Bitcoin btc
$ usd

Bitpanda Staking – Lass deine Coins für dich arbeiten!

7 min
Aktualisiert von Leonard Schellberg
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

In Brief

  • Bitpanda Staking - eine einsteigerfreundliche und einfach zu bedienende Möglichkeit, passiv Geld mit deinen Kryptowährungen zu verdienen.
  • Derzeit stehen 28 verschiedene Kryptowährungen für das Staking zur Auswahl - weitere sollen folgen.
  • Bitpanda ist ein deutschsprachiges Unternehmen mit Sitz in Österreich, das von der EU reguliert und von KPMG sicherheitszertifiziert ist.

Bitpanda Staking – eine einfache Möglichkeit mit deinen Kryptowährungen passiv Geld zu verdienen. Klingt interessant? Wir zeigen dir in diesem Artikel wie es geht, die Vor- und Nachteile, welche Coins du staken kannst und was du beachten musst.

Bitpanda Staking – Was ist das überhaupt?

Mit dem 2014 gegründeten östereicherischen Krypto Broker Bitpanda kannst du durch Staking wöchentliche Rewards verdienen. Ganz einfach per Klick kannst du derzeit 28 verschiedene Kryptowährungen unkompliziert staken und so passives Einkommen generieren.

Was war Staking nochmal?

Beim Staking arbeiten deine Coins für dich und werden für den Blockchain-Validierungsprozess genutzt – dem sogenannten Konsensmechanismus. Dieser bezeichnet einen Algorithmus, der eine Einigung über den Status eines Netzwerkes zwischen seinen Teilnehmern erzielt. Dazu hinterlegst du deine Kryptowährungen in einem speziellen Wallet. Im Austausch dafür erhältst du Belohnungen vom jeweiligen Netzwerk. Das ist vergleichbar mit Zinsen, die du von einer Bank für dein Sparguthaben bekommst.

Staking ist nur bei Proof-of-Stake-Netzwerken möglich, wo deine Coins für die Transaktionsverifizierung und zur Erstellung für neue Blöcke der jeweiligen Blockchain eingesetzt werden. Durch das Staking unterstützt du die Sicherheit des Netzwerks, da deine Coins zur Validierung jeder Blockchain-Transaktion beitragen. Je mehr Coins gestaked werden, desto sicherer ist das jeweilige Netzwerk.

Im Gegensatz zum energieintensiven Proof-of-Work-Verfahren, das Bitcoin verwendet, ist das Proof-of-Stake-Konsensus-Verfahren energieeffizienter und daher umweltfreundlicher.

Welche Arten gibt es?

Bitpanda bietet zwei verschiedene Staking-Optionen an: Locked und Unlocked. Bis auf Ethereum hast du beim Bitpanda Staking jederzeit Zugriff auf all deine Assets ohne Lock-in-Fristen. Bei Ethereum hast du nur die Option “Locked Staking”, bei dem deine ETH für einen bestimmten Zeitraum eingefroren werden. Bitpanda bietet für sein Locked ETH Staking teilweise höhere Belohnungen im Vergleich zu anderen zentralen Anbietern, die unlocked ETH Staking anbieten.

Noch höhere jährliche Renditen (APYs) kannst du allerdings mit Dezentralisierten Finance Protokollen (DeFi) erzielen. Protokolle wie Rocket Pool oder Lido Finance bieten häufig attraktivere APYs. Hierzu musst du jedoch ein Wallet einrichten und dieses mit den entsprechenden Protokollen verbinden, was einen zusätzlichen Aufwand bedeutet. Im Gegenzug erhältst du aber höhere Belohnungen, als bei einigen anderen zentralen Krypto-Börsen bzw. Brokern.

Welche Staking Coins gibt es?

Bitpanda bietet aktuell Staking für 28 verschiedene Coins an. Neben den bekannten Größen wie Ethereum, Cardano oder Polygon sind viele Top-100-Coins dabei, aber auch Token mit geringerer Marktkapitalisierung wie Celer Network und Akash gehören zu den Bitpanda Staking Coins. Dabei sind derzeit in einem Einzelfall – ApeCoin – bis zu rund 49 % jährliche prozentuale Rendite (APY) möglich. Im Schnitt liegt die Rendite ansonsten je nach Token im Bereich zwischen rund 1,5 bis maximal 17,5 % APY.

Aktuell (Stand 30.05.2023) sind folgende Coins und APYs verfügbar:

Logo ApeCoinAPE49,52% pro Jahr
Logo AudiusAUDIO17,87% pro Jahr
Logo SecretSCRT17,32% pro Jahr
Logo Osmosis OSMO16,80% pro Jahr
Logo Cosmos ATOM16,51% pro Jahr
Logo Polkadot DOT15,01% pro Jahr
Logo Injective INJ13,30% pro Jahr
Logo Kusama KSM13,18% pro Jahr
Logo Harmony ONE12,00% pro Jahr
Logo Kava KAVA10,51% pro Jahr
Logo NEAR Protocol NEAR8,51% pro Jahr
LogoAkashAKT8,23% pro Jahr
LogoMinaMINA8,00 % pro Jahr
LogoThe GraphGRT7,60 % pro Jahr
LogoAvalancheAVAX5,92% pro Jahr
LogoMultiversXEGLD5,46% pro Jahr
LogoSolanaSOL5,30% pro Jahr
Logo– locked – Ethereum ETH5,00% pro Jahr
LogoTezosXTZ5,00% pro Jahr
LogoAaveAAVE4,97% pro Jahr
LogoFlowFLOW4,80% pro Jahr
LogoOasis NetworkROSE3,86% pro Jahr
LogoPolygonMATIC3,82% pro Jahr
LogoCeler NetworkCELR3,75% pro Jahr
LogoFantomFTM3,20% pro Jahr
LogoTronTRX2,68% pro Jahr
LogoCardanoADA2,54% pro Jahr
LogoBNBBNB1,63% pro Jahr

Der Broker gibt weiterhin auf seiner Website an, dass in Zukunft weitere Bitpanda Staking Coins folgen sollen.

