Mehr anzeigen

Goldman Sachs kürt 19 Krypto-Aktien, die den S&P 500 massiv übertrafen

2 min
Aktualisiert von Alexandra Kons
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Goldman Sachs führt einige renditestarke Aktien auf.
  • Darunter ist das Wertpapier der Krypto-Börse Coinbase.
  • Aber auch indirektere Krypto-Profiteure.
  • promo

Am Dienstagmorgen informierten die Goldman-Sachs Analysten ihre Kunden in einer Mitteilung über 19 (Krypto)-Aktien mit rekordverdächtiger Entwicklung. Unter den Aktien sind Wertpapiere mit einer Marktkapitalisierung von über einer Milliarde US-Dollar.

Ferner weisen die hinter den Top-Aktien stehenden Unternehmen eine durchschnittliche Rendite von 43 Prozent oder mehr auf. Im Vergleich dazu legte der S&P im letzten Jahr lediglich 13 Prozent zu.

Goldman Sachs: Krypto-nahe Unternehmen an der Börse

Wie Forbes berichtet, gehören zu den größten Gewinnern vor allem die Krypto Mining-Unternehmen Marathon Digital Holdings mit Sitz in Las Vegas (plus 218 Prozent seit Jahresbeginn) und Riot Blockchain mit Sitz in Colorado um 151 Prozent. Beide Unternehmen bieten industrialisiertes Krypto Mining an. Des Weiteren ist auch eine nicht zwangsläufig mit dem Krypto-Sektor verbundene Aktie mit dabei: Tesla. Allerdings investierte Tesla in den letzten Monaten rund 1,5 Milliarden US-Dollar in Bitcoin. Mittlerweile hat das Unternehmen unter der Leitung von CEO Elon Musk 300 Millionen US-Dollar in Bitcoin verkauft.

Zu den weiteren Krypto-affinen Aktien mit überdurchschnittlich guter Rendite zählt auch das Business-Intelligence-Unternehmen MicroStrategy. Der CEO Michael Saylor investierte nicht nur privat in die älteste Kryptowährung, sondern eben auch durch das Unternehmen MicroStrategy. Weitere aufgelistete Wertpapiere sind die von BNY Mellon, JPMorgan Chase und Square. Während Twitter-CEO Jack Dorseys Unternehmen Square aktiv in Bitcoin investiert hat, profitieren die zwei großen Banken BNY Mellon und JPMorgan Chase auf andere Weise vom Krypto-Boom. Denn die Banken genießen unter anderem durch die Einführung von Krypto-Diensten oder Blockchain-Segmenten etwaige Vorteile.

Goldman Sachs: Ein Bild von BeInCrypto.com
Goldman Sachs: Ein Bild von BeInCrypto.com

Renditestarke Aktien

In dem Bericht von Goldman Sachs erklärt Dan Ives, Analyst bei Wedbush:  

„Die Geschichte und das Thema hier sind viel größer als nur in Bitcoin zu investieren und die potenziellen Preisentwicklungen vorherzusagen. Es geht um die möglichen Auswirkungen, die Krypto, Blockchain und Bitcoin in der gesamten Unternehmenswelt für das nächste Jahrzehnt haben könnten. Angesichts der noch jungen und volatilen Natur von Bitcoin glauben wir, dass weniger als 5% der öffentlichen Unternehmen in den nächsten 12 bis 18 Monaten den Bitcoin-Investitionspfad beschreiten werden, aber dies könnte sich deutlich weiter nach oben bewegen. Regulierung und Akzeptanz setzen sich später durch.“

Zu den weiteren renditestarken Aktien gehören unter anderem auch Vertreter aus dem traditionellen Finanzbereich wie MasterCard, PayPal oder VISA. Diese Unternehmen engagieren sich bereits länger in der Integration von Krypto-Diensten, wie beispielsweise Krypto-Kreditkarten, Krypto-Zahlungen und Trading mit den digitalen Währungen. Aber es ist auch ein neues Börsenmitglied mit dabei: Coinbase. Die Exchange wagte erst kürzlich den Börsengang. Des Weiteren führte Goldman Sachs auch Nvidia, IBM, Overstock.com, InvestView, Broadridge Financial und Ideanomics auf.

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

e865f18c5d3c0b06ab9880a4e95cce56?s=120&d=mm&r=g
Alexandra Kons
Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert