Meta integriert NFTs auf Facebook und Instagram – “NFTs könnten diese Welt verbessern”

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Meta plant angeblich mehrere Projekte für NFTs, wie zum Beispiel die Möglichkeit NFTs auf Instagram zu erstellen und zu veröffentlichen.

  • Außerdem könnte ein NFT-Marktplatz auf Facebook erscheinen.

  • Werden sich andere Unternehmen dem NFT-Hype anschließen?

  • promo

    WILLST DU MEHR WISSEN? Auf unserem Telegram-Kanal

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Berichten zufolge erwägt Meta, Nutzern die Möglichkeit zu geben, NFTs auf Instagram zu erstellen und zu posten, sowie einen NFT-Marktplatz auf Facebook einzurichten.

Laut einem News-Report der Financial Times wird Meta NFTs auf Facebook und Instagram einführen. Außerdem soll der Tech-Gigant sogar einen eigenen NFT-Marktplatz anbieten. Nutzer können in Zukunft dann die NFTs auf den beiden Plattformen selbst erschaffen, als Bild anzeigen lasen und verkaufen. Dadurch könnte eine große Zahl von Nutzern in den NFT-Markt einsteigen, der bereits jetzt in einem erstaunlichen Tempo wächst.

2018 lag das Handelsvolumen des globalen NFT-Markts bei gerade einmal 41 Millionen US-Dollar. 2020 lag der Umsatz des Marktes dann bei 338 Millionen US-Dollar. 2021 erreichte das NFT-Verkaufsvolumen dann den Rekordwert von 2,5 Milliarden US-Dollar.

Der NFT-Marktplatz soll angeblich auf Facebook eingerichtet werden, allerdings fehlt noch eine entsprechende offiziell Bestätigung von Meta. Mit mehr als 3 Milliarden Facebook– und Instagram-Accounts könnte Meta dafür sorgen, dass das NFT-Umsatzvolumen in den zwei- oder dreistelligen Milliardenbereich angelangt. Laut dem News-Report es ist so gut wie sicher, dass Meta wirklich aktiv an NFT-Projekten arbeitet. Die Verantwortlichen des Unternehmens haben sich noch nicht offiziell zu dieser Angelegenheit geäußert. Außerdem zitiert die Financial Times Meta-CEO Mark Zuckerberg:

NFTs könnten letztendlich diese Welt verbessern.”

Meta, NFTs und die Krypto-Welt – Facebook im Wandel der Technologie-Trends

Meta entwickelte bereits eine funktionsfähige Kryptowährungs-Wallet namens Novi. Allerdings bekam das Unternehmen deshalb Probleme mit den nationalen Gesetzgebern. Das Unternehmen arbeitete für die Entwicklung der Wallet mit Coinbase und Paxos zusammen. Entsprechend könnten Coinbase und Paxos bei den NFT-Projekten ebenfalls eine wichtige Rolle spielen.

NFTs: Ein Bild von BeInCrypto.com
NFTs: Ein Bild von BeInCrypto.com

Das Metaversum hat ein enormes Potenzial und rückt immer mehr in den Fokus vieler Unternehmen. Microsofts Vortex Studio arbeitet aktiv an der Entwicklung von Metawelten. Die Übernahme des Spieleverlags Activision Blizzard wird dabei eine wichtige Rolle spielen. Auch Walmart und Disney sowie einige Game-Entwickler arbeiten bereits an eigenen NFTs und planen, eigene Metaversen zu entwickeln. In der Sport- und Unterhaltsbranche sind NFTs bereits angekommen. So wie es aussieht, ist der NFT- und Metaverse Hype noch lange nicht vorbei.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Rahul Nambiampurath ist ein in Indien ansässiger Digital Marketer, der sich seit 2014 in den Bereichen Bitcoin und Blockchain engagiert. Seitdem ist er ein aktives Mitglied der Community, außerdem hat Rahul einen Master-Abschluss in Finanzen.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Handeln Sie mit der Nr. 1 unter Deutschlands CFD-Anbietern.*
*Investment Trends 2020 *77% der CFD-kleinanlegerkonten verlieren Geld.

Jetzt handeln