Mehr anzeigen

NFTs schaffen Sprung aus dem Metaverse in die reale Welt

3 min
Aktualisiert von Toni Lukic
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Im Jahr 2021 haben NFTs explosionsartig an Popularität gewonnen.

  • NFTs schafften 2021 auch den Sprung aus dem Metaverse in die reale Welt und werden auch auf Kunstausstellungen präsentiert.

  • Viele behaupten, dies sei der Beginn einer Hybridisierung der digitalen und physischen Welt.
  • promo

NFTs haben das Metaverse verlassen und wurden im Jahr 2021 ein Teil des realen Lebens. Es scheint, dass die Brücke zwischen dem Metaverse und der nicht-digitalen Realität nun endlich steht.

Das Metaverse ist in den letzten 12 Monaten explodiert. Die Explosion von DeFi brachte über 4 Millionen DeFi-Nutzer in das Ethereum-Netzwerk. Des Weiteren stellte ein sprunghaftes Interesse an DAOs die Communitys wieder in den Mittelpunkt. Digitale Währungen erreichten währenddessen neue Höchststände. Aber im Metaverse war es das Jahr der NFTs. Nicht-fungible Token (NFTs) sind jetzt überall, in Form von Pixel-Bildern, Immobilienverträgen, ganzen Studioalben und anderen digitalisierten Aspekten der Realität.

Die Popularität dieser digitalen Vermögenswerte stieg im Jahr 2021 sprunghaft an. NFTs sind ein neuer Weg, kreativen Output zu Geld zu machen. Und sie können die Interaktion innerhalb von Gemeinschaften verstärken. 
Die Communitys rund um die Ersteller von NFTs tragen zum Erfolg bei. So können Künstler und Musiker ihre eigenen Projekte über NFTs finanzieren, ganz ohne institutionelle Unterstützung. NFTs brauchen zwar ihre digitalen Gemeinschaften, aber sie schaffen sie auch selbst.

NFTs “In Real Life”

Manchmal geht eine NFT-Veranstaltung sogar über die Grenzen des Metaverse hinaus und gelangt in die reale Welt. Kürzlich organisierten NFT-Enthusiasten eine Veranstaltung mit physischen Interaktionen von Mensch zu Mensch. Auf Bildschirmen wurde die digitale Kunst gezeigt, die normalerweise nur im Metaverse existiert.

Werfen wir einen Blick auf ein Kunstfestival in Miami Beach, die Art Basel, wo NFTs im Mittelpunkt von verschiedenen Veranstaltungen standen. Bei einer Veranstaltung konnten die Besucher ihre eigenen NFTs erstellen. Dies geschah in Zusammenarbeit mit dem deutschen Künstler Mario Klingemann, alias Quasimondo. Der Künstler erstellte auf der Veranstaltung KI-generierte Porträts der Anwesenden. Die Teilnehmer erstellten dann mithilfe der Tezos-Blockchain ein NFT aus der digitalen Kunst.

NFT Kunst
NFTs und Kunst – Quelle: Ein Bild von BeInCrypto

Auch das Auktionshaus Christie’s zeigte große Begeisterung für NFTs. Zusammen mit OpenSea und NFT Now veranstaltete Christie’s eine exklusive Ausstellung an einem geheimen Ort in Miami. Sammler von physischer Kunst, die immer noch skeptisch sind, hatten so die Möglichkeit, sich ein Bild von den digitalen Sammelobjekten zu machen. 

Ein Ersteller bringt ein NFT aus dem Metaverse in die physische Welt, um es auszustellen und zu verkaufen. Wird das Metaverse dadurch hinfällig oder nur den Neulingen zugänglich gemacht? Und sind solche Ereignisse Teil der größeren Metaverse-Erweiterung oder das Ende der persönlichen Kunst- und Kulturveranstaltungen?

NFTs schaffen den Sprung aus dem Metaverse

Rodni und Xhois Baja sind die Gründer des NFT Magazines. Vor kurzem haben sie die Crypto Art Fair ins Leben gerufen. Es war ihre erste Veranstaltung in der realen Welt. Sie präsentierte über 70 Künstler auf einer riesigen Plakatwand, einen virtuellen Ausstellungsraum mit der Xumiiro Gallery und ein AR-Erlebnis am Times Square. So konnte sich die breite Öffentlichkeit mit dieser Kunst jenseits von Computerbildschirmen auseinandersetzen.

Die Macher erklärten, das Ziel sei es, die Gemeinschaft über das Metaverse hinaus einzubeziehen. “Der NFT-Raum ist aufregend und beeindruckend. Das wollten wir mit unserer ersten Veranstaltung zum Ausdruck bringen. Wir entschieden uns, es auf einer 15.000 Quadratmeter großen Werbetafel im Herzen des Times Square auszurichten. Die Wahl eines öffentlichen Raums für diese Veranstaltung war für uns wichtig. Wir wollten die wirklich greifbaren Vorteile der digitalen Kunst hervorheben“.

NFT-Veranstaltungen mit persönlichem Charakter sollen alle anhaltenden Unklarheiten beseitigen, die zukünftige Besitzer dieser digitalen Assets haben könnten. “Es gibt immer noch eine Menge Verwirrung und Missverständnisse im Zusammenhang mit NFTs. Veranstaltungen wie diese – die unterhaltsam und ansprechend sind – ermöglichen es den Menschen, das allgemeine Konzept besser zu verstehen.”

Die besten Krypto-Plattformen | Februar 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

4651b07415a7685f1649d2f29bcda9c3.jpg
Savannah Fortis
Savannah Fortis ist eine Multimedia-Journalistin, die Geschichten über die Schnittstellenkultur, internationale Beziehungen und Technologie berichtet. Durch ihre Reisen wurde sie bereits 2017 in die Crypto-Community eingeführt und interagiert seitdem mit dem Raum.
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert