Twitter ermöglicht nun Bitcoin-Zahlungen für iOS Nutzer

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Twitter-Nutzer können jetzt Bitcoin spenden.

  • Für IOS Nutzer gibt es bereits die Möglichkeit, BTC zu spenden. Android Nutzer müssen noch etwas warten.

  • Außerdem möchte Twitter sich mehr in dem NFT Bereich engagieren.

  • promo

    Mach mit beim größten ICO Spaniens: Sichere dir jetzt deine B2M Token

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Twitter Nutzer, die iOS verwenden, können ihren Fans jetzt Trinkgelder in Form von Bitcoin zahlen.

Gesponsert



Gesponsert

Laut CNBC können Twitter-Nutzer, die Apple iOS verwenden, Bitcoin-Trinkgelder an anderen Personen auf Twitter senden. Der Bitcoin Kurs stieg, kurz nachdem die nach den News erschienen sind, um 1.000 US-Dollar an.

Twitter engagiert sich im NFT-Bereich

Android Nutzer müssen sich noch einige Wochen gedulden, bis das neue Feature verfügbar ist. Für die Zahlungen wird das Bitcoin-Lightning-Network verwendet, das ultraschnelle und kostengünstige Transaktionen ermöglicht. Twitter verlangt außerdem für die BTC-Zahlungen keine extra Gebühren. Es wird mehrere Möglichkeiten geben, um Bitcoin-Trinkgelder zu erhalten. Nutzer können eine Lightning Wallet oder ihre BTC-Adresse hinzufügen, um das Trinkgeld zu erhalten bzw. zu senden.

Zudem möchte sich Twitter angeblich stärker im NFT-Bereich engagieren. Twitter kündigte am 23. September 2021 an, dass es die Plattform künftig mit einer Funktion zur Verifizierung von nicht-fungiblen Token (NFT) ausstatten wird. Allerdings gab Twitter noch keine genauen Informationen darüber, wann das neue Feature implementiert werden soll.

Wenn man bedenkt, dass es rund 300 Millionen aktive Twitter-Nutzer gibt (das sind mehr als 50x mehr als die Bevölkerung von El Salvador) dann wird einem schnell klar, dass die Nachfrage nach Bitcoin bald weiter steigen könnte.

Wir werden sehen, ob andere soziale Netzwerke bzw. Plattformen wie Facebook, Instagram oder YouTube dem Vorbild von Twitter folgen werden. Der Twitter-CEO Jack Dorsey hat mit dem neuen Bitcoin-Feature jedoch möglicherweise den Stein ins Rollen gebracht. Der amerikanische Milliardär ist ein großer Befürworter von Kryptowährungen. In seiner Profilbeschreibung steht einfach nur “#bitcoin”.

Bitcoin Kurs steigt nach CNBC News

Nachdem die News erschienen von CNBC erschienen sind (19:00 Uhr) ist der Bitcoin Kurs von ca. 43.500 USD auf 44.500 USD angestiegen (+1000 USD). Das entspricht einem Kursanstieg von ca. 2.5%- und das innerhalb von weniger als einer Stunde.

Laut Mike Novogratz ist der Krypto-Markt in einem guten Zustand, solange der Support bei 40.000 USD hält. Die News könnten dafür sorgen, dass der BTC Kurs in dieser Woche noch etwas an Fahrt gewinnt.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Gesponsert
Share Article

Während seines naturwissenschaftlichen Studiums hat Maximilian M. im Herbst 2018 Hobbymäßig mit dem Handel von Kryptowährungen und Aktien begonnen. Außerdem ist Maximilian M. seit Anfang 2018 als selbstständiger Dienstleister tätigt. Seit Anfang der Corona Krise hat er sich noch mehr auf den Kryptowährungshandel spezialisiert und arbeitet seit November 2020 als Übersetzer für BeInCrypto.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen