Sushi Prognose: Altcoin Analyse Report Sushi (SUSHI)

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Die dezentrale Plattform SushiSwap mit ihrem nativen Token SUSHI im Detail.

  • xSUSHI-Token, SushiBar, Farming, Vampire Mining...

  • Und die technische Analyse von SUSHI.

  • promo

    Mach mit beim größten ICO Spaniens: Sichere dir jetzt deine B2M Token

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Wir widmen uns wöchentlich einem herausragendem Altcoin, recherchieren die Hintergründe, werfen einen Blick auf die Charts und präsentieren euch so viele nützliche Informationen wie möglich. Diesmal geht es um Sushi!

Gesponsert



Gesponsert

Wir widmen uns wöchentlich einem herausragendem Altcoin, recherchieren die Hintergründe, werfen einen Blick auf die Charts und präsentieren euch so viele nützliche Informationen wie möglich. Diesmal geht es um Sushi!

Sushi Prognose: SushiSwap, SUSHI und dezentral organisierte Entscheidungen

Aber was ist SushiSwap eigentlich? SushiSwap ist eine auf Ethereum basierende Software, wo Nutzer Krypto-Assets kaufen und verkaufen können. Dazu gehört eben auch der hauseigene Coin SUSHI. Die dezentrale Finanzplatform (DeFi) SushiSwap ermöglicht auf der Grundlage von Liquiditätspools und Smart Contracts den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen, ohne dass eine zentrale Partei dazu notwendig wäre.

Gesponsert



Gesponsert
Sushi Prognose: Ein Bild von SushiSwap

Und die Kryptowährung SUSHI hat für das Fortbestehen und die Entwicklung von SushiSwap auch durchaus einen Sinn: Die Inhaber der nativen Coins können Funktionsweisen vorschlagen und über eingereichte Vorschläge anderer Benutzer abstimmen. Und das soll im Jahr 2021 noch stärker ausgebaut werden.

Wir schlagen etwas Ungewöhnliches vor […]. Wir möchten die Community bitten, sich uns im Forum anzuschließen und uns zu sagen, was sie als nächstes bei Sushi sehen möchten. Egal wie kreativ, verrückt und exzentrisch deine Idee für die Zukunft der dezentralen Plattform, des Geldmarkts, des IDO ist, wir möchten, dass du deine Ideen mit uns teilst.

Mehr als SUSHI: SushiSwap Farms

Das Angebot der dezentralen Plattform reicht aber über den Handel hinaus und inkludiert auch die sogenannten SushiSwap Farms. Hier stellen die Liquiditätsanbieter für die SushiSwap Pools Coins bereit, indem sie ihre Ethereum-Wallet mit der SushiSwap-Farmingsoftware verbinden. So schließen sich zwei Vermögenswerte über einen Smart Contract zusammen.

Ein Bild von SushiSwap

Die Aufrechterhaltung der Liquidität in den Sushi-Pools wird den Anbietern belohnt, und zwar mit Protokollgebühren und einem Teil der neu geprägten SUSHI. Möchte nun ein Liquiditätsanbieter aus dem Pool aussteigen, nimmt er die Erträge aus dem Farming gleich mit.

Am 14. Januar 2021 meldete CoinGecko:

Der heutige Sushi-Preis beträgt 5,34 USD bei einem 24-Stunden-Handelsvolumen von 582.375.813 USD. Der SUSHI-Preis ist in den letzten 24 Stunden um 15,1% gestiegen. Es hat einen Umlaufvorrat von 130 Millionen SUSHI-Münzen und einen Maximalvorrat von 183 Millionen. SushiSwap ist der derzeit aktivste Handelsplatz.

Wer im Sushi-Versum noch mehr Geld verdienen möchte, kann sich an die SushiBar setzen. Hier setzten die SUSHI-Halter ihre Token ein, um xSUSHI-Token zu verdienen.

Sushi Prognose: Was steht im Jahr 2021 bei Sushi an?

Zunächst einmal könnte der Name Sushi bald zur Vergangenheit gehören. Denn das Projekt beschäftigt sich mit dem Gedanken des Rebrandings.

Sushiswap wird 2021 in eine neue Domäne umziehen, um besser zu reflektieren, dass wir kein AMM mehr sind, sondern ein OpenOrg-Teil des Yearn-Ökosystems.

Für das Jahr 2021 hat Sushi generell eine ambitionierte Roadmap.

Was Sushiswap-Fans auch freuen dürfte, ist die angekündigte Integration von ArcherDAO. Dies ist ein erster Schritt in Richtung der Lösung des Problems „Miner Extractable Value“. Zudem ist die Integration von Smart Contracts fast abgeschlossen und im Launchpad v1 erwartet die Nutzer das hier:

  • Freezing von SLP mit Vesting für Teams
  • Liquidity Mining
  • ICBO
  • Farming
  • Auctions
  • Crowdsales

Aber wer steht eigentlich hinter SushiSwap und SUSHI?

Wer sich schon einmal ein wenig näher mit SUSHI oder SushiSwap befasst hat, dem wird die ein oder andere Schlagzeile zum Sushi-Chef Nomi nicht entgangen sein. Die anonyme Persönlichkeit ist der Schöpfer von SushiSwap und baute die Plattform nach dem Vorbild von Uniswap auf. Ein weiterer wichtiger Name im Zusammenhang mit Sushi ist eine weitere anonyme Person namens 0xMaki. Basis für SushiSwap ist der Code von Uniswap, dem der Governance Token SUSHI hinzugefügt wurde.

Kommen wir nun zum Vampire Mining. Auch SushiSwap ist für das Vampire Mining bekannt, da das Projekt einige Liquiditäten – genauer gesagt 800 Millionen US-Dollar – von Uniswap abzog und in die eigenen Pools fließen ließ.

Ein Bild von SushiSwap

Der Schweizer Krypto-Forscher Martin Krung erklärt es wie folgt:

Stellen Sie sich zwei klassische Banken, A und B, vor, die ähnliche Dienstleistungen anbieten. B ist sehr jung und hat keine Liquidität, also verteilt B seine Unternehmensanteile als Anreiz für Kunden, die ihnen Liquidität bereitstellen. B weiß, dass A, wie jede Bank, Liquidität benötigt. Also nimmt sich B einen Kredit und verkauft die Unternehmensanteile von A mit Leverage.

Dann sagt B den Kunden von A, dass sie Liquidität von der Bank abziehen und B zuführen können. Dafür erhalten die Kunden Unternehmensanteile von B, zuzüglich zu den selben Zinsen, die sie bei A erhalten würden. Die Kunden migrieren daher ihre Liquidität von A nach B. Als Resultat geht A pleite und der Wert ihrer Anteile fällt auf null. Dann zahlt B die nun wertlosen Anteile von A zurück und verteilt die Gewinne an ihre Anteilseigner.

Sushi Kurs: Erst Vampire Mining, dann Exit Scam?

Sushi-Chef Nori stand kurze Zeit im Verdacht einen Exit Scam hinlegen zu wollen. Der anonyme Gründer verkaufte SUSHI Token im Wert von 14 Millionen US-Dollar und verschwand dann für kurze Zeit von der Bildfläche. Nach heftiger Kritik übergab er die Gelder wieder an das Projekt, von dem er sich anschließend komplett zurückzog.

Als nächstes kam Sam Bankman-Fried, den Gründer von FTX, auf den Plan. Denn an ihn wurden die Administratorschlüssel von SushiSwap übertragen. Um das Vertrauen der Community zurückzugewinnen, verteilte er die Keys über Multisig. Und der Plan scheint aufgegangen zu sein, denn die Krypto-Börse Bitfinex hat das Listing der SUSHI Token angekündigt:

Bevor wir loslegen noch ein Tipp zum Trading: Auf Stormgain findest du eine vielfältige Trading-Umgebung.

Sushi Prognose: Eine kurze Technische Analyse von Sushi

BeInCrypto hatte bereits berichtet, dass die Marktkapitalisierung von Sushi vor kurzem ein neues Allzeithoch erreicht hat. In dem Artikel wurde auch gezeigt, dass Sushi das Allzeithoch kurz nach dem letzten großen Bitcoin-Drop erreicht hatte. Das zeigt, dass viele Investoren die Volatilität wohl in Kauf genommen haben.

https://coinmarketcap.com/de/currencies/sushiswap/

Bei der Markteinführung von den meisten DeFi-Assets kommt es anfangs zu einer extremen Volatilität des jeweiligen Kurses, da zu diesem Zeitpunkt noch nicht genug Liquidität zur Verfügung steht. Auch wenn sich die Marktkapitalisierung seit der Einführung zwischenzeitlich mehr als verdoppelt hat, so ist der Sushi-Kurs noch etwas von seinem letzten Allzeithoch entfernt.

Da das tatsächliche Handelsvolumen in der Nähe des Allzeithochs des Sushi-Preises verhältnismäßig gering ist (rot eingezeichnet), ist es durchaus logisch, dass der Druck von der Verkäuferseite bei den nächsten Widerstandszonen eher klein ist. Über dem letzten Allzeithoch des Sushi-Preises gibt es keine Widerstandsbereiche, der Preis könnte nach oder sogar schon vor dem Überwinden des letzten Allzeithochs deutlich ansteigen, insbesondere wenn neue sich die Marktkapitalisierung durch neue Käufer weiter erhöht.

Sushi Kurs Prognose: Sushi/USDT

Auch auf dem Tageschart des SUSHI/USDT-Pairs erkennt man, dass die oberen Widerstandslevel (zumindest auf Binance) in der Vergangenheit extrem wenig Volumen besaßen. Der Kurs folgt seit seinem Allzeittief möglicherweise einer parabolisch ansteigenden Unterstützungslinie. Zumindest so lange diese intakt ist, ist mit weiteren Kursanstiegen zu rechnen.

