Crypto.com CRO Prognose: Altcoin Analyse Report

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Die Vision des Crypto.org-Teams ist es die Massenakzeptanz der Blockchain-Technologie durch Anwendungsfälle wie Zahlungen, DeFi und NFTs voranzutreiben.

  • Sollte der Preis erneut über das Allzeithoch vom August 2020 ansteigen und das Level als Support validieren, dann gäbe es darüber keine Widerstandslevel mehr.

  • Wenn der CRO/BTC Kurs also über das vorherige Allzeittief ansteigt, dann ist der CRO/BTC Bärenmarkt höchstwahrscheinlich vorbei.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Wir widmen uns wöchentlich einem herausragendem Altcoin, recherchieren die Hintergründe, werfen einen Blick auf die Charts und präsentieren euch so viele nützliche Informationen wie möglich. Diesmal geht es um Crypto.com Coin (CRO).



CRO Prognose: Was ist Crypto.org?

Die Crypto.org Chain ist eine öffentliche, Open-Source- und permissionless Blockchain. Nach eigenen Angaben also ein vollständig dezentrales Netzwerk, das mit hoher Geschwindigkeit und niedrigen Gebühren lockt. Die Vision des Crypto.org-Teams ist es die Massenakzeptanz der Blockchain-Technologie durch Anwendungsfälle wie Zahlungen, DeFi und NFTs voranzutreiben.

Bei unserer CRO Prognose geht es um die native Kryptowährung des Crypto.com-Ökosystems. Primär ist CRO also für die mobile Zahlungs-App Crypto.com Pay konzipiert worden. In der Zukunft sollen noch viele weitere Funktionen dazukommen. Die Plattform Crypto.com gründeten Kris Marszalek, Rafael Melo, Gary Or und Bobby Bao im Juni 2016 als „Monaco Technologies GmbH“. Marszalek bringt einiges an Erfahrung als Unternehmer mit, ferner hat Melo jahrelang Erfahrung in der Finanzbranche und Or ist ein erfahrener Plattformarchitekt.

CRO Preis: Die Grundlage

Ganz ähnlich wie bei Binance Coin gilt CRO also dem Crypto.com-Ökosystem, um den Handel zu optimieren und den Haltern Abstimmungsrechte zu sichern. Die CRO-Halter können ihre Transaktionsgebühren auf der Trading-Plattform begleichen und durch die Verarbeitung von Transaktionen Gewinne einfahren.

Die CRO Coins basieren auf der Blockchain von Ethereum und sind auf dem ERC-20 Standard aufgebaut.

Ferner können die Nutzer jährliche Zinsen von 10-12 Prozent auf ihre CRO Coins verdienen. Crypto.com hat mittlerweile auch eine VISA-Karte aus Metall integriert, worüber die Nutzer ihre CRO Coins einsetzen können. Im Zuge des Cashback-Programms der App können die Trader mit CRO Coins zahlen.

In Bezug auf unsere CRO Prognose gilt es auch zu erörtern, wie diese Kryptowährung aufgebaut ist. Der CRO Bestand ist auf 100 Milliarden Coins beschränkt. CRO ist „premined“, es werden also keinen neuen Coins mehr geschöpft. Die CRO Coins sind teilweise noch „eingefroren“, weil sie als Kapitalrücklage, Langzeitanreize oder Zuschuss für das Netzwerk dienen. Die Nutzer können sich CRO Coins verdienen oder sie beispielsweise auf Bittrex, OKEx und Huobi Global erwerben.

Bevor wir loslegen noch ein Tipp zum Trading: Auf Stormgain findest du eine vielfältige Trading-Umgebung.

CRO Preis Prognose: Technische Analyse

Lass uns zuerst die Marktkapitalisierung von CRO ansehen.

Interessanterweise hat die Marktkapitalisierung von CRO laut CoinMarketCap ein neues Allzeithoch erreicht (4,1 Milliarden USD)- allerdings nur in USD gemessen (unten in Blau eingezeichnet). Die Marktkapitalisierung in BTC (unten in Grün eingezeichnet) hat vor kurzem ein neues Tief erreicht und ist noch weit von ihrem Allzeithoch entfernt.

Man sollte allerdings bedenken, dass der Bitcoin Kurs im September noch bei rund 10.000 USD gelegen hat und jetzt, zum Zeitpunkt der Veröffentlichung, bei ca. 50.000 USD liegt. Viele Trader haben also anscheinend mit Absicht ihre CRO vor dem letzten Bitcoin Bullrun verkauft bzw. in BTC konvertiert. Sollten die Marktkapitalisierung in BTC wieder auf das Allzeithoch gehen, dann würde sich die Marktkapitalisierung in USD also ebenfalls verfünffachen. Sollte das CRO Ökosystem also weiter wachsen und viele Trader ihre BTC in CRO konvertieren, dann könnte der USD-Preis durch die Decke gehen.

Cro Chart Quelle: Coinmarketcap

CRO Preis: CRO/USD Analyse

Auf dem Wochenchart sieht man, dass der CRO Kurs diese Woche für kurze Zeit über das letzte Allzeithoch angestiegen ist, nachdem er Ende des Jahres 2020 auf den letzten Tiefpunkt bei ca. 0.05 USD gefallen ist. Allerdings liegt der Preis inzwischen wieder unter dem Allzeithoch vom August 2020 (die rote Linie). Sollte der Preis erneut über das Allzeithoch vom August 2020 ansteigen und das Level als Support validieren, dann gäbe es darüber keine Widerstandslevel mehr. Darum könnte er sich rein theoretisch wie der Bitcoin- oder Ethereum Kurs anschließend verdoppeln.

Der CRO Kurs folgt außerdem einer parabolischen Unterstützungslinie. Wenn diese intakt bleibt, dann könnte er die kommenden Wochen das letzte Widerstandslevel durchbrechen. Diese Woche wäre das theoretisch ebenfalls möglich. Der Kurs könnte aber auch in der nächsten Woche konsolidieren, anstatt der parabolischen Unterstützungslinie zu folgen, und dabei ein „Cup and Handle“ Pattern erzeugen.

CRO/USD Chart Quelle: Tradingview

CRO/USD Tageschartanalyse

Lass uns den Tageschart ansehen, um die aktuelle Rally genauer zu untersuchen und um eine bessere CRO Prognose erstellen zu können.

Auf dem Tageschart sieht man, dass die oberen Wicks der Tageskerzen vom 24. Februar 2021 und heute, am 25. Februar 2021, in der Nähe des letzten Allzeithochs liegen und die rote Widerstandslinie (fast) berühren.

Der RSI und der MACD sind zuletzt etwas gefallen und signalisieren, dass die aktuelle Rally etwas an Momentum verloren hat. Allerdings wirken die Charts der technischen Indikatoren durch den Drop etwas verzerrt. Es ist nach wie vor gut möglich, dass die beiden Grafen der technischen Indikatoren und der Preis bald weiter ansteigen.

CRO/USD Chart Quelle: Tradingview

Außerdem sieht man, dass der Preis einer diagonalen, aufsteigenden Trendlinie folgt und zusammen mit der Widerstandslinie (ca. 0.177 USD) etwas unter dem letzten Allzeithoch vom August 2020 liegt (ca.0.19 USD), ein aufsteigendes Dreiecksmuster bildet. Darum könnte der Kurs bald die obere Linie des Dreiecks durchbrechen und dieser oder der nächste Wochenschluss über dem letzten verbleibenden Widerstandslevel liegen.

Laut der heutigen Bitcoin Analyse befindet sich der Bitcoin Kurs gerade in der vierten Welle eines bullischen Impulses und könnte deshalb bald auf 60.000 USD ansteigen. Deswegen ist es nur eine Frage der Zeit, bis der CRO USD Kurs ausbricht, wenn der CRO/BTC Chart bullisch sein sollte.

CRO/BTC Analyse

Der CRO/BTC-Kurs hat vor kurzem ein neues Allzeittief bei ca. 0.00000015 BTC erreicht. Anschließend ist er bis auf das vorherige Allzeittief bei ca. 0.0000005 BTC gefallen, das sich mit dem 0.236-Fib-Retracement-Level überschneidet. Wenn der CRO/BTC Kurs also über das vorherige Allzeittief ansteigt, dann ist der CRO/BTC Bärenmarkt höchstwahrscheinlich vorbei. Das „Double Bottom Pattern“ des Allzeittiefs ist ein weiterer Anhaltspunkt dafür, dass wir das letzte Allzeittief wahrscheinlich bald nicht mehr sehen werden.

CRO/BTC Chart Quelle: Tradingview

Auch auf dem CRO/BTC Tageschart signalisieren die technischen Indikatoren, dass die aktuelle Rally zwar etwas an Fahrt verloren hat, aber dass der bullische Trend nach wie vor noch weitergehen könnte. Außerdem gab es vor ungefähr zwei Wochen eine bullische Überkreuzung der MACD Signallinien.

Der CRO/BTC Kurs könnte bald aus dem symmetrischen Dreiecksmuster ausbrechen und damit das letzte Allzeittief überwinden. Wenn das passiert, dann bricht wahrscheinlich auch gleichzeitig der CRO/USD Kurs aus.

Interessanterweise ist das Volumen vor kurzem extrem angestiegen. Der Druck der Käuferseite könnte also dazu führen, dass die nächsten Widerstandslevel ziemlich schnell durchbrochen werden.

CRO/BTC Chart Quelle: Tradingview

Fazit

Laut unserer technischen CRO Prognose könnte der CRO-USD Kurs diese oder die kommenden Wochen neue Rekordwert erreichen. Der Bärenmarkt des CRO/BTC-Paares ist möglicherweise schon oder bald vorbei. Abgesehen von der technischen Analyse sind alleine die bullischen Preisaussichten von Bitcoin sowie der zu erwartende Anstieg der Marktkapitalisierung gute Gründe, CRO im Auge zu behalten.

Hier geht es zu unseren letzten Altcoin Analyse Reports:

Cardano (ADA)

SushiSwap (SUSHI)

Monero (XMR)

Chainlink (LINK)

Fusion (FSN)

Haftungsausschluss: Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein hohes Risiko und ist möglicherweise nicht für alle Anleger geeignet. Die in dem journalistischen Beitrag veröffentlichten Inhalte und Meinungen dienen ausschließlich Ihrer Information. Sie ersetzen keine (professionelle) Anlageberatung bzw. stellen keine Handelsempfehlung dar. Die in diesem Artikel geäußerten Ansichten spiegeln nicht die von BeInCrypto wider.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

VERWANDTE THEMEN

MEHR ÜBER DEN AUTOR