Online CFD Trading mit Brokereo

Artikel teilen

Im letzten Monat hat BeInCrypto angefangen, verschiedene große Online-CFD-Trading-Plattformen zu analysieren, auf denen man neben Kryptowährungen auch Forex-Paare, Aktien, Commodities oder andere Assets handeln kann.

Gesponsert



Gesponsert

Für unseren zweiten Artikel der Reihe haben wir uns Brokereo genauer angesehen. Die Plattform ist einer der am schnellsten wachsenden, lizenzierten Brokerhäuser in der EU.

Wer ist Brokereo?

Brokereo ist im Besitz von Concorde Investments (früher: Skopalino Finance Ltd.). Während die Muttergesellschaft selbst bereits seit 2013 existiert, ist Brokereo als Online-CFD-Handelsplattform noch relativ jung. Sie wurde erst vor ein paar Monaten im Jahr 2020 gegründet.

Gesponsert



Gesponsert

Obwohl Brokereo eine noch relativer junger Broker ist, konnte er sich bereits einen guten Ruf in der CFD-Handelsgemeinschaft in der EU aufbauen. Der frühe Erfolg kann auf mehrere Faktoren zurückgeführt werden, die wir in den folgenden Abschnitten analysieren werden.

Um kurz auf einen der wichtigsten Faktoren einzugehen: Brokereo ist eine lizenzierte Plattform, die von der CySEC, der Finanzaufsichtsbehörde von Zypern, autorisiert und überwacht wird.

Die Lizenz wird erst von der CySec erteilt, wenn das Unternehmen die MiFID II-Anforderungen erfüllt. Darum ist Brokereo eine sichere und vertrauenswürdige Plattform. Doch das ist nicht der einzige Grund.

Brokereo hat in den letzten Monaten eine Reihe von Auszeichnungen erhalten. Die Handelsplattform hat beim World Financial Award den Titel des „Besten CFD-Broker 2020“ bekommen. Außerdem hat Brokereo unter anderem auch den ersten Platz beim World Forex Award 2020 gewonnen und ist deswegen der „Beste Forex CFD-Anbieter des Jahres 2020“.

Welche Handels-Paare und -Instrumente gibt es auf Brokereo?

Die Profitabilität beim Online-CFD-Trading hängt von der Kombination der Handelsinstrumente und Assetklassen, die einem zur Verfügung stehen, ab. Auf Brokereo gibt es eine enorm große Auswahl davon und du bekommst dank Brokereo Zugriff auf die folgenden Handelspaare bzw. Assetklassen:

  • Kryptowährungen: CFDs für Bitcoin und mehr als 30 verschiedene Altcoinpaare (unter anderem BTC/EUR, BTC/USD, ADA/USD, ETH/GBP, ETH/USD, XRP/EUR, und LTC/EUR)
  • Forex: Mehr als 45 CFD-Forex-Paare, wie z.B. AUD/CAD, EUR/USD, GBP/USD, EUR/NZD, CHF/JPY, etc.
  • Indizes: Online-CFDs für 17 der Top-Indizes der Welt (Nasdaq 100, AEX, Nikkei 225, DAX 30)
  • Commodities: CFDs für Öl, Baumwolle und viele andere Rohstoffe.
  • Aktien: Online-CFD-Handel mit über 60 bekannten Aktien aus der ganzen Welt, wie Facebook, Ferrari, Tesla, Google, Visa, etc.
  • (Edel)-Metalle: wie z.B. Gold, Platin, Silber und Kupfer

Welche Trading-Tools gibt es für Brokereo?

Du kannst den MetaTrader4, den Web Trader oder die mobile App von Brokereo nutzen, um deine Trades bzw. deinen Account zu managen.

  • MetaTrader4: Die MetaTrader 4 Desktop-Software ist eine der funktionsreichsten und technologisch fortschrittlichsten E-Trading-Plattformen, die es derzeit gibt. MT4 bietet dir nützliche Tools, wie z.B. 30 eingebaute fundamentale und technische Indikatoren (z.B. MA und Fibonacci-Retracements etc.), Charting-Tools, eine schnelle Ausführung der Trades und eine Vielzahl von Handelsmodi.
  • Web Trader: Der Web-Trader ist über jeden Webbrowser wie Chrome, Safari, Firefox, etc. aufrufbar. Das bedeutet, dass du im Grunde von jedem PC oder Mac aus darauf zugreifen kannst. Er wird von MT4 unterstützt und verfügt über viele der Funktionen, die auch in der Desktop-Software verfügbar sind.
  • Brokereos mobile App: Die Brokereo App ist auf Android und iOS verfügbar und basiert auf MT4. Sie wurde entwickelt, um dir die Möglichkeit zu geben, deine CFDs auf Assets zu verfolgen und Orders auszuführen, auch wenn du unterwegs bist.

Alle drei genannten Tools haben eine relativ einfaches Charting- und Order-Management-Interface. Man kann alle drei mit demselben Brokereo-Konto nutzen, ohne dass es Probleme bei der Synchronisierung der Aktionen zwischen allen drei Optionen gibt. Zum Beispiel kannst du eine Order in der MT4-Desktop-App platzieren und sie dann mit der mobilen App überall und jederzeit verwalten.

Selbst Neueinsteiger werden wahrscheinlich keine Probleme dabei haben, sich an sie zu gewöhnen.

Die Plattform bietet außerdem viele Tutorials und Lern-Content auf seiner Webseite an, wie z.B. eigene Artikel, E-Books oder sogar Videos, damit auch Neueinsteiger die zahlreichen Features der Apps und die grundlegenden Konzepte des (CFD-) Tradings kennenlernen können.

Brokereo Kontotypen

Brokereo bietet drei unterschiedliche Kontotypen an – Silber, Gold und Platin. Bei allen drei Arten kannst du CFDs von über 300 verschiedenen Handelspaaren handeln. Der maximale Hebel, den du bei allen der drei Typen nutzen kannst, liegt bei 30. Es gibt auch noch einen vierten Kontotyp – mehr dazu im nächsten Abschnitt.

Das Silber-Konto ist am besten für relativ unerfahrene Trader geeignet. Wenn du also erstmal den CFD Handel und die Plattform kennenlernen willst, dann reicht dieser vollkommen aus. Der Spread liegt bei 1.0 Basispunkten. Hedging und News Alerts sind zwar bereits inkludiert, allerdings erhält man noch keinen Swap-Rabatt und keinen eigenen Kontomanager.

Gold und Platin-Mitglieder hingegen bekommen einen eigenen Kontomanager zugewiesen. Die Swap-Rabatte für Gold- und Platin-Benutzer betragen 25 % bzw. 50 %.

Der Mindestspread für Silber-, Gold- und Platin-Nutzer beträgt 1,0, 0,4 bzw. 0,3.

Spezialangebot für professionelle Trader

Wie bereits im letzten Abschnitt erwähnt, bietet Brokereo auch einen vierten Kontotyp an, der ausschließlich für professionelle Trader gedacht ist.

Eine Margin Balance in Höhe bis zu 15% der Accountgröße, Trading mit einem 500er Hebel, eine schnelle Orderausführung, einen eigenen Account Manager, enge Spreads und eine Bandbreite von bis zu 100 GB/s, sind nur einige der Extra-Features, auf die ein professionelles Handelskonto zugreifen kann.

KYC und Mindesteinzahlungsbetrag

Wie bei den meisten regulierten Handelsplattformen kann die Eröffnung eines Kontos bei Brokereo aufgrund der strengen Identitätsüberprüfungsprozesse einige Zeit in Anspruch nehmen. Die von der CySEC vorgeschriebenen KYC-Normen zwingen alle neuen Nutzer dazu, einen Identitätsnachweis und einen Nachweis über den Wohnsitz vorzulegen, bevor sie auf einer lizenzierten Plattform aktiv werden können.

Die Verifikation ist im Wesentlichen ein vierstufiger Prozess. Zuerst musst du grundlegende Daten wie deinen Namen, deine Telefonnummer, etc. angeben. Danach musst du einen Fragebogen ausfüllen und die entsprechenden Nachweise bzw. Dokumente einreichen. Normalerweise dauert es 1-2 Werktage, bis das Brokereo-Team dein Konto freigibt.

Nachdem die Dokumente verifiziert worden sind, kannst du deine erste Einzahlung tätigen. Der Mindesteinzahlungsbetrag für alle drei Kontotypen beträgt 250 USD.

Handels- und Transaktionsgebühren

Die Einzahlung und Abhebung von Geldern auf bzw. von deinem Brokereo-Konto ist mit einer Vielzahl von Zahlungsmethoden möglich. Dazu zählen unter anderem darunter Banküberweisungen, Skrill, Neteller und Debit-/Kreditkarten (Visa, Maestro, V Pay, MasterCard).

Normalerweise erscheinen neu eingezahlte Gelder innerhalb von wenigen Minuten auf dem Konto. Auszahlungen können jedoch in Abhängigkeit von der gewählten Zahlungsmethode etwas länger dauern. Insbesondere direkte Banküberweisungen benötigen mehr Zeit.

Brokereo verlangt für das Trading abgesehen von den handelsüblichen Spreads keine zusätzlichen Gebühren bzw. keine extra Kommission. Die Spreads sind im Vergleich zu anderen Anbietern zwar nicht gerade extrem günstig, aber durchaus angemessen.

Wenn du mehr als 61 Tage inaktiv bist, dann musst du eine Gebühr in Höhe von 80 Euro bezahlen. Dafür gibt es allerdings keine extra Gebühren für Ein- und Auszahlungen.

Brokereo ist eine sichere und zuverlässige Handelsplattform

Brokereo hat sich anscheinend bis jetzt gut um die Kundensicherheit gekümmert. Das Unternehmen behauptet, eine robuste Sicherheitsinfrastruktur zu haben, die eine hochmoderne Verschlüsselung für alle Finanztransaktionen und ein fortschrittliches Firewall-System zum Schutz sensibler Daten beinhaltet.

Brokereo ist als CySEC-lizenziertes Unternehmen immer unter regulatorischer Kontrolle. Das bedeutet, dass alle Produkte, Dienstleistungen und die Sicherheitsinfrastruktur die strengen Standards einhalten müssen, die von dem gesetzlichen und regulatorischen Apparat festgelegt wurden, unter dem Brokereo arbeitet.

Außerdem stellt die CySEC-Regulierung sicher, dass Brokereo die Gelder der Kunden klar von den eigenen Betriebsmitteln der Plattform trennt. Brokereo ist gesetzlich dazu verpflichtet, einen separaten Kundenentschädigungsfonds zu besitzen, um im Fall einer Insolvenz die Kundengelder absichern zu können.

Das Brokereo-Support-Team kannst du über webbasierte Formulare, via E-Mail, Online-Chat oder telefonisch erreichen. Die Reaktionszeit ist im Allgemeinen gut.

Eine Sache, die uns jedoch aufgefallen ist, ist, dass der Brokereo-Kundensupport nur werktags von 8:00 bis 17:00 Uhr GMT erreichbar ist (9:00-18:00 in Deutschland). Bezüglich der zeitlichen Verfügbarkeit des Supports gibt es sicherlich Verbesserungsmöglichkeiten.

Verfügbarkeit

Da Brokereo von der CySec reguliert wird, sind die Dienstleistungen von Brokereo in erster Linie auf EU-Mitgliedsstaaten zugeschnitten. Dazu gehören Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik und Ungarn.

Das Unternehmen darf seine Dienstleistungen theoretisch auch in Nicht-EU Ländern anbieten, solange die gesetzlichen Bestimmungen des Landes eingehalten werden. Leider ist die Plattform trotzdem bis heute nicht in einigen der größten Länder Welt, wie z.B. in den USA, Kanada, Australien, Japan und Indien verfügbar.

Die Vor- und Nachteile von Brokereo

Die Vorteile:

  • Brokereo ist ein lizenzierter Broker und konnte sich bereits einen guten Ruf aufbauen
  • Mehr als 300 CFD-Instrumente sind verfügbar
  • Sowohl das Trading Terminal als auch das User-Interface sind ziemlich Benutzerfreundlich
  • Es gibt viele Lerninhalte, mit denen die Kunden mehr über das Trading und die Plattform erfahren können
  • Es gibt zahlreiche Chart-Tools
  • 30 verschiedene fundamentale und technische Indikatoren sind integriert
  • Keine Ein- und Auszahlungsgebühren. Keine Kommission für Trades

Die Nachteile:

  • Begrenzte Verfügbarkeit außerhalb der EU
  • Die Spreads könnten niedriger sein
  • Der Kundensupport ist nur werktags von 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr GMT verfügbar

Anmerkung: Bei den Recherchen zu dieser Plattform sind BeInCrypto einige negative Rezensionen aufgefallen, in denen Nutzer die Seriosität der Plattform infrage stellten und von fragwürdigen Praktiken der Support-Mitarbeiter berichteten. Diese Probleme sind BeInCrypto während des Testzeitraums nicht aufgefallen. Allerdings gilt, dass jeder interessierte Krypto-Fan sich vor einer möglichen Investition genaustens über die Plattform informieren sollte!

Fazit

Im Großen und Ganzen scheint Brokereo ein solider Anbieter von Online-CFD-Handelsdienstleistungen zu sein. Brokereo ist ein lizenziertes Brokerhaus und es gibt keine Anzeichen dafür, dass die Plattform gegen den regulatorischen Rahmen verstoßen wird, unter dem sie arbeiten muss.

Das Handelsterminal ist beeindruckend und der Mindesteinzahlungsbetrag ist angemessen. Die Gebühren sind ebenfalls attraktiv.

Wenn du dich also in Zukunft bei einer CFD-Plattform anmelden möchtest, dann solltest du definitiv Brokereo in Betracht ziehen.

Übersetzt von Maximilian M.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Gesponsert
Share Article

Shilpa ist Netzwerktechnikerin und Management-Absolventin, die sich sehr für künstliche Intelligenz und Blockchain-Technologie begeistert. Während ihrer Karriere als Journalistin und Kolumnistin war sie mit mehreren führenden wissenschaftlichen und technischen Publikationen verbunden. Vollzeit-Feinschmecker, Musikerin, Möchtegern-Schriftstellerin.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Bit2Me ICO gestartet! Sichere dir jetzt B2M Token!

Jetzt kaufen!

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen