Mehr anzeigen

Ripple testet NFT-Funktionen auf XRP für dezentralisierte Exchanges

2 min
Aktualisiert von Alexandra Kons
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Ein Ripple-Entwicklerteam aus den USA testete, ob NFT-Trading auf XRP möglich wären.
  • Ripple arbeitet bereits seit längerem an NFT-Projekten.
  • In der Zukunft könnte es dezentralisierte NFT-Exchanges auf XRP geben.
  • promo

Während sich der NFT-Markt in einem Bärenmarkt befindet, arbeitet Ripple daran, den XRP-Ledger NFT-fähig zu machen.

Ripple könnte sich mit den neuen Funktionen für die Kryptowährung XRP tatsächlich einen Marktanteil auf dem NFT-Markt sichern. XRP ist nämlich deutlich schneller und günstiger als die Ethereum-Blockchain, auf der aktuell die meisten NFT-Transaktionen stattfinden. XRP ermöglicht Soforttransaktionen für gerade einmal 0.00037 USD-Dollar, während die Ethereum-Transaktionen mehrere Minuten dauern und aktuell rund 2 US-Dollar kosten.

Ripple-Team testet NFT-Transaktionen auf XRP-Ledger

Angefangen vom Minting (der Erstellung der NFTs) bis zum Handel werden sowohl bei Ethereum als auch XRP mehrere Transaktionen benötigt. Ein Ripplexdev-Team aus San Francisco testete die für den NFT-Handel notwendigen Funktionen für XRP erfolgreich. Bei der Testphase konnten für 20.000 Accounts rund 2000 Trades pro Sekunde verarbeitet werden, währen diese Zahl für das Minting bei rund 350 lag. Insgesamt mintete das Team 20 Millionen NFTs.

Realen Bedingungen könnten zu ganz anderen Ergebnissen führen, wie die Ripple-Entwickler in einem Blogbeitrag darlegten. Schließlich handelte es sich nur um eine Testumgebung. Außerdem nahmen an dem Testversuch gerade einmal 5 Validatoren bzw. 9 Nodes teil. Die Tests zeigen jedoch, dass die Plattform tatsächlich als NFT-Plattform geeignet sein könnte.

Ripple-Team testet NFT-Funktionen auf XRP Datentabelle
Quelle: dev.to

Bei dem Test handelt es sich nicht um das erste NFT-Projekt von Ripple oder der Ripple-Community. So gründete Ripple Labs beispielsweise im September 2021 einen NFT-Creator Fund, zudem die Firma dann 4000 Künstler einlud. Das Devnet erschien bereits Anfang 2022.

Abgesehen davon arbeiten bereits andere Entwicklerteams daran, NFTs auf dezentralen XRP-Exchanges anbieten zu können. Darüber hinaus soll es in der Zukunft von Ripple entwickelte Cross-Chain-NFT-Marktplätze geben.

XRPL-Community startet Multichain-Kollaboration

XRPL (XRP-Ledger) bezeichnet sich selbst als “dezentralisierte Public-Blockchain, die von einer globalen Entwickler-Community angeführt wird.” XRPL arbeitet bereits seit längeren an NFT-Funktionen für XRP. Die Programme der Community sind aktuell nur auf einer Testumgebung verfügbar.

Bereits jetzt gibt es Funktionen, um NFTs auf XRP über Drittanbieter zu traden können. So könntest du beispielsweise deine NFTs an einen Marktplatz verkaufen, der dann für dich die bestmöglichen Preise erzielt. Ferner fördert XRPL die Entwicklung dezentralisierter Exchanges, die ebenfalls NFT integrieren könnten. Dafür arbeitet XRPL mit Multichain und drei digitalen Marktplatzentwicklern zusammen.

Zusammen mit OnXRP, einem Web 3 Entwickler, entwickelt Multichain ein Launchpad für NFTs mit KYC-Verfikation. Die Plattform soll auch Stablecoins unterstützen. Sologenic, eine Tokenisierungs- und Trading-Plattform, soll ebenfalls einen dezentralisierten NFT-Marktplatz eröffnen.

Multichain ermöglicht es, die Kryptowährungen ETH, MATIC, AVAX, FTM und die Stablecoins USDT, USDC und an und von XRP zu versenden. Dadurch könnte theoretisch auch in Zukunft NFTs von Ethereum an die Plattform gesendet werden. Ripple-Entwickler könnte sich also nicht nur neue Marktanteile sichern, sondern sogar unmittelbar auf bereits bestehende Märkte zugreifen.

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

maximilian_mussner.jpg
Maximilian Mußner
Maximilian Mußner machte sich Anfang 2018 im Markt für Freizeit und Kulturdienstleistungen selbstständig und begann im Oktober 2018 mit dem Handel von Kryptowährungen. Mitte 2019 gründete er dann ein Startup-Unternehmen in diesem Marktsegment - bis ihn März 2020 der erste Corona-Lockdown traf. Um diesen zu überbrücken, widmete er sich vollständig dem Trading im Krypto-Bereich - mit Erfolg. Im November 2020 begann er dann als Copywriter bei BeInCrypto und unterstützte das damals noch recht...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert