NFT Minting: Wie viel kostet es, ein NFT zu erstellen?

Artikel teilen

Wie viel kostet es wirklich, ein NFT zu erstellen? Du hörst ständig von der neuesten beliebten NFT-Kollektion, die gerade einen Rekordverkaufspreis erreicht hat, aber wie hoch sind die Kosten, wenn du NFTs erstellen möchtest?

Wenn du neu in der Welt der Kryptowährungen bist, hast du vielleicht schon vom Mining von NFTs und von Transaktionsgebühren gehört. Aber noch hast du keine Ahnung, worauf du achten und wo du anfangen sollst, wenn du NFTs verkaufen möchtest.

Der NFT-Markt von Heute

Obwohl es NFTs schon seit vielen Jahren gibt, kam es erst im Jahr 2021 zu einem richtigen Hype. Der gesamte NFT-Raum wuchs von 340 Millionen US-Dollar im Jahr 2020 auf 24,9 Milliarden US-Dollar im letzten Jahr an. Das entspricht einem Wertzuwachs von 7200%. Man kann sagen, dass NFTs im Jahr 2021 ein gesellschaftliches Phänomen waren.

NFTs erstellen – Ein Bild von BeInCrypto.com

Wahrscheinlich hast du schon vom teuersten jemals verkauften NFT gehört. Das von Pak geschaffene digitale Kunstwerk namens “The Merge” wurde für 91,8 Millionen US-Dollar verkauft.

NFTs machen ständig Schlagzeilen, da immer mehr Prominente mitmachen. Und dann kamen die NFT-Künstler, und die Investoren machten Millionen mit dem Verkauf von NFTs. Deshalb wollen wir die praktische Seite der Dinge abdecken und erklären, wie viel es kostet, ein NFT zu erstellen und man es auf den beliebtesten Blockchains prägen kann.

NFT Minting – was ist das?

Wenn du zum ersten Mal ein NFT erstellst, ist es an der Zeit, über das Minting von NFTs zu sprechen. Das ist der Prozess der Erstellung deines NFTs und der Registrierung auf der Blockchain. Auch wenn es kompliziert klingt, ist es das nicht.

Individuelle Kunstwerke und Sammlerstücke müssen zunächst auf der Blockchain gemintet werden, um sie als einzigartige NFTs zu registrieren. Auf einer Blockchain gespeichert, wird das Kunstwerk oder Sammlerstück mit einem einzigartigen Code verschlüsselt, der den persönlichen Besitz ermöglicht.

Jedes Kunstwerk oder Sammlerstück wird so zu einem NFT auf einer Smart-Contract-Blockchain wie Ethereum, Solana und anderen NFT-kompatiblen Chains. Dafür notwendig ist die Verwendung der nativen Blockchain-Wallet für Kryptowährungen und der nativen Währung der Blockchain, um die Transaktionsgebühren zu bezahlen. Alle Blockchain-Transaktionen erfordern eine Registrierung mit einigen Gasgebühren, was dem Netzwerk einen Anreiz bietet, Transaktion zu verifizieren und der Blockchain hinzuzufügen.

Du kannst dir den NFT-Prozess ähnlich wie das Hochladen eines Profilfotos auf einer Social-Media-Website vorstellen. In diesem Fall handelt es sich aber um ein digitales Kunstwerk oder Sammlerstück.

NFTs erstellen und verkaufen
NFTs erstellen – Ein Bild von BeInCrypto.com

Die Krypto-Wallet, mit der das NFT gemintet wird, ist der Zugangspass zu deinem Sammlerstück. Außerdem ermöglicht sie den Zugriff auf das NFT-Objekt über öffentliche Adressen und private Schlüssel. Abhängig von der Blockchain und dem NFT-Marktplatz, den du gewählt hast, musst du mit unterschiedlichen Kosten rechnen.

Welche Kosten sind mit dem NFT Minting verbunden?

Bei der Frage, wie viel die Erstellung eines NFTs kostet, ist zu beachten, dass die Wahl einer anderen Blockchain zu großen Kostenunterschieden führen kann.

Die wichtigsten Kosten im Zusammenhang mit NFTs sind:

  • Gasgebühren: Alle Blockchain-Operationen erfordern mindestens eine Transaktion auf der Blockchain, für welche Gasgebühren anfallen.
  • Kontogebühren: Dies hängt davon ab, welchen NFT Marktplatz du für deine NFTs nutzen willst.
  • Listing-Gebühr: Einige Plattformen ermöglichen es dir, deine NFT kostenlos zu minten, können aber dennoch eine Gebühr für das Auflisten der NFTs zum Verkauf verlangen.

Verschiedene Blockchains haben unterschiedliche Prozesse und folglich auch unterschiedliche Gebühren. Die Größe der Daten, die Qualität des Projekts, die Transaktionsgeschwindigkeit, die Zeit für das Minten sowie die Gasgebühren (Transaktionsgebühren) können die Kosten beeinflussen. Es ist auch wichtig, den Tag und die Tageszeit für das Minten deiner NFTs zu berücksichtigen. Zum Beispiel kann es unter der Woche teurer sein, da dann mehr Aktivität auf der Chain herrscht. Nach dieser Logik kann die Erstellung eines NFTs am Wochenende günstiger sein, aber das muss für jeden einzelnen Tag und Zeitpunkt geprüft werden.

Die Blockchain-Transaktionsgebühren richten sich nach Angebot und Nachfrage im Netzwerk. Bei hoher Nachfrage steigen die Gasgebühren an. Darüber hinaus sollten die Ersteller von NFTs auch die schwankenden Preise von Kryptowährungen berücksichtigen, die sich ebenfalls auf die mit NFTs verbundenen Kosten auswirken.
Die Preise für die Prägung eines NFT liegen momentan zwischen 1 USD und 500 USD. Manchmal können sie sogar noch höher sein.

NFTs erstellen ist einfach geworden – auf NFT Marktplätzen wie OpenSea, Rarible oder Mintable lassen sich die digitalen Kunstwerke benutzerfreundlich herstellen. Es gibt aber auch andere NFT Marktplätze und jeder NFT Künstler sollte denjenigen auswählen, der für das digitale Kunstwerk am besten geeignet ist.

Wie viel kostet es, NFTs zu erstellen?

Kommen wir nun zu den tatsächlichen Kosten für die Erstellung eines NFTs auf einem NFT Marktplatz. Es gibt zwei Hauptoptionen, und es hängt von dir und der Strategie deines Projekts ab, welche du wählen möchtest.

NFT Kunst und NFTs erstellen
NFTs und verbundene Kosten – Ein Bild von BeInCrypto.com

Kommen wir nun zu den tatsächlichen Kosten für die Erstellung eines NFTs auf einem NFT Marktplatz. Es gibt zwei Hauptoptionen, und es hängt von dir und der Strategie deines Projekts ab, welche du wählen möchtest.
Jeder kann ein NFT erstellen, und die Einrichtung von Konten auf allen großen Plattformen wie OpenSea, Rarible oder Mintable ist einfach.

Eine weitere gute Nachricht ist, dass alle diese Plattformen mindestens zwei, wenn nicht sogar mehr Blockchains anbieten, aus denen man wählen kann.

Die Kosten für Herstellen von NFTs hängen von der Blockchain ab

Die beliebteste Blockchain für NFTs ist das Ethereum-Netzwerk, da es die erste programmierbare Blockchain war, die die Registrierung von digitalen Objekten unterstützte. Heutzutage haben Ersteller jedoch mehr Optionen zur Auswahl, wie zum Beispiel Polygon und Solana.

Die meisten NFT-Ersteller entscheiden sich nach wie vor für Ethereum, und zwar aus dem einfachen Grund, dass es die erste Blockchain für NFTs war und daher am beliebtesten ist.

Ethereum durchläuft jedoch derzeit einige umfangreiche Aktualisierungen, die den Konsensmechanismus des Netzwerks vom Proof-of-Work (PoW) zu einem Proof-of-Stake-Modell ändern werden. Nach dieser Aktualisierung werden die Transaktionsgebühren sinken und die Geschwindigkeit steigen. Das Entwicklerteam hofft, das Update bis Ende 2022 abschließen zu können. Bis dahin musst du alle deine Ethereum-Transaktionen weiterhin sorgfältig planen. Dabei ist es immer eine gute Idee, die aktuellen ETH-Gebühren auf einer spezialisierten Website wie ETH Gas Station zu verfolgen.

Jetzt sprechen wir über die drei beliebtesten Blockchains für das Minting von NFTs und die jeweiligen Kosten.

NFTs erstellen auf Polygon

Digitale Künstler können NFTs auf der Polygon-Blockchain prägen, indem sie den beliebtesten NFT-Marktplatz, OpenSea, nutzen. Wenn du noch kein Konto auf OpenSea hast, findest du hier alle Schritte, wie du NFTs erstellen und auf OpenSea verkaufen kannst. Die gute Nachricht ist, dass du dein NFT völlig kostenlos minten und auflisten lassen kannst, wenn du das Polygon-Netzwerk für dein NFT wählst. 

Die Polygon Blockchain macht das Erstellen von NFTs sehr günstig.
NFTs erstellen – Ein Bild von BeInCrypto.com

Allgemein entstehen keine Vorabkosten für das Minten von NFTs auf der Polygon Blockchain. Dies ist möglich, weil die Plattform standardmäßig die Option “Lazy Minting” verwendet. Allerdings erhebt die Plattform eine Servicegebühr von 2,5%, die vom erstmaligen Verkaufspreis des NFTs abgezogen wird. Ein weiterer Punkt, den du beachten solltest, ist, dass der Verkaufspreis in Ether (ETH) angegeben wird, obwohl du das Polygon-Netzwerk nutzt.

NFTs auf Solana erstellen

Beachte, dass das Minten von NFTs auf der Solana-Blockchain die Verwendung einer Wallet voraussetzt, die das Solana-Netzwerk unterstützt, wie z.B. Phantom. Du kannst zwischen den beliebten NFT Marktplätzen SolSea, SolanArt oder Magic Eden wählen, um deine NFTs zu erstellen.

Wie viel kostet es nun, ein NFT auf der Solana-Blockchain zu erstellen? Die Kosten sind minimal, du musst nur die Solana-Transaktionsgebühren für jede Aktivität auf der Chain bezahlen. 

NFTs erstellen auf der Solana Blockchain
NFTs erstellen – Ein Bild von BeInCrypto.com

Wichtig ist, dass für das Erstellen eines NFT auf der Solana-Blockchain drei Blockchain-Transaktionen erforderlich sind – zwei Genehmigungstransaktionen für das Minten und eine weitere für die Festlegung des Preises bei der Notierung des NFTs. Jede Transaktion kostet jedoch nur etwa 0,00045 SOL – so war die Gebühr zum Zeitpunkt, als wir den Prozess auf SolSea getestet haben. Bei einem Preis von 1 SOL = 95 USD entspricht die Transaktionsgebühr nur 0,04 USD. Die Gesamtkosten auf der Solana-Blockchain erfordern also insgesamt drei Transaktionsgebühren im Netzwerk, die sich auf 0,00135 SOL summieren können. Ab Januar 2022 steigen diese Kosten jedoch auf 0,12 USD, bei einem Preis von 95 USD pro SOL.

NFTs auf Ethereum erstellen

Wie wir bereits erwähnt haben, ist Ethereum das beliebteste Netzwerk für das Erstellen von NFTs. Ethereum war auch die erste Plattform, die NFTs unterstützte, und die meisten NFT-Investoren setzen standardmäßig darauf. Und das, obwohl Ethereum nicht mehr die einzige NFT-Blockchain ist. 

Aber wie viel kostet es, ein NFT auf der Ethereum-Blockchain zu erstellen? Erfahrene Anleger werden sich an die Zeiten erinnern, in denen für das Minten eines einzigen NFTs eine Transaktionsgebühr von mehr als 50 bis 100 US-Dollar anfiel, je nach Tageszeit und ETH-Preis. Aber das ist jetzt nicht mehr der Fall, und die beliebten NFT Marktplätze haben einen Weg gefunden, diese Gebühren zu umgehen. Heutzutage können NFT Künstler ihre NFTs auf der Ethereum-Blockchain völlig kostenlos erstellen. 

NFTs erstellen auf der Ethereum Blockchain
NFTs erstellen – Ein Bild von BeInCrypto.com

Wenn du ein NFT auf Ethereum minten möchtest, kannst du einen der beliebtesten Marktplätze wie OpenSea, Rarible oder Mintable dafür nutzen. Nachdem du deine Wallet verbunden hast, kannst du ein neues NFT erstellen und zwischen regulärem Minting oder Lazy Minting wählen. Dies ist die wichtigste Option, wenn es um die Kosten für die Erstellung deines NFTs auf Ethereum geht. 

Reguläres Minting

Das Minten eines NFTs auf der Ethereum-Blockchain ist teuer und hängt von der Tageszeit, dem Wochentag und dem aktuellen Ethereum-Preis (ETH) ab. Zum Zeitpunkt unserer Tests mit OpenSea, Rarible und Mintable schwankte die Gasgebühr zwischen 0,0468 und 0,0616 ETH. Das sind 59 bis 123 US-Dollar, wenn man einen ETH Preis von 2.490 US-Dollar als Referenz nimmt, unabhängig vom Listenpreis der NFTs. 

Es gibt jedoch noch eine andere Möglichkeit, NFTs auf Ethereum zu erstellen, ohne Vorabgebühren für das Minting zahlen zu müssen – das Lazy Minting

Lazy Minting

Lazy Minting ermöglicht es NFT-Künstlern und -Erstellern, NFTs ohne Vorabkosten zu minten. Wenn du dich für Lazy Minting entscheidest, erfolgt die Registrierung deines NFTs auf der Blockchain erst, wenn das NFT gekauft wird. In diesem Fall deckt der Verkaufspreis des NFTs die Kosten für die Minting-Gebühr. Im Endeffekt ist der Käufer für das Minten der Token verantwortlich, nicht der NFT-Ersteller.

Beim Lazy Minting erfolgt die NFT-Erstellung also erst später, was den Bedarf an Rechenleistung reduziert, da nur verkaufte NFTs geprägt werden. Diese Option ist auf den beliebtesten NFT Marktplätzen verfügbar und ermöglicht es allen digitalen Künstlern und NFT-Erstellern ihre Bekanntheit zu steigern. Du kannst also “Lazy Minting” nutzen und dein NFT im Ethereum-Netzwerk kostenlos zu erstellen.

Kosten für die Erstellung von NFTs: Ethereum vs. Polygon vs. Solana 

Beim Vergleich der beliebtesten Blockchains für die Erstellung von NFTs kommt es auf die persönlichen Vorlieben des Künstlers sowie auf den Zweck und die Ziele des Projekts an. Jeder NFT Künstler sollte recherchieren, welche NFT Blockchain für die Erstellung einer neuen NFT-Sammlung am besten geeignet ist. Künstler sollten sich das Ökosystem der Blockchain und die bestehende Community ansehen.

NFTs erstellen ohne Vorabkosten auf Plattformen wie OpenSea oder Rarible
NFTs erstellen -Ein Bild von BeInCrypto.com

Wenn man die Kosten vergleicht, gibt es jedoch keinen großen Unterschied. Die beliebtesten NFT Marktplätze bieten Lazy Minting sowohl für Ethereum- als auch für Polygon-Netzwerke an. Das bedeutet, dass die Erstellung deiner NFTs völlig kostenlos ist. Wenn du dich für die Lazy-Minting-Option entscheidest, fallen für die Erstellung deines NFTs auf der Polygon- oder Ethereum-Blockchain auf Plattformen wie OpenSea oder Rarible keinerlei Vorabkosten an. 

Natürlich kannst du immer noch den klassischen und teuersten Weg gehen, um dein NFT auf Ethereum zu minten. Aber es gibt keinen Grund mehr, dies zu tun und über 100 US-Dollar zu zahlen, um eine NFT aufzulisten, das nur vielleicht verkauft wird. 

Das Prägen eines NFTs auf Solana ist zwar nicht kostenlos, da es kein “Lazy Minting” gibt, aber es fallen nur ein paar Netzwerkgebühren an, die sich auf weniger als einen US-Dollar belaufen. Die Kosten für die Erstellung eines NFTs sind unglaublich niedrig, und deshalb werden wir in diesem Jahr wahrscheinlich noch mehr NFT-Kollektionen sehen. 

Was kostet es, wenn ich NFTs erstellen will?

Das Fazit dieser Analyse ist, dass die Erstellung eines NFTs nicht viel kostet. das NFT Minting kann sogar völlig kostenlos sein, wenn du dich für eine Plattform wie OpenSea, Rarible oder Mintable entscheidest und die Option “Lazy Minting” auswählst.

Es war noch nie so einfach (und günstig), NFTs auf den beliebtesten Blockchains zu erstellen.
Die einzige Frage ist, worum wird es bei deiner nächsten NFT-Kollektion?

Häufig gestellte Fragen

Wie viel kostet es, NFT-Kunst zu erstellen?

Die Erstellung von NFTs ist kostenlos, wenn du die Option “Lazy Minting” auswählst, die von den beliebtesten NFT Marktplätzen angeboten wird.

Wie viel kostet es, ein NFT zu erstellen?

Das Prägen von NFTs ist kostenlos, wenn du die Option “Lazy Minting” auf OpenSea (Polygon oder Ethereum-Netzwerk), Rarible (Ethereum) und Mintable (Ethereum) wählst.

Warum sind NFTs so teuer?

NFTs stehen für nicht-fungible Token, jeder von ihnen ist einzigartig. Aus diesem Grund können NFT-Sammlerstücke erheblich im Preis steigen, da es eine größere Nachfrage nach einer bestimmten Sammlung gibt. Je seltener ein bestimmtes NFT ist, desto teurer wird es.

Kann ich mit NFTs Geld verdienen?

Viele NFT-Investoren behaupten, mit dem Suchen und dem Verkauf von NFTs auf dem Sekundärmarkt Gewinne zu erzielen. Um deine Chancen zu erhöhen, mit NFTs Geld zu verdienen, ist es wichtig, die richtigen NFTs zu finden, bevor sie populär werden. Eine Anleitung dazu findest du hier.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen und nur zu allgemeinen Informationszwecken veröffentlicht. Alle Maßnahmen, die der Leser in Bezug auf die auf unserer Website enthaltenen Informationen ergreift, erfolgen ausschließlich auf eigenes Risiko. In Bezug auf den Lernbereich ist es unsere Priorität, qualitativ hochwertige Informationen bereitzustellen. Wir nehmen uns Zeit, um Bildungsinhalte zu identifizieren, zu recherchieren und zu erstellen, die für unsere Leser nützlich sind. Um diesen Standard beizubehalten und weiterhin großartige Inhalte zu erstellen, können unsere Partner uns mit einer Provision für Platzierungen in unseren Artikeln belohnen. Diese Provisionen wirken sich jedoch nicht auf unsere Prozesse zur Erstellung unvoreingenommener, ehrlicher und hilfreicher Inhalte aus.
Share Article

VERWANDTE THEMEN

Iulia Vasile ist freiberufliche Autorin von Inhalten und Expertin für soziale Medien. Iulia trägt derzeit zu zahlreichen Krypto- und Blockchain-bezogenen Websites bei und bringt ihre jahrelange Expertise und ihre einzigartige persönliche Perspektive in die Diskussion über Blockchain-Technologie ein. Die studierte Informatikerin ist außerdem Inhaberin der Reise-Website www.juliasomething.com, ein Gründungsmitglied des Teams, das für das Blockchain-basierte Spiel FootballCoin verantwortlich ist, und betreibt einen erfolgreichen Podcast und YouTube-Kanal.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

WILLST DU MEHR WISSEN?

Auf unserem Telegram-Kanal