Bitcoin Mining von zu Hause aus: Ist das 2021 möglich?

Artikel teilen

Bitcoin-Mining ist eines der am meisten diskutierten Themen im Krypto-Raum. Der Prozess ermöglicht es dir, im Austausch gegen Belohnungen in Form neuer Kryptowährungen aktiv zum Wachstum des Ökosystems einer Kryptowährung beizutragen. In den letzten Jahren hat das Wachstum von Bitcoin zu einem Anstieg der Nachfrage geführt. Der Vermögenswert liegt derzeit im mittleren fünfstelligen Bereich, und alle Anzeichen deuten auf einen zukünftigen Kursanstieg hin. Das macht jede Form der Akkumulation, ob Kauf oder Mining, lukrativ.

Gesponsert



Gesponsert

Aber Bitcoin-Mining von zu Hause aus ist nicht so lukrativ wie andere Kryptowährungen, aber es gibt einige potenzielle Verdienstmöglichkeiten. Im Folgenden tauchen wir ein wenig tiefer in die Thematik Bitcoin Mining ein.

Das erwartet dich in diesem Artikel:

Eine Einführung in das Krypto-Mining

Mining bezieht sich im Kontext des Krypto-Raums normalerweise auf Bitcoin-Mining. Der Begriff ist jedoch nicht ausschließlich auf die führende Kryptowährung beschränkt. Im einfachsten Sinne ist BTC Mining der Prozess der Durchführung einer Reihe komplexer mathematischer Prozesse, um Transaktionen zu überprüfen und neue Einheiten des Vermögenswertes zu erhalten.

Gesponsert



Gesponsert

Mining an sich inkludiert die Fähigkeit, Transaktionen zu validieren und zu bestätigen, sie zur Bitcoin-Blockchain hinzuzufügen und so zum Ökosystem des Assets beizutragen. Die von dir bestätigten Transaktionen befinden sich in Gruppen – auch als Block bezeichnet. Wenn ein Block verifiziert und validiert wird, werden die darin enthaltenen Transaktionen der Bitcoin-Blockchain hinzugefügt. Miner erhalten einen Anreiz, diese zu bestätigen, indem ihnen Transaktionsgebühren ausgeschüttet werden.

Das klingt in der Theorie einfach, ist es aber in der Praxis nicht. Um neue Bitcoins zu erhalten, musst du bestimmte komplexe Aufgaben erfolgreich ausführen. Diese Aufgaben beinhalten das Lösen mathematischer Gleichungen – ein Prozess, der als „Proof-of-Work“ bekannt ist. Sie sind sehr komplex – eine Funktion, die es für jeden schwierig macht, sie zu lösen und Gewinne zu generieren. Zu Beginn konntest du Bitcoin noch von zu Hause aus Minen – das ist jetzt nicht mehr möglich. Du kannst aber andere Kryptowährungen von zu Hause aus minen!

Effektives Mining erfordert eine beträchtliche Menge an Rechenleistung, und PCs können da einfach nicht mithalten. Stattdessen wird der Mining-Raum jetzt von Graphics Processing Units (GPUs) und Application-Specific Integrated Circuits (ASICs) überflutet. Diese bieten eine höhere Rechenleistung und eine höhere Chance, Blöcke zu validieren, sind aber auch sehr teuer. Je höher deine Hashrate, desto höhere Gewinne.

Die verschiedenen Arten von Krypto-Mining

Wir verstehen jetzt also, was Mining ist. Die Aktivität selbst ist in ziemlich viele Varianten aufgeteilt. Schauen wir uns alle kurz an:

1. CPU-Mining

Wie bereits erwähnt, war CPU-Mining die erste Form des Minings und war in den frühen Tagen der Kryptowährungen praktikabel. Es nutzt die Prozessoren deines Computers zum Mining, hat jedoch an Bedeutung verloren. Der Grund ist einfach: CPU-Mining ist ziemlich langsam. Mit dieser Methode könntest du bis zu 18 Monate lang minen, ohne nennenswerte Einnahmen zu erzielen. Wenn man bedenkt, dass man die ganze Zeit immer noch für Strom und Kühlung bezahlt, lohnt sich das einfach nicht. Wenn du durch das Bitcoin Mining zu Hause Gewinne generieren möchtest, ist das CPU Mining nicht der richtige Weg.

2. GPU-Mining

GPU-Mining ist vielleicht die beliebteste verfügbare Mining-Methode. Eine einfache Google-Suche nach „Crypto Mining“ zeigt Ergebnisse für GPU-Rigs und -Geräte an. Ein Standard-GPU-Setup wird mit einem Motherboard, einem Prozessor, einem Rig-Rahmen und einem Kühlsystem geliefert. Es gibt auch Grafikkarten, die den Großteil der Mining-Aktivität tragen. GPU-Mining ist wegen seiner relativen Erschwinglichkeit und Effizienz beliebt. Du musst zwar ein wenig tiefer in die Tasche greifen, aber dafür machst du hier auch Gewinne.

3. ASIC-Mining

ASIC-Mining ist so ziemlich das obere Ende des Spektrums. Es bietet das effizienteste Bitcoin Mining, ist aber auch am teuersten. Im Wesentlichen ist ein ASIC ein Gerät, das speziell für eine Aufgabe entwickelt wurde – in diesem Fall das Mining. Dank der unglaublich hohen Rechenleistung, die sie produzieren, sind ASICs die effizientesten Mining-Maschinen. Sie sind jedoch auch die teuersten – sowohl in der Einrichtung als auch im Betrieb –, sodass du dich möglicherweise nicht für einen ASIC entscheiden möchten. Es sei denn, du lebst in einer kalten Umgebung mit einer Menge billigem Strom.

4. Mining-Pools

Mining-Pools bieten eine interessante Lösung für alle, die effektiv schürfen möchten, aber nicht über die Mittel verfügen, um Strom und teure Mining-Ausrüstung zu bezahlen. Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei einem Mining-Pool um einzelne Miner, die zusammenkommen und ihre Ressourcen zum Mining kombinieren. Im Gegensatz zum klassischen Bitcoin Mining selbst ist dies eine ziemlich praktikable Lösung.

In einem Mining-Pool gibt es einzelne Miner, die ihre Rechenleistung kombinieren. Auf diese Weise können sie Blöcke schneller erhalten und an der Überprüfung von Transaktionen arbeiten. Wenn der Pool schließlich einen Block abbaut, erhält jedes Mitglied Belohnungen basierend auf einer Formel. Am häufigsten werden Belohnungen basierend auf dem Anteil der Ressourcen geteilt, die jeder Miner beisteuert. Mining-Pools sind attraktiv, weil sie den Minern helfen, Risiken zu mindern. Solo-Mining ist höchstwahrscheinlich lukrativer, aber der Wettbewerbscharakter des Mining-Bereichs bedeutet, dass es eine Weile dauern kann, bis wesentliche Belohnungen erzielt werden. Da es immer schwieriger wird, Kryptowährungen wie Bitcoin abzubauen, sind Mining-Pools am Ende des Tages eine großartige Option.

5. Cloud-Mining

Cloud Mining ist die neueste Entwicklung im Mining-Bereich, die die Branche im Sturm erobert. Dieser Prozess beinhaltet die Zahlung eines vorbestimmten Geldbetrags an jemanden (normalerweise ein großes Unternehmen), um Mining-Rigs in seiner Einrichtung zu „vermieten“. Die Miete gilt für einen vereinbarten Zeitraum, in dem das Unternehmen alle Einnahmen auf Ihre Krypto-Wallet überweist. Die meisten Cloud Mining Unternehmen haben Mining-Farmen mit Hunderten von Rigs. Du musst also nur bezahlen und dich zurücklehnen, während dein Geld für dich arbeitet. Cloud-Mining ist attraktiv, weil es wie Mining-Pools ziemlich günstig ist. Du musst kein Rig kaufen und dich nicht um das Mining selbst kümmern.

Bitcoin Mining zu Hause: Das brauchst du dafür

Wenn du dich für GPU- oder ASIC-Mining entschieden hast, musst du dir eine Ausrüstung besorgen und zu Hause einrichten. Im Allgemeinen umfasst das Starten des Mining-Prozesses die folgenden Schritte:

1. Berechne die Rentabilität des Minings!

BTC mining calculator: CryptoCompare

Unabhängig von der Kryptowährung, musst du zuerst einige Nachforschungen anstellen. Beispielsweise gilt es herauszufinden, ob sich das Mining auch lohnt. Die Mining-Rentabilität eines Assets hängt normalerweise von Faktoren ab wie:

  • Aktuelles Belohnungssystem: Wie viele Token bekommst du für das Mining?
  • Miner-Hashrate: Wie hoch ist die gewünschte Rechenleistung deines Miners?
  • Mining-Schwierigkeit: Dies ist eine Zahl, die die Schwierigkeit des Mining eines Assets zu einem bestimmten Zeitpunkt basierend auf der im Ökosystem aktiven Mining-Leistung darstellt.
  • Stromkosten: Überlege, wie viel du pro Kilowattstunde für Strom bezahlst.
  • Stromverbrauch: Wie viel Strom verbraucht dein Mining-Gerät?
  • Poolgebühren: Wenn du über einen Pool minst, fallen Gebühren an.
  • Vermögenspreis: Wie viel verdienst du? Vergleiche dies mit deinem Gesamtaufwand.

2. Kauf dir Mining Equipment!

Bitcoin Miner: Amazon

Wenn du mit deinen Berechnungen fertig bist, geht es im nächsten Schritt darum das passende Equipment zu kaufen. Sieh dir die Hardware-Rezensionen an, um den besten Miner zu finden. Einige der besten heute verfügbaren Miner sind:

  • Bitmain Antminer s19 Pro: Kommt mit einer Hashrate von 110 TH/s und einem Stromverbrauch von 3.250 W.
  • MicroBT M30S++: 112 TH/s Hashrate und verbraucht 3.472 W Strom.
  • Bitmain Antminer T19: Bietet eine Hashrate von 84 TH/s und verbraucht 3.150 W an Leistung.

3. Hol dir eine Wallet!

Du benötigst auch eine Wallet für die Kryptowährung, die du abbauen möchtest. Hier werden deine Belohnungen überwiesen, wenn du erfolgreich zur Validierung eines Blocks beigetragen hast.

4. Tritt einem Mining Pool bei!

Es wird normalerweise empfohlen, sich einem Pool anzuschließen, wenn du Kryptowährungen wie Bitcoin abbaust. Dabei solltest du einige Dinge beachten:

  • Die Belohnungsmethode des Pools
  • Gebühren für Mining-Gebühren und Abhebungen
  • Häufigkeit des Auffindens eines Blocks/ der Erfolgsbilanz des Pools
  • Einfache Auszahlung
  • Poolstabilität und Transparenz

5. Besorg dir eine Mining-Software!

Schließlich benötigst du eine Mining-Software. Dies ist das Programm, das deine Mining-Aktivitäten steuert. Viele Pools haben ihre spezifische Mining-Software, andere nicht. Die meiste Mining-Software ist kostenlos.

Krypto-Mining von zu Hause aus: die besten Coins

Nachdem wir nun verstanden haben, wie das Mining funktioniert, schauen wir uns die Kryptos an, die du zu Hause minen kannst.

Aber zunächst zum Elefant im Raum: Kannst du Bitcoin Mining zu Hause betreiben? Bitcoin Mining zu Hause ist nicht sonderlich praktikabel und rentabel. Die zunehmende Schwierigkeit beim Mining und das Wachstum von ASICs, die speziell für Bitcoin entwickelt wurden, haben es unmöglich gemacht, Bitcoin von zu Hause aus zu minen. Wenn die Leute 2021 über Bitcoin-Mining sprechen, dann versuchen sie in Wirklichkeit, andere Kryptos abzubauen und sie dann in Bitcoins umzuwandeln.

Es gibt jedoch einige andere Kryptowährungen, die du von zu Hause aus minen kannst!

1. ZCash

Krypto Mining: Ein Bild von BeInCrypto.com

ZCash ist ein datenschutzorientiertes digitales Asset, das seit 2016 in Betrieb ist. Als Home-Miner arbeitest du in Bezug auf ZCash (ZEC) mit einer GPU. Diese Privacy Coin verwendet den Equihash-Algorithmus und ist damit ASIC-resistent.

Beachte, dass du eine geeignete Mining-Software benötigst, um ZCash zu minen. Du musst auch die ZCash-Blockchain herunterladen und eine Wallet einrichten. ZEC ist ein beliebter Vermögenswert, der an großen Kryptowährungsbörsen wie Binance, Coinbase, Gemini und anderen gehandelt wird.

2. Ethereum

Ethereum Mining: Ein Bild von BeInCrypto.com

Ether ist die zweitgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung. Dies ist ein weiteres digitales Asset, das mit einer leistungsstarken GPU von zu Hause aus abgebaut werden kann. Eine Möglichkeit, Ether einfach zu minen, besteht darin, einem Mining-Pool beizutreten. Pools erleichtern die Erzielung regelmäßiger Einnahmen.

Das Ethereum-Mining bekommt eine neue Bedeutung, da die Ethereum-Blockchain – auf der es aufgebaut ist – sich auf einen Proof-of-Stake (PoS)-Mining-Mechanismus vorbereitet.

3. Monero

Krypto Mining: Ein Bild von BeInCrypto.com

Monero ist eine Privacy Coin wie ZCash. Es ist auch eine Large-Cap-Kryptowährung mit Milliarden von Dollar an Marktkapitalisierung und beträchtlicher Liquidität. Einer der besten Aspekte des Mining ist, dass seine Blockchain dank der Verwendung des CryptoNote-Hashing-Algorithmus auch der Verwendung von Monero-spezifischen ASICS widersteht. Du kannst Monero also zu Hause mit einer CPU oder einer GPU abbauen. Monero Mining ist auch einfach einzurichten. Du kannst eine GUI-Version der Wallet-Software verwenden, um deinen Mining-Betrieb einzurichten.

Krypto Mining kann immer noch profitabel sein

Das Mining von Kryptowährungen ist eine interessante Aktivität, die ziemlich lukrativ sein kann, wenn du es richtig angehst. Obwohl Bitcoin-Mining die beliebteste Mining-Form ist, ist es bei weitem nicht die einzige. Das Krypto Mining kann auch zu Hause stattfinden – allerdings nicht für jede Kryptowährung. Informiere dich also ausführlich, damit du auch Gewinne beim Mining machst! Sollten deine Pläne dein Budget übersteigen, kannst du dich immer noch einem Mining Pool anschließen.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen und nur zu allgemeinen Informationszwecken veröffentlicht. Alle Maßnahmen, die der Leser in Bezug auf die auf unserer Website enthaltenen Informationen ergreift, erfolgen ausschließlich auf eigenes Risiko. In Bezug auf den Lernbereich ist es unsere Priorität, qualitativ hochwertige Informationen bereitzustellen. Wir nehmen uns Zeit, um Bildungsinhalte zu identifizieren, zu recherchieren und zu erstellen, die für unsere Leser nützlich sind. Um diesen Standard beizubehalten und weiterhin großartige Inhalte zu erstellen, können unsere Partner uns mit einer Provision für Platzierungen in unseren Artikeln belohnen. Diese Provisionen wirken sich jedoch nicht auf unsere Prozesse zur Erstellung unvoreingenommener, ehrlicher und hilfreicher Inhalte aus.
Gesponsert
Share Article

VERWANDTE THEMEN

Jimmy ist in Großbritannien ansässig und verfolgt seit mehreren Jahren die Entwicklung der Blockchain. Er ist optimistisch hinsichtlich des Potenzials zur Demokratisierung des Finanzsystems. Er ist ein Wirtschaftsforscher mit hervorragenden praktischen und praktischen Erfahrungen in der Analyse, Prognose und Planung makroökonomischer Finanzen.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen