Wird der Bitcoin Preis bald wieder über 60.000 USD ansteigen?

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Die gestrige Tageskerze hat die Form einer „Doji-Candlestick“.

  • Die technischen Indikatoren auf dem 6-Stunden-Chart und 2-Stunden-Chart signalisieren, dass der Bitcoin Preis kurzfristig etwas fallen wird.

  • Die nächsten beiden wichtigen Support-Level liegen bei 56.200 USD und 55.100 USD. Das nächste Widerstandslevel befindet sich bei 59.700 USD.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Der Bitcoin Preis ist seit dem 25. März 2021 wieder jeden Tag angestiegen. Gestern, am 31. März 2021 ist der Bitcoin Kurs allerdings ins Stocken geraten



Der Langzeittrend ist nach wie vor bullisch, allerdings wird der Bitcoin Preis wohl kurzfristig nochmal etwas fallen, bevor wir die nächste Aufwärtsbewegung sehen.

Bitcoin Preis Tageschartanalyse

Der Bitcoin Preis ist seit dem letzten Swing Low vom 25. März 2021 wieder angestiegen. Gestern, am 30. März 2021 ist er allerdings wieder gefallen, nachdem er ein Tageshoch bei 59.800 USD erreicht hat. Deshalb hat die gestrige Tageskerze die Form einer „Doji-Candlestick“. Diese ist ein Zeichen für Unentschlossenheit auf dem Markt. Da die „Doji-Candlestick“ in einem Aufwärtstrend entstanden ist, signalisiert sie uns, dass die aktuelle Aufwärtsbewegung etwas an Fahrt verloren hat.



Das Ende der oberen Wick der gestrigen Tageskerze befindet sich nur etwas unterhalb von 60.000 USD. Du siehst an den vorherigen Tageskerzen, dass dieses Level eine wichtige Rolle für die weitere Entwicklung des Bitcoin Kurses spielt.

BTC Chart By TradingView

Kurzfristiger Preisausblick

Lass uns einen Blick auf den 6-Stunden-Chart werfen. Der Bitcoin Kurs konnte gestern nicht über den Widerstandsbereich bei 59.700 USD ausbrechen. Du siehst, dass die entsprechenden Kerzen den Widerstandsbereich bereits mehrmals berührten.

Außerdem kannst du auf dem RSI eine bärische Divergenz sehen. Der letzte MACD-Histogrammbalken liegt unter dem vorherigen. Darum hat die aktuelle Aufwärtsbewegung wohl etwas an Fahrt verloren.

BTC Chart By TradingView

Auch auf dem 2-Stunden-Charts gibt es einige Anhaltspunkte dafür, dass die aktuelle Aufwärtsbewegung etwas an Schwung verloren hat. Der RSI und der MACD sehen noch bärischer aus als auf dem 6-Stunden-Chart.

Darum wird der Bitcoin Preis voraussichtlich kurzfristig nochmal sinken. Dabei wird er wahrscheinlich auf das 0.382-Fib-Retracement-Level fallen, bevor wir die nächste Aufwärtsbewegung sehen.

BTC Chart By TradingView

Bitcoin Preis Wellenanalyse

Laut unserer Langzeit-Wellenanalyse wird der Bitcoin Kurs bald ein neues Allzeithoch erreichen. Der Hochpunkt der letzten Welle liegt wahrscheinlich zwischen 67.600 USD und 72.178 USD. Man erhält das Preisziel, indem man eine Fib-Projektion und externe Fib-Retracements verwendet. Nach dem Erreichen des Hochpunkts werden wir wahrscheinlich erstmal eine Korrekturphase erleben.

BTC Chart By TradingView

Fazit

Der Bitcoin Kurs wird voraussichtlich bald über das Widerstandslevel bei 59.700 USD ausbrechen und danach ein neues Allzeithoch erreichen. Allerdings wird der Bitcoin Preis zuvor nochmal etwas fallen.

Hier geht es zur letzten Bitcoin-Analyse von BeInCrypto!

Eine interessante Krypto-Exchange für das Krypto-Trading und Investment in die verschiedenen Kryptowährungen: Stormgain.

Übersetzt von Maximilian M.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Valdrin ist ein Kryptowährungs-Enthusiast und Finanzhändler. Nach seinem Master-Abschluss in Finanzmärkten an der Barcelona Graduate School of Economics begann er im Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung in seinem Heimatland Kosovo zu arbeiten. Im Jahr 2019 beschloss er, sich ganz auf Kryptowährungen und den Handel zu konzentrieren.

MEHR ÜBER DEN AUTOR