Top 11 Metaverse Firmen in 2023 

27. Dezember 2022, 09:00 GMT+0100
Übersetzt Joey Bertschler
27. Dezember 2022, 17:25 GMT+0100

Das Metaverse ist das geheimnisvollste Buzzword des Web 3. Es handelt sich dabei um eine interoperable und interaktive, virtuelle Welt. Tatsächlich ist der Begriff “Metaverse” in seiner Einzahl irreführend. In der Realität wird es wahrscheinlich mehrere dominante Metaversen geben. Aber welches sind die dominierenden Metaversen?

In der Zukunft werden wir nahtlos zwischen der physischen Realität und diesen virtuellen Welten hin- und herwechseln. So hoffen zumindest die Unternehmen, die die Metaversen von heute aufbauen. Werfen wir einen Blick auf einige der Firmen, die sich darum reißen, ihr Stück des Web 3 Kuchens zu ergattern.

Möchtest du dich mit anderen Metaverse Spieler austauschen? Dann trete der BeInCrypto Trading Community auf Telegram bei. Stelle deine Fragen und erhalte Antworten von professionellen Investoren und tradern! Hier kannst du jetzt beitreten!

Was ist das Metaverse?

Metaverse BeInCrypto Metaversum 2023
Das Internet ist sich zumindest in einem einig: Die Grenze zwischen der physischen und virtuellen Realität schwindet mehr und mehr – Ein Bild von BeInCrypto.com.

Das Wort Metaverse geht auf Neal Stephensons Roman “Snow Crash” von 1992 zurück und bedeutet “jenseits des Universums”. “Meta” bedeutet “jenseits”, und “Verse” heißt übersetzt “Universum”. Stell dir vor, du reist in neue Städte und Länder und lernst verschiedene neue Kulturen und Traditionen kennen. Und all das, ohne dein Haus zu verlassen. Es wird als eine immersive, erweiterte Realität angepriesen, die unser Leben erweitert.

Das Metaversum ermöglicht es dir, Erfahrungen und Abenteuer durch ein wachsendes Netzwerk virtueller Räume zu erleben. Durch die Erkundung erweiterter* und virtueller Realitäten kannst du auf eine neue Art und Weise mit Dingen interagieren, lernen und selbstverständlich auch Geld verdienen. In anderen Worten: Das Metaversum ist eine digitale Realität. 

(*Mit erweitert meint man Ergänzungen zur Realität -statt diese gänzlich zu ersetzen-. Beispielsweise durch Smartphone Filter oder Smart-Glasses, die Dinge einblenden, die in der Realität gar nicht da sind. Eines der berühmtesten Beispiele wäre in diesem Fall das beliebte Smartphone Spiel Pokemon GO. Hier spricht man also von AR – Augmented Reality also angepasste Wirklichkeit.)

Die 11 wichtigsten Metaverse-Unternehmen

Viele Unternehmen haben bereits im Wettkampf um die Vorherrschaft im Web 3 ihren Hut in den Ring geworfen. Sie sind in das metaphorische Game of Thrones des Metaverse eingestiegen und entwickeln je ihre eigenen virtuellen Welten. Für die Industrie als Ganzes ist das nichts als positiv. Je mehr Forschung, Wettbewerb und Investition, desto besser. Natürlich sind einige Institutionen besser als andere, wenn es darum geht, brauchbare und auch wünschenswerte Produkte zu entwickeln. Werfen wir einen Blick darauf, wer was tut (und warum). 

1. Meta

Dieses Promo Video hat, wie so viele Meta Promo Aktionen, keinen guten Anklang gefunden – Ein YouTube Video von Meta.

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg kündigte die Umbenennung des Social-Media-Riesen im Jahr 2021 an. Facebook wurde zu Meta, und mit dem neuen Namen kam auch eine neue Unternehmensausrichtung. In einem Brief betonte Zuckerberg die Entscheidung, über die sozialen Medien hinauszugehen. Es sollen verbesserte kreative Tools entwickelt werden, welche erforderlich seien, um das “Metaverse zum Leben zu erwecken“. 

Meta startete daraufhin Horizon Worlds. In diesem Mehrspieler VR-Raum (Virtual Reality) können Spieler neue Orte entdecken, mit Freunden interagieren, Rätsel lösen, Spiele spielen und soziale Aktivitäten veranstalten.

Obwohl es mehrere negative Berichte über die Funktionalitäten gab, ist Zuckerberg nach wie vor an der Entwicklung des Meta-Metaverse interessiert. Das Unternehmen hat bis dato stolze 36 Milliarden US-Dollar in den Aufbau der virtuellen Welt investiert. 

Neben virtuellen Umgebungen ist Oculus VR ein weiteres Meta-Produkt. Die Virtual-Reality-Hardware wird für die Navigation im Metaversum verwendet (ähnlich einem PlayStation oder Xbox Controller bei der jeweiligen Videospielkonsole). Der Tech-Riese hat kürzlich die neueste Version des VR-Headsets, das Meta Quest Pro, auf den Markt gebracht.  

2. Google

Google illustriert seine AR-Hardware Technologie – Ein YouTube Video von Google.

Google stieg relativ früh in das Virtual-Reality-Geschäft ein und brachte 2013 Google Glass auf den Markt. Das Produkt wurde aufgrund von Datenschutzbedenken vom Markt genommen und 2017 in einer neuen Version wiederveröffentlicht. Diese “intelligente” Brille bietet faszinierende AR-Funktionen.

Die Brille zielt auf Unternehmen ab: Sie hilft dem Träger, sich zu konzentrieren (indem sie Ablenkungen beseitigt), verbessert die Genauigkeit und erleichtert die Echtzeit-Zusammenarbeit mit Kollegen. Für 2022 kündigte das Unternehmen eine dritte Iteration des Produkts an, diesmal mit sofortiger Transkription und Sprachübersetzung. Man kann sich das wie eine Brille vorstellen, die im echten Leben automatisch Untertitel hinzugefügt, wenn einer in einer Fremdsprache spricht.

Neben den Hardware-Produkten erforscht Google Cloud in Zusammenarbeit mit Coinbase auch Web 3 – Einsatzmöglichkeiten. Der Web 2 – Titan baut auch Project Starline auf. Dabei handelt es sich um ein Startup, das neue technologische Fortschritte nutzt, um Nutzern auf innovative Weise zu vernetzen und Kontakte zwischen ihnen zu knüpfen. Die experimentelle Videotechnologie wird es dem Nutzer ermöglichen, ein 3D-Modell der Person zu sehen, mit der er oder sie kommuniziert.

3. Microsoft

Microsoft nimmt sich eine Seite aus dem Playbook von Iron Man in seiner Mesh Werbung – Ein YouTube Video von Microsoft.

Auch Microsoft hat die Erforschung des Metaversums im Visier. Das Unternehmen hat ebenfalls eine beträchtliche Menge an Geld und Fachwissen in die Einführung mehrerer futuristischer Technologieprodukte investiert. Microsoft plant den Aufbau einer Plattform mit Mixed-Reality-Display-Systemen, die über die Azure Intelligent Cloud verschiedene Cloud-basierte Dienste anbieten soll. Während Horizon von Facebook (jetzt Meta) wie ein Videospiel aus 2006 aussieht, konzentriert sich Microsoft mehr auf den pragmatischen Ansatz. So sieht man in den Werbetrailern auf YouTube Hologram-Render, wie man sie zuvor in der Werkstatt von Marvels Superhelden Tony Stark gesehen hat.

Microsoft hat allerdings eine strategische Partnerschaft mit Meta angekündigt, um sein eigenes Metaverse, Mesh, aufzubauen (also den VR-Teil des Unternehmens). In der Zwischenzeit hat der Software-Riese auch eine Premium-Version von Microsoft Team vorgestellt, die KI-Funktionen enthält (künstliche Intelligenz)

Die Partnerschaft macht auch Microsoft 365 Produkte für Meta Quest verfügbar, so dass die Nutzer neben Windows Office auch Xbox Cloud Gaming im VR-Format nutzen können. 

4. Nvidia

NVIDIA hat im Laufe der Jahre eine wichtige Rolle bei der Innovation von Grafikprozessoren (GPUs – Graphics Processing Unit) gespielt. Die Hardware-Chips des Unternehmens dienen dazu, komplexe Berechnungen für die Zentraleinheit (CPU – Central Processing Unit) eines Computers durchzuführen. Am 30. September 2022 brachte Nvidia “Omniverse” auf den Markt. Dabei handelt es sich um eine Suite von Tools zur Erstellung von Metaversen. Ein Mutter-Metaverse für den Bau neuer Metaversen sozusagen. Das NVIDIA Omniverse bietet auch KI als Produkt an und verbessert die Hardware-Spezifikationen von KIs laufend durch Updates. 

Das Unternehmen hat außerdem Details zu einer mehrjährigen Innovationspartnerschaft mit der Deutschen Bank bekannt gegeben. Dabei geht es darum, bei dem Finanzriesen mehr KI-Programme in die Arbeitsabläufe zu integrieren.

NVIDIA kündigt seine Partnerschaft mit Deutsche Bank an – Ein Tweet von @nvidia.

Omniverse Cloud ist eine weitere Initiative, welche die Position von NVIDIA in Sachen Metaverse stärkt. Mit seinen zuverlässigen Cloud-Diensten können Nutzer ihre bestehenden Anwendungen bequem in Omniverse integrieren. Sie profitieren dann von den Funktionalitäten der Software, zu denen auch KI und 3D-Rendering gehören.

5. Amazon

Amazon versucht es mit einem Fokus auf die Cloud – Ein YouTube Video von Amazon.

Natürlich ist auch Amazon mit von der Partie. Der multinationale Technologiekonzern steigt mit einer Reihe von Diensten ins Web 3 Geschehen ein. Darunter auch der bekannteste: AWS oder Amazon Web Services. Im Jahr 2022 nahm AWS erstmals den Betrieb auf. Die Computing-Plattform umfasst ein duales Angebot und bietet Infrastructure-as-a-Service (IaaS) und Platform-as-a-Service (PaaS).

Cloud Quest ist eine weitere Metaverse-Initiative von Amazon. AWS Cloud Quest ist ein Open-World-Rollenspiel, in dem du aktiv die grundlegenden AWS-Konzepte erlernen und reale Lösungen erstellen kannst (was sich sehr gut auf einer Amazon Bewerbung macht).

6. Tencent Holdings Ltd

Bei Tencent liegt der Fokus auf Chatrooms und das erweitern von Chat-Apps – Ein YouTube Video von Tencent.

Das multinationale chinesische Technologie- und Unterhaltungsunternehmen Tencent Holdings ist ebenfalls beim Metaversum mit von der Partie. Das Unternehmen hat kürzlich eine eigene Abteilung für “erweiterte Realität” (XR – extended reality*) gegründet. Das Angebot von Tencent soll sowohl Software- als auch Hardwareprodukte umfassen. 

(*Bei AR handelt es sich um Technologie, die die Wahrnehmung der Realität durch digitale Überlagerung von Informationen mit Live-Kamerabildern verändert. XR hingegen verschmilzt die physische und die virtuelle Welt miteinander und erweitert sie bis in den Hintergrund und darüber hinaus.)

Anfang 2022 kaufte Tencent den von Xiaomi unterstützten Gaming-Smartphone-Hersteller Black Shark Gaming. Die Gaming-Plattform wird auch Virtual-Reality-Produkte wie Headsets und Smart Glasses für den chinesischen Tech-Giganten herstellen. Im September kündigten die Cloud-Abteilung von Tencent und das in Singapur ansässige Web 3 – Unternehmen Strange Universe Technology eine Partnerschaft an. Dabei soll es um das Erstellen von virtuellen Welten für Unternehmen gehen.

Darüber hinaus bietet die Super QQ Show von Tencent einen interaktiven 3D-Raum, in dem die Nutzer interagieren, Konzerte streamen und sich via der QQ-Messaging-Plattform austauschen können (QQ ist in etwa das chinesische Gegenstück zu WhatsApp).

7. Unity-Software

Unity war und ist einer der Schlüsselfiguren im Bereich 3D und Spiele Entwicklung – Ein YouTube Video von Unity.

Unity ermöglicht es Spieleentwicklern, neben 3D-Videospielen und Grafiken jetzt auch AR/VR-Geräte zu entwickeln. Die Software macht es Entwicklern dabei besonders einfach, Apps zu erstellen – denn sie brauche nicht bei Null anfangen. Obwohl der Schwerpunkt auf Spielen liegt, verfügt Unity über eine führende Plattform für 3D-Echtzeitinhalte. Das Softwareunternehmen hat vor kurzem bedeutende Partnerschaften für den Aufbau eines Metaversums angekündigt, darunter eine mit Hyundai Motor.

Die Partnerschaft unterstützt die Vision von Hyundai, ein Anbieter “intelligenter Mobilitätslösungen” für ein neues digitales Ökosystem zu werden: Metafactory. Die auf dem Metaverse basierende Fabrik wird ein “digitaler Zwilling” der physischen Fabriken von Hyundai sein, der die Betriebsabläufe optimieren und die Problemlösung erleichtern soll.

8. Nike

Nike konzentriert sich bei seiner Metaverse-Wette auf Mode, Fashion und natürlich Kunst und Design – Ein YouTube Video von Nike.

