Interview Teil II mit Krypto-Analyst Benjamin Cowen: Das Krypto-Versum und die Mathematik

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Benjamin Cowen ist ein Krypto-Analyst und betreibt den Channel IntoTheCryptoVerse.

  • Er verwendet computergestützte, mathematische Analysen und untersucht mit diesen den Langzeittrend von Kryptowährungen.

  • Bitcoin, Ethereum, Chainlink, Cardano und Polkadot sind seine Favoriten.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Hast du dich jemals gefragt, ob es eine mathematische Formel gibt, mit der man den ganzen Kryptowährungsmarkt beschreiben kann? Und was wäre, wenn man diese Formeln noch hernehmen könnte, um damit auf lange Sicht hin sein Geld zu vermehren? Wie könnte die Mathematik einem dabei helfen, einen Vorteil auf dem Kryptomarkt zu erlangen?



BeInCrypto hat sich vor kurzem mit dem Krypto-Analysten und YouTuber Benjamin Cowen getroffen. Cowen entwickelt mathematische Tools bzw. erstellt mathematische Analysen. Er wertet (Markt)-Daten systematisch aus und investiert auf der Basis seiner Ergebnisse. Außerdem analysiert er fast ausschließlich Langzeittrends. Hier geht es zu Teil I des Interviews.

Mathematik ist Ästhetisch

BIC: Du verwendest für deine Analysen logarithmische Regressionen, Trendlinien und verschiedene Kennzahlen, um Risiko zu bewerten. Kannst du uns sagen, warum du diese mathematischen Werkzeuge am häufigsten nutzt?



BC: Die logarithmische Regression ist nützlich, um Preisbewegungen zu charakterisieren, bei denen der schnellere Preisanstieg zu einem früheren Zeitpunkt stattfindet, während er sich im Laufe der Zeit abschwächt. Die logarithmischen Regressionsanpassungen sind ein klarer Beleg für abnehmende Erträge.

Nehmen wir an, die Renditen würden in diesem Zyklus nicht wie bei den vorherigen Zyklen abnehmen, warum liegt dann der Bitcoin Kurs zurzeit immer noch unter 50.000 USD? Warum hat sich der Bitcoin Kurs in diesem Zyklus seit dem entsprechenden Tiefpunkt gerade mal um den Faktor 16 erhöht? In dem zweiten Zyklus hatte er sich zu diesem Zeitpunkt bereits verhundertfacht.

Bitcoin Logarithmische Regression

BIC: Was genau meinst du mit der „Ästhetik der Mathematik“, wenn du darüber sprichst?

BC: Interessant ist, dass viele Trendlinien auf Makroebene mit der logarithmischen Regressions-Fair-Value-Anpassung (rote Linie unten) nicht mehr sichtbar sind. Viele Trendlinien sind letztendlich also nutzlos.

Ich denke, dass eine einzige mathematische Gleichung zur Beschreibung der gesamten Kryptowährungs-Asset-Klasse poetisch ist. Die Tatsache, dass der Kurs der Makro-Level-Trendlinie folgt, mit der man die Preisspitzen ziemlich gut vorhersagen kann, ist allerdings nicht ohne.

Krypto-Marktkapitalsierung
Valuation vs trendline

Die Top 5 Kryptowährungen von Ben

BIC: Welche Kryptowährungen sind deine Favoriten?

BC: Meine Top 5 sind Bitcoin, Ethereum, Chainlink, Cardano und Polkadot. Offensichtlich ist BTC der Index des Marktes.

Ethereum hat ein sehr vielfältiges Anwendungsspektrum. Außerdem verwende ich den Ethereum Kurs besonders gerne als Referenzwert für die anderen Altcoins. Wenn ein Altcoin, den ich halte, Ethereum nicht outperformen kann, wieso sollte ich ihn dann überhaupt kaufen bzw. halten? Ich möchte ja kein höheres Risiko bei gleichzeitig geringeren Gewinnaussichten eingehen!

Chainlink ist einer der wenigen Altcoins, der bereits über das Allzeithoch von 2018 angestiegen ist. Aktuell ist der Chainlink Preis rund 10x höher als beim letzten Krypto-Bullrun. Chainlink löst das „Oracle-Problem“ und konnte sich deshalb auf dem Kryptomarkt etablieren.

Der mittelfristige Trend des Link/BTC-Paares ändert sich mehrmals innerhalb eines Marktzyklus. Das Pattern wiederholt sich einfach immer wieder, und ich möchte davon profitieren. Hier ist meine LINK/BTC-Analyse. Die Farbe entspricht dem Grad des Risikos.

ADA ist eine Art Hedge gegen ETH, allerdings muss erst noch extrem viel geschehen, bevor das Projekt wirklich viele Entwickler anzieht. Auch bei dem ADA/ETH Chart können wir ein ähnliches Muster wie auf dem Chart beobachten.

Polkadot wird ebenfalls in der nahen Zukunft eine spannende Rolle spielen. Der Altcoin ist fast zur selben Jahreszeit wie Ethereum auf den Markt gekommen. Außerdem gibt es aktuell keinen Widerstandsbereich, da der Kurs bereits über das letzte Allzeithoch angestiegen ist. Normalerweise nehme ich immer einen neuen Altcoin, der viel Potenzial hat. Dann warte ich ab und sehe zu, wie der Kurs allmählich ansteigt.

Als ich zum allerersten Mal über Cardano, Chainlink und Polkadot gesprochen habe, waren sie noch nicht Teil der am besten performenden Altcoins. Inzwischen sind sie immer wieder Teil der Top 5 Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung gewesen, wenn man Stablecoins außer Acht lässt. Doch das kann sich natürlich auch jeden Tag ändern.

Warum man bei Kryptowährungen immer einen kühlen Kopf bewahren sollte

BIC: Wie schaffst du es, in dem rasanten, hochemotional Kryptowährungsmarkt ruhig und vernünftig zu bleiben?

BC: So gut wie jedes Mal, wenn ich beim Trading meine Emotionen gehört habe, habe ich Geld verloren. Als ich angefangen hab, mathematische Analysen als Entscheidungsgrundlage verwenden, ist alles viel einfacher geworden.

BIC: Irgendwelche abschließenden Gedanken zur aktuellen Dynamik auf dem Kryptomarkt? Warum hat sich deiner Meinung nach die Entwicklung immer mehr beschleunigt?

BC: Wenn wir uns das Allzeithoch von 2019 ansehen, dann können wir auch sagen, dass die Dynamik bzw. der Preis damals deutlich gestiegen ist. Allerdings hat die Dynamik auch wieder etwas an Fahrt verloren. Meiner Meinung nach sind folgende Faktoren für die damalige Kursentwicklung verantwortlich gewesen:

  • Der DXY (the US Dollar Currency Index) ist dieses Jahr um rund 13% gefallen. 2017 ist der Index um 15% gesunken und wir wissen, das Bitcoin in diesem Jahr eine sehr gute Performance hingelegt hat.
  • Die Geldmenge M2 ist extrem angestiegen. Eigentlich sollte die Geldmenge (laut einer Extrapolation dies M2 Trends) erst ab 2024 auf dem jetzigen Level sein.
  • Immer mehr institutionelle Gelder fließen in den Kryptomarkt. Viele Leute kaufen deshalb jetzt schon, weil sie sich die dadurch entstehenden Chancen nicht entgehen lassen wollen.

BIC: Vielen Dank für das Gespräch. Es hat mich gefreut, mich mit dir zu unterhalten.

BC: Danke. Schöne Grüße an die BeInCrypto-Leser.

Geschrieben von Jakub Dziadkowiec, übersetzt von Maximilian M.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

The opinion of BeInCrypto staff in a single voice.

MEHR ÜBER DEN AUTOR