Bitcoin Studie: Neue Erkenntnisse über Social Media und den BTC Kurs

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Die positiven Kommentare in den sozialen Medien haben einen erheblichen Einfluss auf den Bitcoin-Kurs.

  • Es sind nicht die redseligen Menschen, die immer und immer wieder über Bitcoin schreiben, die einen Einfluss auf den Bitcoin Kurs haben.

  • Vielmehr spielen die Menschen eine Rolle, die weniger schreiben bzw. ruhiger sind. Hör ihnen zu. Es lohnt sich.

  • promo

    Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegram!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Social Media soll angeblich in der Lage sein, die Kurse von Kryptowährungen zu beeinflussen. Doch stimmt das wirklich? In den letzten 5 Jahren konnte der Bitcoin Kurs eine enorme Performance hinlegen. Allerdings ist der Bitcoin Preis in dieser Zeit auch immer wieder stark gesunken, nur um dann wieder anzusteigen. Wie wirkte sich Social Media in den letzten Jahren auf die Krypto-Kurse aus?

Eine Gruppe von Forscher vom Stevens Institute of Technology hat sich mit der Frage beschäftigt, was den Kurs eines Assets bzw. den von Bitcoin steigen und fallen lässt. Sie wollten herausfinden, wie sich das allgemeine Sentiment auf Social Media auf den Bitcoin Kurs auswirkt. Gibt es wirklich einen Zusammenhang zwischen Beiträgen in den sozialen Medien und dem Bitcoin Preis?

Das Fazit der Forscher: Ja, es gibt einen Zusammenhang. Aber der ist ganz anders, als du ihn dir vielleicht vorstellst.

Professor Feng Mai hat nachgewiesen, dass positive Kommentare in den sozialen Medien den Bitcoin Kurs erheblich beeinflussen. Aber jetzt kommt der Knackpunkt. Es ist die “schweigende Mehrheit”, die den größten Einfluss hat. Es sind die Leute, die nicht die ganze Zeit über Bitcoin reden, auf die es ankommt. Kommentare, Tweets und Posts von Leuten, quasi permanent über Bitcoin schreiben haben keinen Einfluss. Ihre Meinungen haben den BTC Kurs nicht im Geringsten verändert.

Doch was ist mit den verhältnismäßig inaktiven Menschen, die auf Social Media unterwegs sind? Wenn sie sich die Zeit nehmen, um über Bitcoin bzw. den Bitcoin Kurs zu schreiben, dann lassen sich wirkliche Veränderungen feststellen. Die Aktivitäten der eher inaktiven Menschen wirken sich in etwa 10-Mal so stark aus wie die Leute, die permanent über BTC und Co schreiben.

Bitcoin Trading Art BeInCrypto.com
Ein Bild von BeInCrypto.com

Wir werden sie im Auge behalten

Mai nannte noch einen anderen wichtigen Grund, warum die eher ruhigen bzw. inaktiven Menschen auf Social Media eine viel stärkere Rolle spielen: “Sie sind diejenigen, auf die Investoren achten. Diese Studie lieferte den erste solide statistischen Nachweis, dass soziale Medien und der Bitcoin Kurs tatsächlich miteinander zusammenhängen. Es mag intuitiv erscheinen, aber eine positive Stimmung lässt den BTC Preis steigen. Stimmungsmacher in den sozialen Medien verfolgen manchmal eine bestimmte Agenda, wie in diesem Fall den BTC Kurs steigen zu lassen, weil sie selbst in Bitcoin investiert haben. Wenn also die meisten sozialen Nachrichten rund um Bitcoin von Menschen stammen, die voreingenommen sind, spiegeln die Stimmungen in den sozialen Medien allerdings auch möglicherweise nicht den tatsächlichen Wert der Währung wider.”

Mai erklärte, dass Bitcoin-Investoren diese potenziellen Interessenkonflikte erkennen. Daher werden die Beiträge einfach ignoriert. “Die schweigende Mehrheit ist der wahre Einflussfaktor auf den BTC Kurs. Es scheint so, als ob die Investoren das verstehen.”

“Die stillen Typen der sozialen Medien? Wir haben Sie im Visier. Von nun an werden wir sie im Auge behalten”, meinte Mai.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Nicole Buckler has been working as an editor and journalist for over 25 years, writing from Sydney, Melbourne, Taipei, London, and Dublin. She now writes from the crazy-amazing Gold Coast in Australia. Nicole bought Bitcoin in 2013 because she was told she could use them to pay for yoga lessons in Dublin. She hated yoga but kept the Bitcoin. After a year she decided that this Bitcoin thing was going to be a thing, and she bought other cryptos too. She still thinks yoga sucks though.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns auf Telegram!

Jetzt mitmachen

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns auf Telegram!

Jetzt mitmachen