Anmerkung: Da Sushi erst seit wenigen Monaten auf dem Markt ist, können Indikatoren wie z.B. der RSI und der MACD ein verzerrtes Bild abliefern. Deswegen fokussieren wir uns auf andere Anhaltspunkte.

Der Sushi-Kurs konnte bereits mehrmals hintereinander einen höheren Tief- bzw. Hochpunkt erreichen. Auch das ist ein typisches bullisches Candlestick-Muster.

Des Weiteren hat der Sushi-Kurs bereits ein „Cup-and-Handle-Pattern “abgeschlossen und ist danach aus dem vorherigen Widerstandsbereich bei ca. 3 USD ausgebrochen. Die nächsten großen Support-Level befinden sich bei rund knapp 3 USD (dem 0.236-Fib-Retracement-Level) sowie bei 2 USD und 1.5. USD (die grün markierten Bereiche).

Sushi Prognose: TradingView

Sushi Prognose: Sushi/BTC

Auch der Sushi/BTC-Kurs folgt zurzeit einer parabolisch ansteigenden Trendlinie und konnte mehrmals in Folge ansteigende Tief- und Hochpunkte erreichen.

Der Kurs befindet sich gerade bei dem Widerstandslevel bei 1360 Satoshi. Da das Volumen beim nächsten Widerstandsbereich bei 1640 Satoshi in der Vergangenheit gering war, ist zumindest bis dahin ein weiterer parabolischer Anstieg denkbar. Davor gab es zumindest auf Binance bei bzw. kurz nach der Markteinführung im Vergleich zum Sushi/USD-Paar etwas mehr Handelsaktivität. Danach gibt es zwischen 2323 und 2465 Satoshi (dem 1.618 Fib-Retracement-Level) Widerstand.

Die erste Tageskerze auf Binance hat eine riesige Wick, die von 7400 bis 38900 Satoshi reicht. Es wird also wohl noch etwas dauern, bis Sushi/BTC sein Allzeithoch (auf Binance) erreicht hat. Ob das Allzeithoch von Binance bei der Preisfindung wirklich eine große Rolle spielt, werden wir dann sehen.

Die nächsten wichtigen Unterstützungslevel befinden sich bei 970 Satoshi (dem 0.382-Fib-Retracement-Level) 825 Satoshi (die untere grüne Linie) und 626 Satoshi (das 0.236-Fib-Retracement-Level). Sollte der heutige Tagesschlusskurs über dem Widerstandslevel bei 1640 Satoshi (dem 0.786-Fib-Retracement-Level) liegen, wäre das ein sehr bullisches Zeichen. Je nach Entwicklung des Bitcoin-Kurses könnte das zu einem weiteren Anstieg des Sushi/USD-Preises führen.

Sushi Prognose: TradingView

Sushi Prognose: Fazit

Sowohl Sushi/USDT als auch Sushi/BTC liefern uns viele Anhaltspunkte für weitere Kurssteigerungen. Der Sushi-Kurs (in USD) könnte 2021 neue Rekordwerte erzielen, insbesondere wenn das verhältnismäßig geringe Handelsvolumen von Sushi weiter steigt.

Wenn der Bitcoin-Kurs die kommenden Wochen zumindest einigermaßen stabil bleibt oder die mögliche Korrektur langsam vonstattengeht, dann könnte die parabolische Unterstützungslinie der beiden Pairs intakt bleiben. Unabhängig davon sind neue Rekordwerte des Sushi-USD-Kurses bzw. der Sushi-Marktkapitalisierung 2021 durchaus möglich bzw. wahrscheinlich. Sushi könnte einer der Gewinner der nächsten größeren DeFi-Welle sein.

Hier geht es zu unserem letzten Altcoin Analyse Report: Cardano (ADA).

Haftungsausschluss: Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein hohes Risiko und ist möglicherweise nicht für alle Anleger geeignet. Die in dem journalistischen Beitrag veröffentlichten Inhalte und Meinungen dienen ausschließlich Ihrer Information. Sie ersetzen keine (professionelle) Anlageberatung bzw. stellen keine Handelsempfehlung dar. Die in diesem Artikel geäußerten Ansichten spiegeln nicht die von BeInCrypto wider.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Gesponsert
Share Article

Während seines naturwissenschaftlichen Studiums hat Maximilian M. im Herbst 2018 Hobbymäßig mit dem Handel von Kryptowährungen und Aktien begonnen. Außerdem ist Maximilian M. seit Anfang 2018 als selbstständiger Dienstleister tätigt. Seit Anfang der Corona Krise hat er sich noch mehr auf den Kryptowährungshandel spezialisiert und arbeitet seit November 2020 als Übersetzer für BeInCrypto.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen