Die besten Krypto-Aprilscherze des Jahres 2020

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Von allen Seiten gab es Aprilscherze aus der Krypto-Community

  • CoinMarketCap und sein Toilet Paper Token brachte die Sache ins Rollen.

  • Es gab auch Sticheleien gegen rivalisierende Communities.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Der 1. April ging auch nicht an der Krypto-Community vorbei. Von allen Seiten regnete es Aprilscherze, wobei die Marktteilnehmer in diesen schwierigen Zeiten die Aufheiterung zu schätzen wussten.



Viele, die nicht vorsichtig waren, fielen nur allzu leicht auf die Falschmeldungen herein und glaubten unter Anderem tatsächlich, dass CoinMarketCap einen Toilettenpapier-Token gelistet hat. Die Scherzbolde kamen aus mehreren Quellen, von Bitcoin-Maximalisten, die rivalisierende Blockchain-Netzwerke durch den Kakao zogen, bis hin zu Blockchain-Startups, die lächerliche Produkte bewarben. Nicht zu vergessen: Die Seitenhiebe gegen den Möchtegern-Satoshi-Nakamoto Craig S. Wright. Es gibt zu viele, um sie alle aufzulisten, aber hier sind einige der besten Krypto-Aprilscherze dieses Jahres.



Klopapier

Fangen wir mit dem zeitlich ersten, für einige leicht verfrühten Aprilscherz an – CoinMarketCaps Toilet Paper Token. Das Unternehmen für Krypto-Marktdaten, das kürzlich sehr viel Aufmerksamkeit in den Medien bekommen hatte, hat sogar behauptet, dass TPT Bitcoin von dem höchsten Platz der Rangliste verdrängte. Nicht nur das, das Team hinter CMC mobilisierte seine eigenen ICO-Kräfte und gab auf seinem Blog ein “Wipe Paper” für TPT heraus.

Das ist natürlich eine Anspielung auf die Knappheit von Toilettenpapier im Zuge der COVID-19-Krise, in Verbindung mit dem Inflationsmodell von Kryptowährungen. CMC hat offenbar einen humoristischen Nerv der Krypto-Community getroffen, bedenkt man die vielen Reaktionen auf den Blogartikel. Obwohl es unklar ist, ob dies Absicht war, das “Wipe Paper” beschreibt, wie Toilettenpapier in China zum ersten mal aufkam. Zufälligerweise war das auch bei dem Coronavirus der Fall.

BeInCrypto Deutschland nahm die Geschichte auf und veröffentlichte ein Review des Toilet Paper Tokens.

Craig S. Wright

Was Wäre der 1. April ohne wenigstens einen Witz über Craig Wright/Satoshi? Das Team der Trust Crypto Wallet hat uns damit versorgt, indem sie ihre Twitter-Follower darüber unterrichteten, dass die Identität Wrights als Satoshi Nakamoto bestätigt wurde.

Einige meinten jedoch, das Scherz wäre besser gewesen, hätte Trust behauptet dass Craig S. Wright zugab, nicht der Erfinder von Bitcoin zu sein.

Bullenmarkt

Der Twitter-Account “StopAndDecrypt” wollte die Gelegenheit nicht verstreichen lassen, sich über Bitcoin-Bullen lustig zu machen. Während die Krypto-Community im Zuge des anstehenden Halvenings auf eine weitere Hausse, ähnlich der im Jahr 2017 wartet. StopAndDecrypt meinte, dass das wohl alles nur ein Aprilscherz war. Die Krypto-Kommunity fand das aus bestimmten Gründen allerdings nicht besonders lustig.

Regenbögen und Einhörner

Auch Bitcoin-Maximalisten konnten der Versuchung nicht widerstehen, mit Seitenhiebe gegen die rivalisierende Kryptowährung und Blockchain Ethereum auszuteilen. The Bitcoin Rabbi, Autor des Buchs Bitcoin Money, scherzte über Ethereum und dessen Mitbegründer Vitalik Buterin mit der falschen Ankündigung eines weiteren Buchs: Ethereum is Money. Seine Follower fanden Vergnügen daran, dass Regenbögen und Einhörner den Umschlag des Kinderbuchs zieren sollen.

Als Reaktion darauf war auch Vlad Zamfir, Forscher bei der Ethereum Foundation, zu Scherzen aufgelegt.

Den Preis für den besten Aprilscherz in diesem Jahr heimst jedoch Jason Yanowitz ein. Dieser Meinte, dass aufgrund von COVID-19 der 1. April in diesem Jahr ausfällt. Alle Meldung seien leider ernst gemeint.

In diesem Sinne, bis nächstes Jahr.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

VERWANDTE THEMEN

Tobias verfügt über einen Bachelorabschluss in angewandter Informatik, sowie einen Masterabschluss in Kognitionswissenschaft mit Fokus auf kognitiver Psychologie und künstlicher Intelligenz. Während seiner Zeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Gent nahm er an einem Forschungsprojekt in Verbindung mit einem großen französischen Telekommunikationsanbieter teil. Hierbei erforschte er die Anwendung von Spieltheorie auf den gemeinschaftlichen Ausbau von WLAN-Netzen. Nachdem er die Universität verließ, wandte er sich dem Blockchain-Sektor zu, wo er als freier Forschungsmitarbeiter für Startup-Unternehmen arbeitet.

MEHR ÜBER DEN AUTOR