Der Sportartikelhersteller Nike hat sich schnell ein Standbein im Web 3 gesichert. Das passenderweise Nikeland getaufte Metaverse ist Nikes Einstieg in das Rennen um die digitale Ebene. Dabei baut der Lifestyle-Riese auf Roblox auf. Das Metaverse ermöglicht es den Nutzern, Kontakte zu knüpfen und verschiedene einzigartige Meta-Erfahrungen zu machen.

Nach Angaben von Nike hat der äußerst erfolgreiche Laden etwa 7 Millionen Menschen aus über 200 Ländern versammelt. Zu den Veranstaltungen gehörten auch Auftritte von Prominenten, wie der von LeBron James, bei dem die Basketball-Legende die Spieler virtuell trainierte und mit ihnen in Kontakt trat.

Laut Daten von Dune Analytics war Nike im Jahr 2022 mit über 185 Millionen US-Dollar die Marke mit den weltweit höchsten Einnahmen aus NFT-Verkäufen. Nike führte vor kurzem “.SWOOSH” ein. Eine Web 3 – fähige Plattform, die das neue Zuhause für die virtuellen Kreationen der Marke sein soll.

NFTgators verkündet die gewaltigen Profite, die der Kleidungskonzern Nike mit seinen NFTs verzeichnen konnte – Ein Tweet von @NFTgators.

Nike beschreibt das “.SWOOSH”-Projekt als ein “neues Gemeinschaftserlebnis, das es die Möglichkeit gibt, die Zukunft von Nike mitzugestalten.” Die erste digitale Member-Kollektion soll im Jahr 2023 auf den Markt kommen.

9. Apple

Apple hat sich mit seinen Aktivitäten im Zusammenhang mit dem Metaverse zurückgehalten, besonders was PR angeht (Press Releases). Jedoch hat der Trillionen-US-Dollar-Gigant zahlreiche Patente für AR und VR Technologien anmelden lassen. Viele davon geben eindeutige Hinweise auf die zukünftigen Pläne des Unternehmens mit dem berüchtigten Apfel mit Bissspur. 

Apple hat auch einige interessante Akquisitionen getätigt. Dazu gehören das AR-Unternehmen Vrvana und Akonia Holographics, das Linsen für AR-Brillen herstellt. Trotz der geheimnisvollen Vorgehensweise von Apple ist sein Interesse an diesen Technologien nicht zu leugnen. Auch Apple ist in den Metaverse-Wettkampf eingestiegen. Gegenüber der allgemeinen Öffentlichkeit bleibt Apple aber weiterhin als reine “Web 2” Firma bekannt. Lesen Sie diesen Tweet:

Apple gilt für seine speziellen “Steuern” nicht nur im Kryptobereich als fragwürdig und ausbeutend – Ein Tweet von @CoinbaseWallet.

Hier behauptet Coinbase, dass Apple die Veröffentlichung seiner App blockiert hat, um eine 30-prozentige Gasgebühr von allen über die Kryptobörse gekauften NFTs zu kassieren. Coinbase twitterte, dass an der geldgierigen Politik von Apple läge. Das wiederum sei “ähnlich wie deren Versuch, einen Teil der Gebühren für jede E-Mail zu nehmen, die über offene Internetprotokolle gesendet wird.”

10. Epic Games

Spiele sind für viele der Hauptanwendungszweck und Geburtsort des Metaverse, Konzerte sind da eher neu – Ein YouTube Video von Epic Games.

Epic Games ist ein führendes Unternehmen für interaktive Unterhaltung und 3D-Engines. Es betreibt Fortnite, das bereits Elemente seines Metaverse enthält. Das plattformübergreifende Free-to-Play-Spiel hat laut GamesRadar rund 83 Millionen Accounts. In den letzten Jahren hat Epic Games mehrere virtuelle Veranstaltungen organisiert, darunter Musikkonzerte und exklusive Filmvorführungen in Fortnite. 

Im April 2022 gab Epic Games bekannt, dass es im Rahmen einer Finanzierungsrunde von Sony und KIRKBI 2 Milliarden US-Dollar für den Aufbau seines Metaverse aufgebracht hat. Dieser strategische Deal zielt unter anderem darauf ab, die Zugänglichkeit zur Web 3 Technologie zu verbessern. Viel genauer wurde das jedoch nicht beschrieben. Vermutlich handelt es sich hier um Fortschritte in der Software-Entwicklung, und weniger um Hardware Fortschritte wie im Fall von Metas VR/AR-Headsets.

11. Shopify

Auch der E-Commerce-Riese steigt in den Metaverse Ring. Shopify hat ein AR-Produkt auf den Markt gebracht, Shopify AR, das es Unternehmen ermöglicht, 3D-Modelle für ihre Produkte zu verwenden. So soll man sich beispielsweise eine Couch in 3D im 360 Grad Winkel in einer 1:1 Projektion ansehen können.

Shopify hat sich auch mit Novel zusammengetan, um Web 3 – Tools für Nutzer anzubieten, die auf Shopify bauen. Die Novel-Shopify-App ermöglicht es den Nutzern zudem, ihre eigenen NFTs zu minten und zu vertreiben. Der CEO von Shopify kündigte den Schritt in diesem Tweet an:

Shopify bringt seine Shops auf ein neues Level, mit einem 360 Grad 3D Inventar, vorher aber erstmal NFTs – Ein Tweet von @tobi.

Im Mai 2022 ging Shopify eine Partnerschaft mit Crypto.com ein, um Krypto-Zahlungen zu ermöglichen. Die Plattform unterstützt über 20 Kryptowährungen, darunter Bitcoin, Ethereum, Dogecoin und SHIB.

Welche Zukunft können wir von Metaverse Unternehmen erwarten?

Große Marken und Technologieunternehmen sind verrückt nach dem Metaverse Konzept. Die meisten Projekte befinden sich noch in den Blaupausen, aber die Umsetzungen stehen bereits kurz bevor. Wir können also schon 2023 mit einigen aufregenden Ankündigungen rechnen. Einigen der aufgeführten Unternehmen geht klar darum den Markt zu dominieren. Meta will mit seinen Software und Hardware Investitionen die Daten seiner Kunden direkt bei deren Entstehung ergattern, während Apple die etwas längere Route über Patente und Entwicklung geht. 

Der Wettbewerb um das Metaverse gleicht bereits jetzt einem wilden Westen. Nichtsdestotrotz befinden sich diese Metaversen noch im Aufbau. Von einer Realität wie man sie im beliebten Hollywood Film Ready Player One gesehen hat, sind wir definitiv noch einen guten Sprung weit entfernt.

Häufig gestellte Fragen

Welche Unternehmen bauen das Metaversum auf?

Unternehmen aus verschiedenen Branchen erforschen das Konzept des Metaversums. Zu den bekannten Unternehmen, die Metaversen aufbauen, gehören Meta, Roblox, Unity, Shopify, Nike und Microsoft. Es geht dabei weniger um “ein Metaverse”, und mehr um viele Metaversen, die miteinander verbunden sind. Man kann diese Industrie also nicht direkt mit dem Internet vergleichen. Es gibt kein “Fundament Metaverse”.

Welche Unternehmen investieren in das Metaversum?

Praktisch alle großen Technologieunternehmen von Amazon, Sony, Second Life, Meta (vorher Facebook) bis hin zu Microsoft investieren enorme Mengen an Geld und Zeit in die Entwicklung und den Aufbau von Metaverse-Konzepten. Laut McKinsey wurden seit Anfang 2021 bereits über 177 Milliarden US-Dollar in das Metaversum investiert. Das ist etwa das vierzich Fache des gesamten jährlichen GDP von Deutschland (Gross Domestic Product). In anderen Worten: In einem Jahr haben diese Firmen etwa “40 Deutschlands” in das Metaverse investiert!

Wer sind die Hauptakteure im Metaverse?

Zu den wichtigsten Akteuren in der Metaverse-Branche gehören derzeit Meta (vorher Facebook), The Sandbox, Decentraland und Roblox. Alle diese Metaverse-Plattformen bieten unterschiedliche Benutzererfahrungen. Du kannst an einem virtuellen Konzert teilnehmen oder eine Immobilie in Decentraland mieten, oder auch ein interaktives Spiel in Roblox spielen (oder mit den dort verfügbaren Tools dein eigenes kreieren).

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen und nur zu allgemeinen Informationszwecken veröffentlicht. Alle Maßnahmen, die der Leser in Bezug auf die auf unserer Website enthaltenen Informationen ergreift, erfolgen ausschließlich auf eigenes Risiko.
In Bezug auf den Lernbereich ist es unsere Priorität, qualitativ hochwertige Informationen bereitzustellen. Wir nehmen uns Zeit, um Bildungsinhalte zu identifizieren, zu recherchieren und zu erstellen, die für unsere Leser nützlich sind.
Um diesen Standard beizubehalten und weiterhin großartige Inhalte zu erstellen, können unsere Partner uns mit einer Provision für Platzierungen in unseren Artikeln belohnen. Diese Provisionen wirken sich jedoch nicht auf unsere Prozesse zur Erstellung unvoreingenommener, ehrlicher und hilfreicher Inhalte aus.