Strukturierte Krypto-Finanzprodukte: profitabler als normale Bankeinlagen?

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Die strukturierten Einlagen von Gekkoin ermöglichen es Anlegern, digitale Vermögenswerte wie BTC, ETH und Monero (XMR) zu nutzen, um Geld zu verdienen.

  • Der Appetit der Investoren auf Kryptowährungen wächst weiter und die Nachfrage nach strukturierten Krypto-Produkten wird wahrscheinlich ebenfalls ansteigen

  • Das Anlageangebot für digitale Währungen bzw. strukturierte Krypto-Finanzprodukte könnte es Finanzinstituten ermöglichen, ihren Kunden profitablere und attraktivere Alternativen zur Gewinnerzielung anzubieten als Banken.

  • promo

    Mach mit beim größten ICO Spaniens: Sichere dir jetzt deine B2M Token

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Mit der zunehmenden institutionellen Akzeptanz von digitalen Assets steigt die Nachfrage nach klassischen Finanzdienstleistungen auf dem Krypto-Markt. Nach monatelangen Spekulationen sind institutionelle Investoren endlich in die Krypto-Branche eingestiegen und wurden zu den größten Käufern auf dem außerbörslichen Markt.

Gesponsert



Gesponsert

Laut Bloomberg lag die durchschnittliche Transaktionsgröße von institutionelle Investoren bei Krypto-Deals bei rund 100.000 US-Dollar.

Aufgrund der hohen Volatilität des Kryptomarktes stehen institutionelle (Bitcoin-) Investoren vor ganz anderen Herausforderungen als Kleinanleger. Der Bitcoin Preis stieg in den letzten Monaten um rund 40% an. Im letzten Monat erreichte der Volatilitätsindex einen Spitzenwert von 5,4%.

Gesponsert



Gesponsert

Strukurierte Krypto-Finanzprodukte kommen gerade erst auf den Markt

Ein hoher Grad an Volatilität ist oft ein Deal-Breaker für Investoren. Trotzdem haben sich viele private und institutionelle Investoren dazu entscheiden, Bitcoin in ihr Portfolio aufzunehmen. Steigt die Nachfrage nach einem Asset, dann steigt auch gleichzeitig die Nachfrage nach Instrumenten, die zur Absicherung möglicher Risiken benötigt werden.

Die Chicago Mercantile Exchange (CME) war die erste Börse, die auf diese Nachfrage reagierte. Sie führte bereits Future-Derivate ein, die in Bitcoin, Ethereum (ETH) oder US-Dollar abgerechnet werden können. Kurze Zeit darauf führte Bakkt die ersten Bitcoin-Futures ein.

Sowohl unregulierte als auch regulierte Plattformen zogen nach. Sie entwickelten inzwischen Krypto-Produkte für die Hebelung von Risiken, für das Risikomanagement, für Leerverkäufe und andere spezifische Instrumente.

Auf den klassischen Finanzmärkten sind strukturierte Einlagen keine Neuheit und bei Händlern und Investoren sehr beliebt. Sie bieten im Vergleich zu einem Direktinvestment zusätzlichen Schutz vor Risiken und zudem ein attraktives Wachstumspotenzial. Auf dem Krypto-Markt gibt es bis jetzt allerdings kaum strukturierte Finanzprodukte.

Viele Banken bieten ihren Kunden strukturierte Produkte mit 100%igem Kapitalschutz an. Die hohe Sicherheit der strukturierten Finanzinstrumente wird durch ihre Verteilungsstruktur gewährleistet, da sie zu 80 bis 90 % aus sicheren bzw. abgesicherten Wertpapieren und nur zu 10 bis 20 % aus hochprofitablen, aber risikoreichen Anlagen bestehen.

Geekoin bietet einzigartiges strukturiertes Finanzprodukt

Im März 2021 lancierte Gekkoin ein strukturiertes Krypto-Finanzprodukt für EU-Bürger. Die strukturierten Einlagen von Gekkoin ermöglichen es Anlegern, digitale Vermögenswerte wie BTC, ETH und Monero (XMR) zu nutzen, um Geld zu verdienen. Gleichzeitig bietet es eine Kapitalabsicherung von bis zu 100% bei negativer Marktdynamik durch den Einsatz von Wertpapieren und Anleihen im Portfolio.

Je nach gewählter Strategie bietet das Produkt ein garantiertes Einkommen auf Krypto-Einlagen von 16% bis 50% des Wertzuwachses des Assets, wenn der Markt wächst. Der sichere Investitionsplan bietet 2% bis 4% pro Jahr Rendite, wenn der Preis der Kryptowährung fällt oder gleich bleibt.

Wenn du beispielsweise 1000 USD-Dollar in Bitcoin investierst, wenn der Preis bei 50.000 US-Dollar liegt, und sich der Bitcoin Preis anschließend verdoppelt, dann verdienst du je nach Anlagestrategie zwischen 160 US-Dollar und 500 USD-Dollar. Sollte der Preis allerdings beispielsweise um 90% fallen, dann verdienst du mit deinem abgesicherten Portfolio trotzdem zwischen 20 und 40 US-Dollar.

Eine solche Strategie mag für diejenigen attraktiv erscheinen, die höhere Gewinne als bei traditionellen Finanzinstrumenten erhalten wollen, aber gleichzeitig die Möglichkeit des Verlustes ihrer Investitionen ausschließen oder begrenzen wollen. Andere, die das Risiko des Verlustes von potenziellen Gewinnen im Falle eines Wertanstiegs der Kryptowährung für wichtiger halten als das Risiko, ihr Kapital zu verlieren, sollten sich jedoch vielleicht andere Strategien ansehen.

Polkadot: Ein Bild von BeInCrypto.com

Regulieren könnten Krypto-Finanzprodukten den Weg ebnen

Genauso wie Aktien und Anleihen wichtige Bestandteile eines diversifizierten Anlageportfolios sind, werden strukturierte Einlagen beim Umgang mit Kryptowährungen immer wichtiger, um gewünschte Anlageziele zu erreichen.

Strukturierte Einlagen geben Anlegern in der Regel die Möglichkeit, sowohl von Hausse- als auch von Baisse-Märkten zu profitieren. Das funktioniert, weil sie ihre aktuellen Positionen absichern können. Der Appetit der Investoren auf Kryptowährungen wächst weiter und die Nachfrage nach strukturierten Krypto-Produkten wird wahrscheinlich ebenfalls ansteigen.

Krypto-Unternehmen wie ACDX, ShortLyci von Lykke und INVAO bieten ihren Nutzern ebenfalls strukturierte Produkte für digitale Assets an. Allerdings bieten viele von ihnen, wie Lykke und Pokket, Portfolios an, die nur auf Krypto basieren. Die Kombination aus digitalen Assets und klassischen Werkzeugen von Gekkoin ist allerdings momentan noch einzigartig auf dem Markt.

Laut INVAO stehen diejenigen, die in Kryptowährungen investieren wollen, vor einer Reihe von Problemen. Das Hauptproblem ist, dass sich Investoren direkt bei Börsen und Depotanbietern registrieren müssen. Da die Börsen in der Regel in verschiedenen Ländern angesiedelt sind und daher unterschiedlichen Gesetzen und Know-Your-Customer (KYC)-Anforderungen unterliegen, kann der Registrierungsprozess teilweise mehrere Monate dauern.

Um dieses Problem zu vermeiden, haben Anleger zwei Möglichkeiten:

  • Sie können entweder mit einem Broker zusammenarbeiten, der mit Vermögenswerten handelt und diese verwahrt,
  • oder strukturierte Produkte verwenden, die bereits alle relevanten regulatorischen Anforderungen erfüllen.

Man kann strukturierte Produkte alternativ auch als garantierte Kapitaleinkommen bzw. als garantierte Einkommensanleihen oder als garantierte börsengehandelte Anleihen bezeichnet.

Da immer mehr Regierungen bzw. Behörden Krypto-Regulierungen einführen, werden immer mehr Investoren im Jahre 2021 am Krypto-Markt teilnehmen wollen. Viele der aktuellen News zeigen, dass immer mehr Großbanken dazu tendieren, strukturierte Krypto-Finanzprodukte anzubieten. Das Anlageangebot für digitale Währungen bzw. strukturierte Krypto-Finanzprodukte könnte es Finanzinstituten ermöglichen, ihren Kunden profitablere und attraktivere Alternativen zur Gewinnerzielung anzubieten als Banken.

Übersetzt von Maximilian M.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Gesponsert
Share Article

Julia ist eine Forscherin und Journalistin, die über die neuesten Trends in den Bereichen Finanzen und Technologie berichtet. Ihre Arbeiten werden von bekannten Fintech-Magazinen wie Investing, SeekingAlpha, Cointelegraph und Bitcoinist vorgestellt.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Bit2Me ICO gestartet! Sichere dir jetzt B2M Token!

Jetzt kaufen!

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen