Uniswap: Das solltest du wissen, bevor du investierst

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Dezentrale Börsen Börsen haben erheblich an Bedeutung gewonnen.

  • Durch den Governance-Token UNI können Anleger über die Zukunft von Uniswap mitentscheiden.

  • Falls Aufsichtsbehörden gegen Uniswap vorgehen, könnte der Preis des Tokens einbrechen.


  • promo

    WILLST DU MEHR WISSEN? Auf unserem Telegram-Kanal

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Uniswap-Investoren sollten über den Nutzen des UNI-Tokens nachdenken, sagt Tina Chu, VP für Marketing und Wachstum bei Cabital.

Dezentrale Börsen (DEX) haben seit den Regulierungen der zentralen Börsen erheblich an Bedeutung gewonnen. Uniswap ist kürzlich zur größten DEX der Welt geworden. UNI, der native Token dieser dezentralen Börse, ist für die Funktion der DEX verantwortlich und dient als Governance-Token sowie als Staking-Reward. 

Ein Governance-Token verleiht den Inhabern ein Stimmrecht bei Entscheidungen innerhalb des DEX-Ökosystems. UNI-Investoren können dadurch über den Betrieb des Netzwerks mitentscheiden und vom steigenden Wert der dezentralen Börsen im Laufe der Zeit profitieren. 

Anleger mit 1 % oder mehr des gesamten UNI-Angebots haben die Möglichkeit, Entwicklungsvorschläge einzureichen. Der Wert des UNI-Tokens korreliert im Wesentlichen mit dem Wert, den Investoren im Uniswap DEX sehen.

Uniswap: mögliche Investment-Risiken

Dezentralisierte Börsen stehen unter strenger Beobachtung durch die Regulierungsbehörden. Diese zielen darauf ab, Regulierungsmaßnahmen und Zentralisierung durchzusetzen und letztlich den Untergang von DEXes zu erzwingen.

Es bleibt abzuwarten, ob die Securities and Exchange Commission (SEC) oder eine andere Aufsichtsbehörde gegen Uniswap oder ähnliche DEXes vorgehen wird. Wenn die Uniswap DEX unter Beschuss gerät, wird der Preis des Tokens folglich einbrechen, was erhebliche Investitionsverluste mit sich bringt.

Uniswap – Ein Bild von BeInCrypto.com

Was unterscheidet UNI von ETH?

Obwohl UNI und ETH in die Kategorie der Kryptowährungen fallen, sind sie recht unterschiedlich. Es ist, als würde man verschiedene Aktien miteinander vergleichen. Die Marktkapitalisierung, die jeweilige Gesamtmenge und die Anwendungsbereiche dieser Kryptowährungen sind sehr verschieden.

Die Gemeinsamkeit zwischen dem nativen Ethereum-Token ETH und dem UNI-Token besteht jedoch darin, dass beide auf der Blockchain-Architektur von Ethereum basieren.

Jedoch ist ETH der native Token der Layer-1-Blockchain, während UNI auf einer Layer 2 läuft. In dezentralen Ökosystemen bezieht sich ein Layer-1-Netzwerk auf eine Blockchain, während ein Layer-2-Protokoll eine Drittanbieter-Integration ist, die in Verbindung mit einer Layer-1-Blockchain verwendet werden kann. Als Lösung erstellen Entwickler Layer-2-Protokolle, die sich für Konsens und Sicherheit auf das Layer-1-Netzwerk stützen.

ERC20 ist ein Standard für die Programmierung und Ausgabe von Smart Contracts auf der Ethereum-Blockchain. Die Mehrheit der Token auf Ethereums Layer 2 sind tatsächlich ERC20-Token. Aus diesem Grund zahlen die Nutzer der Uniswap DEX ihre Transaktionsgebühren in ETH.

Worauf sollten Anleger bei der Wahl einer DEX achten?

Anleger sollten folgende Kriterien sorgfältig überprüfen:

  1. Ob die DEX im Rahmen der jeweiligen Gesetzgebung handelt
  2. Die relevanten Richtlinien und AGBs der DEX
  3. Die Seriosität der DEX
  4. Die Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz der Anlagen
  5. Die Gebühren und das Volumen der DEX (höhere Sicherheit geht mit höheren Transaktionsgebühren einher; eine DEX mit einem hohen Handelsvolumen bezieht sich auf die Transaktionsmenge innerhalb von 24 Stunden; eine höhere Transaktionsmenge deutet auf eine höhere Liquidität hin; letztere ist von entscheidender Bedeutung, um eine Transaktion durchzuführen)

Wie hoch sollte der Kryptoanteil deines Portfolios sein und was beeinflusst die prozentuale Gewichtung?

Der prozentuale Anteil deines Portfolios hängt von deiner aktuellen Finanzlage und deiner Finanzplanung ab. Deine Risikobereitschaft ist hierbei der entscheidende Faktor. Du solltest niemals Geld investieren, das du nicht verlieren kannst.

Uniswap: das solltest du wissen, bevor du investierst

Informiere dich erst einmal über den UNI-Token. Um Uniswap zu verstehen, solltest du dich zunächst mit der Uniswap DEX und ihrem Peer-to-Peer-Handelssystem auseinandersetzen.

Überlege dir dann, welchen Nutzen du aus dem UNI-Token ziehen kannst. Du kannst deine UNI-Token beispielsweise über die Option “add liquidity” an jeden Liquiditätspool, der UNI enthält, verleihen. 

Und schließlich solltest du dir darüber im Klaren sein, dass Investitionen in Kryptowährungen äußerst riskant sein können. Diese Anlagen solltest du wie jede andere technologische Investition betrachten: denke langfristig und mach dich auf Höhen und Tiefen gefasst.

Über die Autorin

Tina Chu

Derzeit ist Tina Chu Vizepräsidentin für Marketing und Growth bei Cabital, einer asiatischen Krypto-Asset-Management-Plattform. Sie ist eine preisgekrönte Marketing- und Growth-Leiterin mit Führungserfahrung in Top-Tech-Unternehmen wie Tencent, Expedia und Nokia sowie Klook. Tina hat globale Teams geleitet, um das Nutzerwachstum für wichtige Produkte bei Tencent JOOX (SEA #1 Music Streaming App) und Klook App (Asiens größtes Online-Reisebüro) zu steigern. Tina hat einen MBA-Abschluss der renommierten Wharton School of Business an der University of Pennsylvania.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

MEHR ÜBER DEN AUTOR

WILLST DU MEHR WISSEN?

Auf unserem Telegram-Kanal