Mehr anzeigen

ApeCoin (APE): Alles, was du wissen musst

11 min
Aktualisiert von Maria Petrova
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

ApeCoin ist der native Token des Ape Ökosystems – ein Projekt, dessen beeindruckend explosive Entwicklung mit der Entstehung des Bored Ape Yacht Club (BAYC) begann. Was aber hat diese Kryptowährung mit den NFTs zu tun?

Hier erhältst du einen Überblick über alles, was du wissen solltest, um APE und die Verbindung zu den Affen-NFTs zu verstehen. Erfahre, was ApeCoin ist, wie es funktioniert und welche Rolle es im Ape Ökosystem spielt.

Was ist Yuga Labs?

Ape Ökosystem
Das Ape Ökosystem | Quelle: BeInCrypto

Yuga Labs konzentriert sich auf die Entwicklung und Vermarktung von NFTs, wobei die wohl bekannteste Kollektion der auf der Ethereum basierende Bored Ape Yacht Club (BAYC) ist.

Im Jahr 2021 gründeten Wylie Aronow und Greg Solano (pseudonyme Freunde) das Krypto Unternehmen, welches den Hauptsitz heute in Miami, Florida hat. Ab April 2021 begann das Unternehmen mit dem Verkauf der BAYC NFTs und war dabei so erfolgreich, dass es einer Seed-Runde am 22. März 2022 sagenhafte 450 Millionen US-Dollar sammeln konnte.

Die Idee für die Affen JPEGs stammte von einigen Kryptoinvestoren, welche sich selbst als “Apes” titulierten. Mittlerweile zählt Yuga Labs 36 Großinvestoren, darunter auch Größen, wie Friendly Trading und Coinbase. Am 30. Mai 2022 erreichte die Marktkapitalisierung des BAYC schließlich ein Allzeithoch (ATH) von 4,45 Milliarden USB und wurde somit zu einem der wertvollsten NFT Projekte auf dem Markt.

Inzwischen hat Yuga Labs noch zwei weitere Unternehmen gekauft, darunter auch CryptoPunks.

Was ist ApeCoin (APE)?

Apecoin (APE)
yApecoin (APE) Token | Quelle: BeInCrypto

ApeCoin ist die native Kryptowährung des BAYC-Ökosystems und wird von der APE Foundation ausgegeben. Die Verwaltung hingegen liegt in den Händen der Ape DAO (dezentrale autonome Organisation).

Dank Governance-Funktion können Token-Inhaber:innen an Abstimmungen innerhalb des Ape DAO teilnehmen und sogar selbst Verbesserungsvorschläge, “AIPs”, hervorbringen. Das Kürzel steht für Ape Improvement Proposal und funktioniert ähnlich den EIPs von Ethereum.

Mitglieder der ApeCoin DAO können sich auch in den Vorstand wählen lassen, um aktiv an der Mitgestaltung des APE-Ökosystems mitzuwirken. Für eine Amtszeit von sechs Monaten beaufsichtigen sie dann mehrere Projekte und widmen sich anderen wichtigen Aufgaben.

Zu den ersten Mitgliedern gehörten prominente Investoren, wie:

  • Alexis Ohanian – Mitbegründer von Reddit und General Partner von Seven Seven Six
  • Amy Wu – Vizepräsidentin für Ventures und Gaming bei FTX
  • Maaria Bajwa – CEO von Sound Ventures
  • Yat Siu – Chairman und Mitbegründer von Animoca Brands
  • Dean Steinbeck – Präsident und General Counsel von Horizen Labs

ApeCoin soll auch wichtige Funktionen im zum Projekt gehörenden Otherside Metaverse übernehmen. So können Urheber:innen ihre digitalen Kunstwerke in verschiedenen Branchen verkaufen, beispielsweise im Bereich Gaming, Unterhaltung oder Veranstaltungen. Die Idee des Tokens ist also ein ganzes Stück weit durch den BAYC und dessen Roadmap inspiriert.

Die Ape Foundation hat die Befugnis, den Ecosystem Fund zu verteilen, spezielle Projekte anzulegen und Partnerschaften zu schließen. Zudem setzt sie die Governance Entscheidungen um, nachdem die DAO-Mitglieder darüber abgestimmt haben. Obendrein soll die DAO über einen speziellen Rat verfügen, der aus Web3-Veteranen und Vordenkern aus dem Gaming- und Technologiebereich besteht.

Die von den DAO-Mitgliedern getroffenen Entscheidungen werden vom Vorstand überwacht.

Allerdings beschränkt sich der Nutzen von ApeCoin nicht nur auf die Governance: Inhaber:innen können damit auch neue Waren und Dienstleistungen erwerben. Zum Beispiel für das Play-to-Earn-Spiel, das BAYC und nWay zusammen entwickeln. Darüber hinaus ist ApeCoin jetzt im Benji Bananas-Spiel von Animoca Brands verwendbar.

Wie sich also abzeichnet, könnte der Coin künftig eine zentrale Rolle im gesamten Otherside Metaverse einnehmen.

Die APE-Foundation

Die Ape-Foundation dient als rechtlicher Vertreter der DAO, welche mit der Zeit in die Hände der Community übergeben und damit dezentraler gestaltet werden soll. Die Foundation kümmert sich unter anderem um die tägliche Verwaltung und das Projektmanagement.

Im Wesentlichen ist Ape Foundation das Fundament, auf dem ApeCoin Community und DAO gedeihen sollen. Das Hauptziel der Stiftung ist es, die faire Entwicklung des gesamten Ökosystems zu fördern. Dabei dient eine zusätzliche Multi-Signature-Wallet der Verwaltung des Ecosystem Fund. Dieser wiederum tätigt die vom ApeCoin DAO angeordneten Ausgaben und bietet eine Plattform, auf der Token-Inhaber durch den Permissionless-Governance-Mechanismus miteinander interagieren können.

Der Fund soll auch die Verwaltung von Vorschlägen regeln und sicherstellen, dass die Ideen der Community die nötige Unterstützung erhalten, um umgesetzt zu werden. Sogar rechtliche Unterstützung wird über den Fund geregelt. Ein Unterausschuss der Ape Foundation soll als Vorstand der DAO dienen und bestimmte Vorschläge beaufsichtigen. Laut offizieller Homepage werden die Mitglieder über die zukünftigen Vorstandsmitglieder abstimmen.

Was ist das APE-Ökosystem?

BAYC Club Cover
BAYC Cover; Quelle: BeInCrypto

Das APE-Ökosystem besteht aus der ApeCoin Community sowie allen Produkten und Dienstleistungen, die auf APE basieren. Schauen wir uns zunächst die zugehörigen NFT-Kollektionen an:

Bored Ape Yacht Club (BAYC)

Auf der Ethereum Blockchain gibt es 10.000 einzigartige Apes. Jeder von ihnen hat eigene Charakterzüge. Dazu gehören Erscheinungsbild, Persönlichkeit und Seltenheit. Die erste Kollektion des APE-Ökosystems, der Bored Ape Yacht Club (BAYC), wurde im April 2021 veröffentlicht.

Mutant Ape Yacht Club (MAYC)

Der Mutant Ape Yacht Club ist eine Gruppe von 20.000 Apes, die seit der Erschaffung des originalen BAYC, mutiert sind. 10.000 Mutationsseren wurden per Airdrop an die ersten BAYC-Halter verteilt. Durch drei verschiedene Level des Serums wird die Einzigartigkeit der Merkmale erhöht. Da es keinen Nachschub gibt, kann jeder BAYC-Halter nur einen Mutanten einer einzigen Sorte des Serums herstellen. Während sie die verschiedenen Level durchlaufen, können die Halter eine breite Palette verschiedener Mutant Apes erschaffen.

Ein weiterer Zweck des MAYC war es, Neulinge in der APE Community willkommen zu heißen. Nach dem Airdrop im August 2021 standen 10.000 mutierte Apes zum öffentlichen Verkauf.

Bored Ape Kennel Club (BAKC)

BAKC ist eine Sammlung von Hunde-NFTs, zu der jedes BAYC Mitglied Zugang hat. Inhaber:innen können für jedes APE NFT ein ausgewähltes Dog Club NFT für Gaskosten “adoptieren”. Ähnlich den Apes gibt es 10.000 BAKC NFTs, die eine Vielzahl an Charaktereigenschaften und Eigenheiten aufweisen.

Otherside Metaverse

Das Otherside Metaverse ist eine gewöhnliche, helle und vielfältige Landschaft. Es besteht aus 20.000 Parzellen “Land”, die durch den Kauf oder das Minten von “Otherdeeds” erworben werden können. Otherdeeds sind NFTs, die als Eigentumsurkunde für die virtuellen Grundstücke dienen. Um an diesem mit Spannung erwarteten Metaverse teilnehmen zu können und Otherdeeds zu minten, wurde ApeCoin ($APE) ebenfalls benötigt.

APE Tokenomics, Vestingplan und Burn-Mechanismus

Unterschiedliche Coins mit BTC in Mitte
verschiende Coins; Quelle: BeInCrypto

Das maximale Gesamtangebot der APE-Token ist auf eine Milliarde begrenzt. Dabei ist die Verteilung laut Website wie folgt:

  • 62 % gingen zu 85 % bzw. 15 % an den Ecosystem Fund und NFT-Inhaber:innen. Während BAYC-Halter Anspruch auf 10.094 APE pro NFT hatten, konnten MAYC-Halter 2.042 APE pro NFT erhalten. Der Rest, 470 Millionen Token, blieb DAO, Schatzkammer sowie Ressourcen vorbehalten.
  • 16 % gingen an Yuga Labs und Charity. Das Unternehmen unterstützt eine humanitäre Stiftung von Jane Goodall zur Unterstützung frei lebender Primaten.
  • 14 % (140 Millionen Token) standen den Mitwirkenden zu, darunter Unternehmen und Einzelpersonen, die zum Erfolg des Projekts beigetragen haben

Damit nicht alle Beteiligten ihre APE gleichzeitig verkaufen und für einen absoluten Crash-Start sorgen, ist die Verteilung an einen traditionellen Vestingplan gebunden.

Ein Großteil der Coins ist daher weiterhin gesperrt und wird über insgesamt 48 Monate stückweise an alle Beteiligten ausgegeben. Lediglich NFT-Halter, welche direkt zu Beginn alle Token per Airdrop erhielten, konnten diese direkt verkaufen, wobei der Anspruch auf die Token auch nur für 90 Tage gültig war.

Bis März 2023 gingen die regelmäßigen Ausschüttungen lediglich an Schatzkammer und einige Mitwirkende. Die Schatzkammer erhielt zu Beginn 117,5 Millionen Token und anschließend monatlich weitere 7.343.750 Token, etwa 7,3 % des Gesamtangebots.

Mitwirkende sind in drei weitere Unterkategorien aufgeteilt, Contributors 1, 2 und 3. Bis zum 16. März 2023 erhielt ausschließlich die erste Gruppe halbjährliche Ausschüttungen, die sich stückweise steigerten. So belief sich die Token-Menge am 16. März 2022 auf 10 Millionen, also 1 % des Gesamtangebots, am 16. September 2022 dann schon auf mit 35 Millionen, also 3,5 % des Gesamtangebots und ab März 2023 dann auf 60 Millionen – 6 %.

Zudem werden seit der letzten Erhöhung auch Token an Yuga Labs, Yuga Labs Founder und alle anderen Mitwirkenden ausgegeben, und zwar monatlich. Diese Ausschüttungen kannst du im Detail auf Token Unlocks nachsehen.

Eine letzte sprunghafte Ausschüttung steht jetzt noch für den 16. September 2023 aus und könnte einen Abverkauf mit sich bringen. Infolgedessen wird die erste Mitwirkenden-Gruppe ganze 85 Millionen Token, also 8,5 % des Gesamtangebots halten. Bis zum 16. Juni 2026 sollen dann alle APE im Umlauf sein.

Apecoin (APE) Vestingplan | Quelle: Token Unlocks

Um einer zu drastischen Inflation entgegenzuwirken, implementierte das Team im Februar einen sogenannten “Buy Back And Burn Mechanismus”. Wie in einem Medium Artikel bekannt gegeben, konnte das Projekt durch Asset-Management-Strategien bereits 91,4 Million USD pro Quartal erwirtschaften. Davon plant es regelmäßig eine Portion aufzuwenden, um Token zurückzukaufen und zu verbrennen. Wie viele genau, ging aus dem Artikel allerdings nicht hervor.

Zudem ist es, wie auch bei anderen Projekten, den Anleger:innen möglich, an dieser Initiative teilzunehmen. Laut dem Artikel kann man sich für 2,9 Millionen MATIC in dieses Programm einkaufen, APE Token verbrennen und im Gegenzug eine “APE Burnt-Out Yield”-Belohnung erhalten. Diese schwankt zwischen mindestens 11 % und maximal 49 % pro Transaktion. Dabei können pro Node Wallet maximal zwei Transaktionen durchgeführt werden.

Im Optimalfall soll der Token dadurch natürlich möglichst deflationär werden.

Wie sind die Token verteilt?

Derzeit scheint Apecoin (APE) äußerst gesund verteilt, was die Dezentralisierung des Tokens unterstreicht. Laut Etherscan befindet sich der Löwenanteil der Token mit 16,7086 % in einem Staking Vertrag, welcher seit Januar dieses Jahres online ist. Zudem befinden sich weitere 2,05 % im Binance 8 Wallet, einer dezentralen Börse (DEX).

Davon abgesehen stechen zwei Wal-Wallets mit etwas über 8,3 bzw. 10,8 Millionen Token heraus, was etwa 0,8 bzw. knapp über 1 % des Gesamtangebots entspricht. Weitere 125 Wallets halten Bestände zwischen 0,6 und 0,45 % der Token. Die Bestände aller weiteren Wallets sind geringer.

Verteilung lt. Etherscan
Verteilung laut Etherscan | Quelle: Etherscan

Unter größeren Anleger:innen ist es durchaus verbreitet, die eigenen Bestände auf mehrere Wallets zu verteilen, weshalb solche Statistiken mit Vorsicht zu genießen sind. Im Falle von Apecoin gehören die meisten Wallets mit identischen Beständen allerdings zum Projekt, wie hier zu sehen ist.

Ist APE ein gutes Investment?

Apecoin (APE) ist mit Sicherheit eine interessante Anlageoption, bedenkt man, dass der Token in ein bereits existierendes Ökosystem eingebettet wurde. Dieser Umstand bringt verschiedene Vorteile mit sich: Ersten gibt es bereits überzeugte Nutzer:innen. Dies wiederum brachte dem Ökosystem erhebliche Einkünfte und zog Risikokapitalgeber an, wodurch nun entsprechende Mittel vorhanden sind, um die Entwicklung auf hohem Niveau voranzutreiben.

Ferner konnte sich das Team bereits als vertrauenswürdig und verlässlich beweisen, während das Projekt in Sachen Tokenomics und dergleichen äußerst transparent ist. So ist nicht nur die Token-Verteilung angegeben, sondern auch die zur Schatzkammer gehörenden Wallet-Adressen.

Das Ape Ökosystem hat also alles, um langfristig erfolgreich zu sein.

Kurzfristig gibt es jedoch einige Punkte zu beachten. So wäre da zunächst einmal der Vestingplan. Bis zum aktuellen Zeitpunkt sind lediglich 50 % des Angebots ausgeschüttet worden und ab dem 16. September werden Token im Zweiwochentakt ausgegeben – und zwar mit zunehmenden Mengen. Zudem steht an besagtem Datum, wie bereits erwähnt, die erhöhte Ausschüttung für Mitwirkende an.

Daher wäre ein Abverkauf zu diesem Datum durchaus denkbar.

In den kommenden Jahren könnte ein drastischer Kursanstieg durch eine zunehmende Inflation ausgebremst werden, bis diese im Mai 2026 schließlich ihren Höhepunkt erreicht und endet. Natürlich, der Buy-Back-And-Burn-Mechanismus könnte dem entgegenwirken, sollten genügend Token verbrannt werden. Aktuell sieht es allerdings nicht danach aus, als wäre dies der Fall.

Mit etwa 1,28 USD befindet sich der APE Kurs aktuell erschreckende 95,07 % vom ATH bei 28 USD im März 2022 entfernt.

APE Kurs
Kursentwicklung seit April 2022 | Quelle: BeInCrypto

Ferner gilt noch zu beachten, dass das Projekt sich derzeit mit einem Rechtsstreit konfrontiert sieht. Wie einige Investor:innen behaupten, habe Yuga Labs zusammen mit dem Auktionshaus Sotheby’s und einigen weiteren den Preis der Affen NFTs künstlich in die Höhe getrieben. Zudem hätten Prominente das Projekt beworben und Anleger:innen zum Kauf verleitet, woraufhin der Kurs stürzte.

Wie stichhaltig diese Anschuldigungen sind, bleibt abzuwarten. Wichtig ist jedoch zu bedenken, dass diese Umstände die Wertsteigerung des gesamten Ökosystems zurückhalten könnten.

Was heißt das nun für interessierte Investor:innen?

An dem Projekt selbst sowie an dessen Qualität ändert sich durch derartige Gegebenheiten gar nichts. Lediglich die Wertperzeption des Marktes reagiert auf solche Nachrichten. Langfristig scheint dieses Ökosystem nach wie vor stabil und verfügt weiterhin über große Namen, die ihm den Rücken stärken.

Sollte dir das Projekt also bezüglich Idee und Umsetzung gefallen, könnte Apecoin durchaus eine gute Investition sein. Besser noch: Die aktuellen Umstände könnten eine einmalige Möglichkeit bieten, günstig einzusteigen. Vielleicht nicht umgehend, doch nach der nächsten Token-Freigabe könnten sich äußerst attraktive Möglichkeiten ergeben, bevor der nächste Bullenmarkt an Momentum gewinnt.

Wenn du weitere Informationen über den APE Coin erhalten möchtest, findest du in unserer technischen Analyse zur ApeCoin Kurs-Prognose von 2025 bis 2030 alle relevanten Details.

Das Zukunftspotenzial von ApeCoin

Trotz des drastischen Wertverlustes bleibt ApeCoin ein beliebter Token im NFT- und Metaversebereich. Die Popularität der mit ihm verbundenen NFTs bietet ein erhebliches Wachstumspotenzial für die Zukunft. Dennoch bleibt der NFT-Markt höchst volatil, solange die Massen nicht von der zugrundeliegenden Technologie überzeugt sind. Sollte dies einmal erreicht sein, könnte diese Asset-Klasse in ungeahnte Höhe schießen.

ApeCoin hat ein gewisses Potenzial, vor allem weil die damit verbundenen Projekte so bekannt sind. Aber dieses Potenzial hängt davon ab, wie interessant und nützlich die Projekte in ihrer Entwicklung bleiben. Der Erfolg von ApeCoin ist stark an diese Projekte geknüpft, daher lohnt es sich diese Ökosysteme im Auge zu behalten.

Was ist der ApeCoin?

Wer hat ApeCoin entwickelt?

Wo kann ich ApeCoin kaufen?

Hat ApeCoin Zukunft?

Was kann man mit Apecoin machen?

Warum sinkt APE Coin?

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project werden die Bildungsinhalte auf dieser Website in gutem Glauben und nur zu allgemeinen Informationszwecken angeboten. BeInCrypto legt großen Wert auf die Bereitstellung qualitativ hochwertiger Informationen und nimmt sich die Zeit, zu recherchieren und informative Inhalte für die Leser zu erstellen. Während Partner das Unternehmen mit Provisionen für die Platzierung in Artikeln belohnen können, haben diese Provisionen keinen Einfluss auf den unvoreingenommenen, ehrlichen und hilfreichen Prozess der Inhaltserstellung. Jede Handlung, die der Leser aufgrund dieser Informationen vornimmt, geschieht auf eigenem Risiko.

Untitled-11.png
Leonard Schellberg
Leonard Schellberg stieß im Jahr 2021 auf das Thema Kryptowährungen. Nachdem er sich ein fundiertes Wissen über den breiten Kryptomarkt angeeignet hatte, entwickelte er eine besondere Begeisterung für die Möglichkeiten der Distributed Ledger Technologie und Smart Contracts. Darüber hinaus hegt er ein großes Interesse für das globale Finanzsystem, Makroökonomie und Krypto-Trading. Noch während Leonard im Frühling 2022 seinen Bachelor in Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaften an der...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert