Dogecoin vs. Bitcoin: Der ultimative Vergleich

29. November 2022, 09:32 GMT+0100
Übersetzt Joey Bertschler
27. Dezember 2022, 17:11 GMT+0100
In Brief
  • Was ist Bitcoin? Was ist Dogecoin?
  • Ursprung und Ähnlichkeiten der Coins.
  • Alle Unterschiede, Vor- Und Nachteile von Dogecoin und Bitcoin mit Zahlen belegt.

Ein Vergleich zwischen Dogecoin und Bitcoin mag auf den ersten Blick etwas merkwürdig erscheinen. Schließlich begann Bitcoin, die erste Kryptowährung der Welt, mit der Mission, die bestehende globale Finanzordnung in Frage zu stellen. Ihr grundlegendes Ziel war es, die Kraft der Dezentralisierung zu nutzen, um die Weltwirtschaft aus der Umklammerung des unverhältnismäßig mächtigen alten Bankensystems zu befreien. Dogecoin hingegen ist ein Memecoin, der als gewollter Scherz begann.

Dennoch ist der Dogecoin längst über seinen Status als “Nur-ein-anderer-Memecoin” hinausgewachsen und hat sich zu einer Kryptowährung mit ernsthaftem Potenzial entwickelt. Das wurde von vielen, darunter auch Elon Musk, immer wieder betont. Außerdem hat sich die Kryptowährung für Investoren finanziell gelohnt, genau wie es bei Bitcoin der Fall war. Ein Vergleich zwischen den beiden, sowohl in technischer als auch in wirtschaftlicher Hinsicht, ist also absolut legitim.

Möchtest du unter den ersten sein, die die neuesten Nachrichten über Krypto erhalten? Dann tritt der BeInCrypto Trading Community auf Telegram bei. Dort liest du Nachrichten über Blockchain und Kryptowährungen, kannst Fragen zu technischen Analysen  stellen und erhältst qualifizierte Antworten auf alle deine Fragen von Pro-Tradern! Hier kannst du jetzt beitreten!

Was ist Bitcoin (BTC)?

Null Gebühren beim Spot-Handel: Bybit | MEXC

Keine Gebühren beim Öffnen und Schließen von Trades: eToro

Keine Einzahlungsgebühren: OKX | Bybit

Man sieht eine Statue einer Bitcoin Münze wie einen Diskus schmeißen. Daneben noch weitere Bitcoin Münzen und das Bitcoin Logo - Ein Bild von BeInCrypto.com.
Bitcoin ist der Ursprung aller Kryptowährungen und setzt alle Rekorde – Ein Bild von BeInCrypto.com.

Bevor wir den Vergleich zwischen Dogecoin und Bitcoin fortsetzen, sollten wir zunächst kurz erläutern, worum es bei diesen beiden Vermögenswerten überhaupt geht.

Wie dir vielleicht bereits bewusst ist, wurde Bitcoin (BTC) im Jahr 2009 von einem geheimnisvollen Schöpfer erschaffen, der unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto auftritt. Bis heute scheint niemand zu wissen, wer die Person oder Gruppe hinter diesem Pseudonym ist. Es gibt allerdings einige Spekulationen und sogar irreführende Behauptungen, bei denen man sich sogar fremdschämen könnte.

Im Kern beruht Bitcoin auf einem recht einfachen Konzept. Es handelt sich um dezentralisiertes digitales Geld oder einen Vermögenswert, der über das Internet peer-to-peer (p2p) gesendet oder empfangen werden kann. Und mit “dezentral” meinen wir, dass es unabhängig von Dritten ist, sogar von Zentralbanken und Regierungen. 

Bitcoin ist nicht vergleichbar mit allem, was davor am Markt war. Auch nicht mit digitalen Zahlungsdiensten wie PayPal oder Venmo, die immer noch von der alten Finanzinfrastruktur abhängen, um Transaktionen zu ermöglichen. Seine wichtigsten Eigenschaften lassen sich in die folgenden Punkte zusammenfassen.

