Zentralbank der Philippinen springt nun auch auf den CBDC-Trend auf

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Die Zentralbank auf den Philippinen macht sich bereit für Central Bank Digital Currency

  • Ein Expertenkomitee soll erste Resultate hierzu bereits im August 2020 vorlegen

  • Philippinisches Finanzministerium regelt Staatsanleihen bereits via Blockchain

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Central Bank Digital Currency (CBDC) ist in aller Munde. Für Regierungen und Zentralbanken ist es sowas wie das “Buzzwort” des Jahres. Während China weltweit und Frankreich innerhalb von Europa davon ziehen, springt nun auch die Zentralbank der Philippinen auf den CBDC-Trend auf.



Die Bangko Sentral ng Pilipinas (BSP) setzte, laut einem Berichten bei Bloomberg, ein Team aus Experten zusammen, zur Bewertung der Machbarkeit von einer landeseigenen, digitalen Währung. Das Expertenko­mi­tee zu Central Bank Digital Currency (CBDC) soll dabei erste Resultate bereits im kommenden Monat vorlegen. Gouverneur Mark Diokno sieht dabei keinen Zusammenhang zwischen “digitalen Währungen” und der “Nachfrage nach Fiatwährungen”.

Bangko Sentral ng Pilipinas macht sich bereit für CBDC

Lieber spät, als nie! So oder so ähnlich scheint das Motto der BSP in den Philippinen zu lauten, wenn es um CBDC geht. Zwar scheint die BSP immer noch den Eindruck erwecken zu wollen, man hätte es gar nicht so eilig. Doch so ganz will das nicht gelingen. Denn ein jetzt zusammengestelltes Expertenkomitee zu CBDC soll bereits im kommenden Monat erste Ergebnisse zur Machbarkeit einer landeseigenen, digitalen Währung auf den Philippinen vorlegen. Gouverneur Mark Diokno sagte dazu in einem virtuellen Briefing am vergangenen 29. Juli 2020:



Wir müssen [zu CBDC] zunächst die Ergebnisse der [Expertengruppe] abwarten, ehe wir Entscheidungen treffen können.

Nun, diese Ergebnisse sollen bereits im August 2020 vorliegen. Wobei sich natürlich die Frage stellt, wie viel Wert diese Ergebnisse haben werden. Denn die Zentralbank geht schließlich davon aus, dass digitale Währungen die Nachfrage nach Fiatwährungen nicht beeinflussen werden.

Staatsanleihen über Blockchain-gestützte Anwendungen

Derweilen machen sich die Philippinen aber schon mal fit für Blockchain-Technologie. Denn Diokno sieht durchaus, dass Blockchain-Technologie sehr wichtig sei, genauso wie die jeweiligen Kryptowährungen.

Kryptowährung ging für uns schon immer über das Asset hinaus, nämlich bis zur Blockchain-Technologie, die all das ermöglicht.

Das Finanzministerium soll dazu eigens eine auf Blockchain-basierende Anwendung zur Distribution von Staatsanleihen geschaffen haben. Die lokale Finanzaufsicht warnte derweilen die Einwohner vor potenziellen Scams aus dem Krypto-Sektor.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

VERWANDTE THEMEN

MEHR ÜBER DEN AUTOR