Bitcoin, der „asymmetrische Trade“

12. Dezember 2021, 06:43 GMT+0100
Aktualisiert von Alexandra Kons
12. Dezember 2021, 06:43 GMT+0100
IN KÜRZE
  • Dan Morehead von der Vermögensverwaltungsgesellschaft Pantera Capital erklärt warum Bitcoin ein „asymmetrischer Trade“ ist.
  • „Anleiheinvestoren werden absolut vernichtet, wenn die Fed aufhört, den Anleihemarkt zu manipulieren.“
  • Das Software-Unternehmen MicroStrategy investierte in diesem Jahr bereits mehrfach in die Flaggschiff-Kryptowährung BTC.
  • promo

Der CEO von Pantera Capital bezeichnet Bitcoin als den „asymmetrischsten“ Trade einer ganzen Generation. Des Weiteren sieht er im Fiat-Finanzsystem den größten Ponzi-Betrug der Geschichte.

Dan Morehead von der Vermögensverwaltungsgesellschaft Pantera Capital erklärt im letzten Blockchain Letter von Pantera, warum Bitcoin ein „asymmetrischer Trade“ ist. Ferner soll Bitcoin im Vergleich zu Anleihen eine bessere Investition sein.

„Ich habe meine Karriere damit verbracht, nach asymmetrischen Trades zu suchen – Trades, bei denen das Plus ein Vielfaches des Minus beträgt. Offensichtlich ist Bitcoin/Blockchain der asymmetrischste Trade einer ganzen Generation. Anleihen sind das genaue Gegenteil. Das potenzielle Plus ist nur ein winziger Bruchteil des sehr realen Minus.“

Ist der Bitcoin-Markt manipuliert?

Ferner erklärt der Unternehmer, dass die Europäischen Zentralbank (EZB) und die US-Börsenaufsicht (SEC) Abstand von Kritik an der ältesten Kryptowährung nehmen sollten:

„Das größte Ponzi-Schema in der Geschichte ist der Markt für US-Staats- und Hypothekenanleihen – 33 Billionen US-Dollar – die alle von einem nicht-wirtschaftlichen Akteur mit einer dominanten Position angetrieben werden, der auf der Grundlage wesentlicher, nicht-öffentlicher Informationen handelt.“

Bezüglich der häufigen Kritik, der Bitcoin-Markt sei manipuliert, erklärt Morehead, dass der Bitcoin-Markt zu groß für Manipulation sei. Vielmehr sieht Morehead eine Gefahr im Anleihenmarkt:

„Anleiheinvestoren werden absolut vernichtet, wenn die Fed aufhört, den Anleihemarkt zu manipulieren.“

Des Weiteren rät Morehead Investoren mit einem klassischen 60/40-Aktien/Anleihen-Portfolio durch das Investment in Kryptowährungen zu diversifizieren:

„Eines Tages wird die finanzielle Schwerkraft wieder funktionieren. Wenn Sie ein institutioneller Anleger mit Anleihen sind, aber vor allem, wenn Sie eher ein klassisches 60/40-Aktien/Anleihen-Portfolio haben, sollten Sie die Anleihenblase mit Bitcoin/Kryptowährungen absichern… Der Kauf von Kryptowährungen mit einer Marktkapitalisierung von nur 3 Billionen US-Dollar scheint eine fantastische Absicherung zu sein.“

Ein Bild von BeInCrypto.com
Ein Bild von BeInCrypto.com

MicroStrategy entscheidet sich erneut für den asymmetrischen Trade

Das Software-Unternehmen MicroStrategy investierte in diesem Jahr bereits mehrfach in die Flaggschiff-Kryptowährung BTC. Den momentanen Dip nutzte MicroStrategy erneut, um rund 1.434 Bitcoin zu einem Preis von je 57.477 US-Dollar zu kaufen. Zwischen dem 29. November und dem 8. Dezember investierte MicroStrategy rund 82,4 Millionen US-Dollar in BTC. Somit liegt das Gesamtinvestment des Unternehmens bei 5,9 Milliarden US-Dollar in BTC – davon sind allein 2,2 Milliarden US-Dollar Gewinn durch Bitcoins Kurssteigerung.

Der MicroStrategy CEO geht davon aus, dass der Bitcoin Kurs „für immer ansteigen wird“, wie BeInCrypto bereits berichtete. In einem CNB-Interview bewerte der MicroStrategy CEO die weitere Entwicklung des Bitcoin Kurses. Er sagte:

„Ich glaube, dass sich in den letzten 3 Monate eine regulatorische Klarheit entwickelt hat. Es gibt Unterstützung im Kongress und im Senat, es gibt eine sehr progressiv-orienterte Führung und die Ängste über den China Crackdown liegen hinter uns […] Ich glaube, dass die nächsten 12 Monate sehr bullisch aussehen werden.“

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.