Hauptmerkmale von Bitcoin

  • Jede Transaktion mit BTC wird in der Bitcoin-Blockchain aufgezeichnet und nachverfolgt.
  • Eine Blockchain ist vergleichbar mit dem Hauptbuch einer Bank, d. h. ein umfassendes Protokoll der Kundengelder, woher sie kommen und wohin sie gehen, usw. Die Bitcoin-Blockchain zeichnet auch jede Übersetzung auf, die jemals mit BTC gemacht wurde. Der einzige Unterschied besteht darin, dass eine Blockchain digital und dezentralisiert ist, d. h. sie ist über das gesamte Netzwerk verteilt, und alle Teilnehmer des Netzwerks haben gemeinsam die Kontrolle über sie (und nicht ein einzelnes Unternehmen, eine Regierung oder eine Einrichtung). Das macht es praktisch immun gegen jeden Versuch, das Netzwerk zu manipulieren oder die totale Kontrolle über das Netzwerk zu übernehmen.
  • Da Bitcoin dezentralisiert ist, können zwei beliebige Personen, unabhängig von ihrem Aufenthaltsort, einander direkt BTC schicken, ohne eine Bank oder andere Finanzinstitute einzuschalten.
  • Das Gesamtangebot von Bitcoin ist auf 21 Millionen Stück begrenzt, was es von Natur aus zu einem deflationären Vermögenswert macht. 
  • Du musst nicht unbedingt einen ganzen Bitcoin kaufen, um diesen Vermögenswert in dein Portfolio aufzunehmen. Du kannst auch nur einen Bruchteil davon erwerben.

Was ist Dogecoin (DOGE)?

Verfügbar auf: OKX | eToro | Kraken

Man sieht einen Shiba-Hund umgeben von Dogecoin und dem Buchstaben D - Ein Bild von BeInCrypto.com.
Dogecoin – Vom Scherz zum legitimen Kryptoimperium – Ein Bild von BeInCrypto.com.

Dogecoin wurde 2013 als Scherz von den Softwareentwicklern Billy Marcus und Jackson Palmer ins Leben gerufen. Sie waren Online-Freunde über Reddit, hatten sich aber noch nie persönlich getroffen. 

Marcus und Palmer kombinierten zwei der beliebtesten Online-Trends im Jahr 2013 – die noch neue, aber aufstrebende Kryptowährung Bitcoin und das beliebte “Doge”-Meme mit einem Shiba Inu (much Meme, very wow). Zu ihrer Überraschung wurde DOGE jedoch fast sofort ein großer Hit unter Krypto-Enthusiasten und Investoren aus aller Welt. 

Tatsächlich brauchte die Webseite der Meme-Coin (www.dogecoin.com) weniger als einen Monat, um ihre ersten Million Zugriffe zu verzeichnen. Trotz seiner Anfänge als Scherz ist DOGE eine vollwertige Kryptowährung mit eigener Blockchain und eigenem Mining-System.

Ein großer Teil des anfänglichen Erfolgs von DOGE kann einer sehr aktiven Reddit-Community zugeschrieben werden. Im Dogecoin-Subreddit wimmelte es von Abonnenten, die DOGE hin und her schickten, um das Transaktionsvolumen hochzuhalten. Sie tauschten auch Informationen über DOGE aus und ermutigten andere Krypto-Enthusiasten, sich der DOGE-Community anzuschließen.

Außerdem lag der Preis von DOGE während des größten Teils der Existenz der Coin nur bei einem Bruchteil eines Cents. Der relativ niedrige Preis der Coin und ihre große Verbreitung trugen ebenfalls dazu bei, dass mehr und mehr Menschen DOGE verbreiteten. Es war beinahe gratis, relativ einfach und es ging um Spaß, was auch viele Menschen außerhalb von Krypto anlocken konnte.

Was macht DOGE wertvoll?

Der Wert aller Vermögenswerte – ob digital oder konventionell – wird durch die Marktdynamik bestimmt. In anderen Worten: Die Währung wird verwendet und Menschen glauben an dessen Wert. DOGE ist keine Ausnahme von dieser Realität, wobei sein Wert von Natur aus auf Angebot und Nachfrage basiert.

Im Gegensatz zu Bitcoin, welcher aufgrund seines begrenzten Angebots von vornherein ein deflationärer Vermögenswert ist, gibt es für DOGE jedoch keine solche feste Obergrenze. Das heißt, DOGE kann für immer geminet werden. Daher muss die Nachfrage ständig steigen, um seinen Wert zu erhalten (und zu steigern). Während der DOGE-Preis in der Vergangenheit bei einem Bruchteil eines Cents verharrte, kam es Anfang 2021 zu einem echten Durchbruch, als der Preis um satte 7.000 % anstieg.

Man sieht das Diagramm mit dem Marktpreis von Dogecoin im Jahr 2020 und 2021. Es ist eine Preisexplosion im April von bis zu 7000 % zu erkennen - Ein Bild von tradingview.com
Der Preis von Dogecoin explodierte im Jahr 2021 um 7000 % – Ein Bild von tradingview.com

Noch bemerkenswerter ist, dass allein Kleinanleger diesen massiven Anstieg verursachten, nachdem der reichste Mensch der Welt, Elon Musk, anfing, Dogecoin zu loben (manchmal auf Kosten von Bitcoin und meistens in Form von Tweets). 

Und nun, da wir die Grundlagen aus dem Weg geräumt haben, lass uns schnell auf die Ähnlichkeiten zwischen den beiden Coins eingehen.

Ähnlichkeiten zwischen Dogecoin und Bitcoin

Man sieht das originale Dogecoin Meme, wie es in der Reddit Gruppe r/dogecoin gepostet wurde - Ein Bild von reddit.com (r/dogecoin).
Das Dogecoin-Evolutions-Meme – Ein Bild von reddit.com (r/dogecoin).

Die anfängliche Entwicklung von Dogecoin basierte auf einer Menge kopierten Quellcodes aus den Kernstücken von Bitcoin, Litecoin und Lucky Coin. 

Ohne technische Begriffe ausgedrückt: Dogecoin ist eine Abspaltung von Lucky Coin, der wiederum eine Abspaltung von Litecoin ist, der wiederum eine Abspaltung von Bitcoin ist. Man könnte also sagen, dass der Quellcode von Dogecoin zahlreiche Ähnlichkeiten mit dem von Bitcoin aufweist. In dieser Hinsicht haben diese beiden Kryptowährungen eine Menge gemeinsam. 

Beide Coins verwenden den Proof-of-Work (PoW) Konsensmechanismus. Einfach ausgedrückt, ist PoW eine Form der Validierung von Transaktionen, des Hinzufügens neuer Transaktionsblöcke zur Blockchain und des Minings neuer Münzen. Das Wort “Arbeit” in PoW bezieht sich auf die Aufgabe, einen Hash (oder eine lange Zeichenfolge) zu erzeugen, der mit dem Ziel-Hash für den aktuellen Block übereinstimmt. Der “Schürfer” (Miner), der diesen Hash zuerst findet, erhält das Recht, diesen Block zur Blockchain hinzuzufügen und verdient Blockbelohnungen (Token). 

Sowohl für Bitcoin als auch für Dogecoin gibt es zwei primäre Verwendungszwecke: Wert-Transaktionen und Aufbewahrung. Mit anderen Worten: Du kannst beide verwenden, um Zahlungen für Waren und Dienstleistungen bei kryptofreundlichen Händlern zu tätigen, die BTC und DOGE akzeptieren. Alternativ kannst du auch in beide investieren und sie über einen längeren Zeitraum halten, in der Hoffnung, Gewinne zu erzielen, wenn ihr jeweiliger Wert steigt.

Die wichtigsten Unterschiede zwischen Dogecoin und Bitcoin

Zwei Hände halten je einen Dogecoin und einen Bitcoin hoch. Es geht um den Vergleich der beiden Kryptos - Ein Bild von BeInCrypto.com.
Dogecoin und Bitcoin im Vergleich – Ein Bild von BeInCrypto.com.

Die wichtigsten Unterschiede zwischen den beiden Coins sind:

Dogecoin vs. Bitcoin: Zweck der beiden Coins

Wie bereits erwähnt, waren die grundlegenden Ziele der beiden Vermögenswerte in gewisser Weise gegensätzlich. Während Bitcoin darauf abzielte, die globale Finanzordnung fair, transparent, inklusiv und demokratischer zu gestalten, war Dogecoin zum Start nur ein Spaßprojekt.

Zweifelsohne hat sich DOGE seitdem weiterentwickelt und zählt heute zu den beliebtesten Kryptowährungen und hat eine hohe Marktkapitalisierung. Aufgrund seines Ursprungs hat er jedoch noch einen weiten Weg vor sich, bevor er so “Mainstream” ist wie etwa Bitcoin oder Ethereum. Wenn man sich die Zahlen ansieht, würde die große Mehrheit der institutionellen Anleger immer noch lieber in Bitcoin investieren als in einen Memecoin wie DOGE.

Dogecoin vs. Bitcoin: Marktkapitalisierung

An diesem Punkt ist es nicht einmal ein Wettbewerb. Bitcoin ist DOGE in Bezug auf die Marktkapitalisierung weit voraus

Mit Stand vom 25. Oktober 2022 hat BTC eine Marktkapitalisierung von etwa 387 Milliarden US-Dollar, was etwa 450 Mal höher ist als die Marktkapitalisierung von DOGE in Höhe von 8,5 Milliarden US-Dollar (ungefähr).

Der Abstand zwischen den beiden war während des größten Teils der Geschichte von DOGE sogar noch größer – insbesondere vor dem Boom Anfang 2021, als der Kurs einen Höchststand nach dem anderen erreichte. Davor hatte DOGE nicht einmal die 1-Milliarden-US-Dollar-Marke erreicht

Da DOGE jedoch der kleinere der beiden ist, hat er mehr Raum für Wachstum, und es ist möglich, dass der Abstand zwischen den beiden im Laufe der Zeit kleiner wird. Das wäre besonders dann der Fall, wenn Bitcoin fallen würde, während DOGE gleich bleibt oder sogar steigt.

Dogecoin vs. Bitcoin: Transaktionszeit

Die Transaktionszeit ist ein Aspekt, bei dem DOGE den BTC weit in den Schatten stellt. Die durchschnittliche Transaktionsverarbeitungszeit im Dogecoin-Netzwerk liegt bei etwa 1 Minute. Im Vergleich dazu kann die durchschnittliche Transaktionszeit im Bitcoin-Netzwerk bis zu 10 Minuten betragen, und sie kann manchmal sogar bis zu einer Stunde oder mehr betragen. 

Da das Bitcoin-Netzwerk viel beliebter ist als sein Gegenstück, ist es auch viel stärker frequentiert und daher anfällig für häufige Netzwerküberlastungen.

Dogecoin vs. Bitcoin: Angebot

Man sieht einige Dogecoin und Bitcoin Münzen, Server und Striche, die alles verbinden. Es geht um die Transaktionsverarbeitungszeit von Dogecoin und Bitcoin im Vergleich - Ein Bild von BeInCrypto.com.
Es herrscht wesentlich mehr Verkehr auf den “Strassen” von Bitcoin – Ein Bild von BeInCrypto.com.

Die Angebots-Nachfrage-Dynamik der beiden Coins ist ebenso unterschiedlich wie ihre Marktkapitalisierung oder Transaktionszeiten.

Bitcoin ist ein grundsätzlich deflationärer Vermögenswert, was bedeutet, dass sein Angebot mit der Zeit abnimmt. Bei einem immer geringer werdenden Angebot sollte die Nachfrage nach dem Vermögenswert theoretisch steigen, was dann den Weg für einen Preisanstieg ebnet. 

Es wird immer nur insgesamt 21 Millionen BTC geben, von denen sich nur etwa 19,1 Millionen im Umlauf befinden. Das Angebot an neuen BTC (Block Rewards) verringert sich alle vier Jahre um 50 % durch ein “Ereignis”, das als “Halbierung” bekannt ist (Halving). Mehr dazu in Kürze. Wichtig anzumerken ist auch, dass viele Bitcoin durch Unfälle, Missverständnisse und technische Probleme für immer verloren gegangen sind (das ist aber auch bei Dogecoin und praktisch jedem anderen Krypto-Token der Fall).

In der Zwischenzeit verfolgt DOGE aufgrund seines (theoretisch) unendlichen Angebots eine inflationäre Geldpolitik

Dogecoin vs. Bitcoin: Halving

Alle vier Jahre findet ein Bitcoin-Halving-Ereignis statt, bei dem die Belohnung für das Mining von BTC um die Hälfte sinkt. Sinn und Zweck der Halbierung ist es, den Nachschub an Coins schrittweise zu reduzieren, bis im Jahr 2140 der letzte BTC in Umlauf gebracht wird.

Die letzte Halbierung fand am 11. Mai 2020 statt, woraufhin die Blockbelohnungen auf 6,25 BTC (von 12,5 BTC) sanken. Die vorherigen Halbierungen fanden 2016 und 2012 statt, jeweils gefolgt von einem starken Anstieg des BTC-Preises. Die nächste Halbierung findet dementsprechend im Jahr 2024 statt.

Im Gegensatz dazu hat die Dogecoin-Blockchain schon vor langer Zeit aufgehört, sich zu halbieren. Infolgedessen verdienen die Miner immer noch 10.000 DOGE pro Block und werden auch weiterhin genauso viel verdienen. 

Weitere Details findest du in BeInCrypto’s detaillierten Guide zum Bitcoin-Halving.

Dogecoin vs. Bitcoin: Security und Verschlüsselung

Der Proof-of-Work-Konsensmechanismus im Bitcoin-Netzwerk folgt dem SHA-256-Standard. Für diejenigen, die nicht auf dem Laufenden sind: Die U.S. National Security Agency (NSA) hat den SHA-256-Standard im Jahr 2001 entwickelt. Er gilt seitdem als eine der fortschrittlichsten Verschlüsselungsmethoden.

Dogecoin hingegen nutzt die Scrypt-Hash-Methode – den gleichen Verschlüsselungsstandard, den du auch im Litecoin-Netzwerk findest. Scrypt ist zwar nicht so hochmodern wie SHA-256, gleicht dieses Manko aber dadurch aus, dass es das Mining für den Durchschnittsnutzer leichter zugänglich macht. Dieses Skript ist einfacher für Computer zu lösen, was weniger fortschrittliche Maschinen benötigt.

Aus diesem Grund ist das Mining von Dogecoin viel einfacher und kostengünstiger als das Mining von Bitcoin

Dogecoin vs. Bitcoin: Sicherheit 

Man sieht einige Bitcoin und Dogecoin Münzen, das Gesicht einer nachdenklichen Statue und einen Dartpfeil, der die Mitte trifft. Es geht um die Ziele des jeweiligen Coin - Ein Bild von BeInCrypto.com.
Bitcoin und Dogecoin hätten unterschiedlicher nicht anfangen können, teilen jetzt aber ein gemeinsames Ziel: Finanzielle Revolution – Ein Bild von BeInCrypto.com.

Bevor Dogecoin in die große Liga der Kryptowährungen aufstieg, gab es eine relativ ruhige Phase, in der die Entwicklung fast zum Stillstand kam. In der Tat gab es zwischen 2015 und 2020 insgesamt null (0) Entwickler-Updates.

Im Jahr 2022 begann die DOGE-Community jedoch, viel mehr Entwicklungsaktivitäten zu sehen. Infolgedessen gibt es jetzt viel regelmäßigere Updates als je zuvor. Obwohl das Dogecoin-Netzwerk viel von der Codebasis von Bitcoin übernimmt, ist es nicht ganz so sicher wie Bitcoin.

Zum Vergleich: Die Dogecoin-Blockchain hat eine Hash-Rate von 540 TeraHash pro Sekunde (TH/s) – das sind 540 Billionen Hashes pro Sekunde. Auf der Bitcoin-Blockchain beträgt diese Zahl dagegen satte 238 ExaHash pro Sekunde (EX/s) oder 238 Quintillionen Hashes.

Das ist von entscheidender Bedeutung, da der große Unterschied zwischen den Hash-Raten in beiden Netzwerken bedeutet, dass es vergleichsweise viel einfacher ist, einen 51 % Angriff auf Dogecoin durchzuführen

Für diejenigen, die nicht auf dem Laufenden sind, bezieht sich ein 51 % Angriff auf ein Szenario, in dem ein einzelner Benutzer oder eine einzelne Entität die Kontrolle über das Blockchain-Netzwerk übernimmt, indem er/sie die Mehrheit der Hash-Raten besitzt. An diesem Punkt wird der Angreifer zum De-facto-Kontrolleur des Netzwerks.

Auch wenn der Wert beim Netzwerk von Dogecoin sehr viel niedriger liegt, ist es dennoch eine kolossale Aufgabe, einen 51 % Angriff auf das Dogecoin Netzwerk erfolgreich durchzuführen. Für ein Individuum, eine Gruppe oder eine große Firma mag es unmöglich sein, ein ganzer Staat hätte aber definitiv die Mittel dazu (jedoch nicht die Motivation). Der Bund könnte Dogecoin “abschalten”, bei Bitcoin wäre das jedoch vielleicht zu schwer.

Übersichtstabelle

 BitcoinDogecoin
Erstellt in20082013
Marktkapitalisierung (Stand: 25. Oktober 2022)$387 Milliarden (ca.)$8.5 Milliarden (ca.)
Coins im Umlauf (Stand: 25. Oktober 2022)19.18 Millionen (ca.)132.6 Milliarden (ca.)
Ranking (nach market cap)110
Preis (Stand: Oktober. 25, 2022)Ca. $20,200 Ca. $0.0666
Maximales Coin Angebot21 MillionenKein Limit
Halbierungszeitraum4 JahreN/A
Blockbelohnungen6.25 BTC (Bis 2024)10,000 DOGE
Durchschnittliche Transaktionszeit10 Minuten (ca.) 1 Minute (ca.)
Bandbreite der Transaktionsgebühren (Sept. 2021-Feb. 2022)$1.25 bis $5.00$0.10 bis $1.75
Verschlüsselungsstandard (Encryption)SHA-256Scrypt
Hash Rate238 Ex/s540 TH/s
Bekannt alsDigitales GoldMeme Coin

Dogecoin oder Bitcoin: Welcher ist die bessere Investition?

Wie du gesehen hast, haben sowohl DOGE als auch BTC ihre Vor- und Nachteile. Während DOGE weitaus weniger Transaktionszeit und Gebühren kostet, bietet Bitcoin eine höhere Sicherheit und hat eine zuverlässigere Erfolgsbilanz als Anlageinstrument.

Aus heutiger Sicht, im Oktober 2022, haben beide Kryptowährungen ein erhebliches Wachstumspotenzial. Eine kürzlich durchgeführte Analyse ergab beispielsweise, dass der DOGE-Preis bis 2025 um 800 % steigen könnte. Ähnliche langfristige bullische Vorhersagen über BTC gibt es ebenfalls in Hülle und Fülle.

Es versteht sich von selbst, dass du deine Anlagestrategien nicht ausschließlich auf der Grundlage dieser Prognosen entwickeln solltest. Beide Kryptowährungen haben in der Vergangenheit eine hohe Volatilität aufgewiesen, und du solltest unbedingt deine eigenen Recherchen anstellen, bevor du in eine der beiden investierst. 

Hast du noch weitere Fragen? Dann besuche unsere BeInCrypto Telegram-Gruppe, wo dir unsere Experten und die Community gerne mit den besten Tipps und Tricks hilft. Dort kriegst du, neben Handelssignalen, einen kostenlosen Handelskurs und kannst dich täglich mit anderen Krypto-Fans austauschen! 

Häufig gestellte Fragen

Was ist besser: Bitcoin oder Dogecoin?

Beide Kryptowährungen haben beide ihre Vor- und Nachteile. Bitte sieh dir die obige Tabelle für einen schnellen Vergleich und Überblick an.

Ist Dogecoin sicherer als Bitcoin?

Bitcoin ist vergleichsweise viel sicherer als Dogecoin. Während ersterer den Verschlüsselungsstandard SHA-256 und eine Hash-Rate von 238 EX/s hat, verwendet Dogecoin die Scrypt-Verschlüsselung und hat eine Hash-Rate von 540 TH/s.

Das Netzwerk von Bitcoin hat zudem sehr viel mehr Teilnehmer, was eine feindliche Übernahme praktisch unmöglich macht. Im Falle von Dogecoin könnte eine Einheit auf der Grössenordnung eines Staates eine Übernahme umsetzen. Motivation dafür gibt es jedoch keine, da es sich nicht lohnen würde.

Ist Dogecoin effizienter als Bitcoin?

Dogecoin ist effizienter als Bitcoin in Bezug auf die Transaktionszeit und die Gebühren. Dogecoin hat eine Transaktionsrate von etwa 33 Transaktionen pro Sekunde (tps), während Bitcoin eine Rate von etwa 7 tps hat. Allerdings ist Dogecoin weniger sicher als Bitcoin, und auch das ist ein wichtiger Aspekt.

Sind Dogecoin und Bitcoin im Prinzip das Gleiche?

Nein, sie sind beide Kryptowährungen, aber sie sind nicht dasselbe. Dogecoin ist ein Meme-Coin, während Bitcoin oft als Wertaufbewahrungsmittel angesehen wird. Sie mögen zwar Ähnlichkeiten im Hinblick auf das Design haben, aber in den Augen der Anleger sind sie sehr unterschiedlich.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen und nur zu allgemeinen Informationszwecken veröffentlicht. Alle Maßnahmen, die der Leser in Bezug auf die auf unserer Website enthaltenen Informationen ergreift, erfolgen ausschließlich auf eigenes Risiko.
In Bezug auf den Lernbereich ist es unsere Priorität, qualitativ hochwertige Informationen bereitzustellen. Wir nehmen uns Zeit, um Bildungsinhalte zu identifizieren, zu recherchieren und zu erstellen, die für unsere Leser nützlich sind.
Um diesen Standard beizubehalten und weiterhin großartige Inhalte zu erstellen, können unsere Partner uns mit einer Provision für Platzierungen in unseren Artikeln belohnen. Diese Provisionen wirken sich jedoch nicht auf unsere Prozesse zur Erstellung unvoreingenommener, ehrlicher und hilfreicher Inhalte aus.