. Das Unternehmen hatte in einem Bericht für das dritte Quartal 2021 keine GAAP-konformen Angaben verwendet, um seine Erträge aufzuzeigen. Nun muss die Krypto-Firma ihre Bilanzierungsverfahren ändern.

Microstrategy Aktienkurs Chart Tradingview
MicroStrategy Aktie Preis: TradingView

MicroStrategy bleibt bullisch

Der nächste Quartalsbericht für das vierte Quartal 2021 wird am 1. Februar veröffentlicht und wird zeigen, wie stark sich die Änderung des Standards auswirken wird. Die Entscheidung der SEC schien einen enormen Einfluss auf den Aktienkurs zu haben, der zwischenzeitlich um 30% einbrach, sich inzwischen aber wieder erholt hat.

MikroStrategy wird sich von der Entscheidung wahrscheinlich kaum verunsichern lassen. Der Vorstandsvorsitzende und CEO Michael Saylor hat Bitcoin als eines der wichtigsten Assets für die Zukunft der Menschheit bezeichnet und hält Bitcoin auch in seinem persönlichen Portfolio.

Sowohl der Krypto-Markt als auch die börsennotierten Kryptounternehmen stehen vor einer schwierigen Zeit, weil sich die weltweite Wirtschaft bzw. die internationalen Märkte gerade in einem kritischen Zustand befinden. Die SEC bemüht sich derzeit intensiv um die Beaufsichtigung des Kryptomarktes, weshalb es sein kann, dass wir immer wieder Kurseinbrüche wie bei MicroStrategy sehen werden.

Krypto-Aktien von Coinbase und Robinhood fielen ebenfalls stark ab

COIN vs. HOOD Aktie TradingView Chart
COIN vs. HOOD Chart: TradingView

Der aktuelle Preisverfall auf dem Krypto-Markt war für die börsennotierten Kryptounternehmen nicht angenehm. Der Aktienpreis von Coinbase fiel am 21. Januar um satte 13% (auf 191 US-Dollar) und liegt damit weit unter dem IPO-Preis von 250 US-Dollar. Die Aktie von Robinhood fiel in der gleichen Woche sogar um 15%. Das entspricht einem Rückgang von 60% gegenüber dem IPO-Preis von 35 US-Dollar.

Der Rückgang der Aktienkurse ist angesichts der Entwicklung der globalen Märkte nicht wirklich überraschend, dennoch bedeutet er einen Rückschlag für viele Investoren. Coinbase bemüht sich jedoch, mehr Dienstleistungen und Produkte anzubieten, um seinen Marktwert zu steigern. Dazu gehört auch ein neuer NFT-Marktplatz, der dem Wachstum des Unternehmens zugutekommen dürfte.

Angesichts der bevorstehenden weiteren Regulierungsmaßnahmen könnte der Markt in den kommenden Monaten weitere starke Kursschwankungen erleben. Die SEC steht im Mittelpunkt der regulatorischen Entscheidungen. Darüber hinaus tauchten erst kürzlich Berichte auf, dass die Biden-Administration in naher Zukunft eine umfassende Rechtsverordnung zur Regulierung von Kryptowährungen veröffentlichen wird. Allerdings könnten sich die neuen Gesetze auch langfristig positiv auf den Kryptomarkt auswirken. Die Biden-Administration beabsichtigt angeblich, die Wettbewerbsfähigkeit der USA in einer “zunehmend digitalisierten Welt” aufrechtzuerhalten. Außerdem könnte ein klarer regulatorischer Rahmen endlich zu einer besseren Rechtssicherheit in der noch recht jungen Branche führen.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Rahul Nambiampurath ist ein in Indien ansässiger Digital Marketer, der sich seit 2014 in den Bereichen Bitcoin und Blockchain engagiert. Seitdem ist er ein aktives Mitglied der Community, außerdem hat Rahul einen Master-Abschluss in Finanzen.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Handeln Sie mit der Nr. 1 unter Deutschlands CFD-Anbietern.*
*Investment Trends 2020 *77% der CFD-kleinanlegerkonten verlieren Geld.

Jetzt handeln