Wie funktioniert Staking auf Bitpanda?

Bitpanda Staking ist ziemlich einfach. Hier sind die Schritte, die du befolgen musst:

  1. Erste Schritte: Zunächst musst du ein Bitpanda-Konto erstellen und deine Kryptowährungen dort hinterlegen beziehungsweise zuvor erwerben.
Bitpanda, Homepage, Anmelden
Bitpanda Homepage. Quelle: Bitpanda.

2. Bitpanda Staking Option wählen: Dann gehst du zu dem Bereich “Staking” auf der Bitpanda-Plattform.

Bitpanda Staking, Option, Hauptmenü
Bitpanda Staking Option im Hauptmenü. Quelle: Bitpanda.

3. Staking starten: Dort wählst du die gewünschte Kryptowährung aus und entscheidest dich für die Art des Stakings (Locked oder Flexible). Anschließend bestätigst du die Transaktion und dein Staking beginnt.

Bitpanda Staking, Auswahl, Krypowährungen
Auswahl der Coins fürs Bitpanda Staking. Quelle: Bitpanda.

Bitpanda Staking Rechner – wie hoch ist deine Rendite?

Die genaue Rendite, die du durch Bitpanda Staking erzielen kannst, hängt von der Art des Stakings und der jeweiligen Kryptowährung ab. Im Netz findest du praktische Staking-Rechner, mit dem du deine potenziellen Erträge abschätzen kannst. Hinweis: Die Zahlen sind Schätzungen basierend auf der Vergangenheit und nicht garantiert!

Im Bitpanda Staking Rechner von CryptoCalc kannst du außerdem dein VIP Level angeben. Je höher dein VIP Level auf Bitpanda ist, um so mehr zusätzliche APY bekommst du. Dein VIP Level erhöhst du, indem du den Bitpanda Ecosystem Token (BEST) hältst.

Staking Rewards per Kategorie
Bitpoanda Staking zusätzliche APY durch BEST Token. Quelle: Bitpanda.

Bitpanda Staking Steuern

Ja, das Thema Krypto Steuer ist komplex. Wenn du unsicher bist, hol dir Rat von einem Steuerberater, der sich auf Kryptowährungen spezialisiert hat. Hier jedoch eine erste kurze Übersicht:

Deutschland

In Deutschland gelten deine Einkünfte aus Staking als “Einkünfte aus sonstigen Leistungen”. Dafür gibt es einen Freibetrag von 256 Euro. Verdienst du mehr pro Jahr damit, sind die Gewinne steuerpflichtig.

In Deutschland kann Staking allerdings doppelt besteuert werden: einmal bei Erhalt der Rewards und nochmals beim Verkauf! Beim Empfang der Staking Rewards ist der Marktwert der Coins zum Zeitpunkt der Ausschüttung relevant. Beim Verkauf deiner Staking Rewards zahlst du Steuern auf den Gewinn. Dieser ergibt sich aus dem Wertzuwachs zwischen dem Zeitpunkt der Ausschüttung und dem Verkauf.

Um den Überblick über deine Bitpanda Staking Steuern zu behalten, ist es ratsam, die Gewinne zum Zeitpunkt der Ausschüttung zu notieren. Wenn dir Exceltabellen zu umständlich sind, gibt es spezialisierte Anbieter, die dir dabei helfen können.

Österreich

In Österreich unterscheidet man seit der Steuerreform zwischen Alt- und Neubestand bei Krypto-Assets. Altbestand, also vor dem 1. März 2021 erworben, ähnelt steuerlich dem Mining. Bei Neubestand, nach dem 1. März 2021 erworben oder durch Staking erhalten, gelten Staking-Rewards nicht als Einkünfte. Beim Verkauf von Rewards, die du durch Staking erzielt hast, gilt jedoch ein Steuersatz von 27,5 %. Die Details hängen vom Einzelfall ab, daher frage bitte im Zweifelsfall einen Steuerberater.

Schweiz

In der Schweiz sind deine Gewinne aus Krypto Staking steuerpflichtig und gelten als aktives Einkommen. Dieses Einkommen wird als steuerbarer Kapitalertrag betrachtet. Allerdings gibt es in der Schweiz keine separate Kapitalertragssteuer für Privatanleger. Das bedeutet, Gewinne aus dem Verkauf von Aktien oder anderen Wertpapieren sind steuerfrei, sofern du nicht als professioneller Händler eingestuft wirst.

Dies unterscheidet die Schweiz von vielen anderen Ländern, in denen Kapitalerträge versteuert werden. Allerdings wird in der Schweiz eine Vermögenssteuer erhoben, welche auf den Gesamtwert deines Vermögens, einschließlich Aktien und andere Anlagen, angewandt wird. Im Einzelfall empfiehlt es sich jedoch, einen Steuerberater zu konsultieren, um sicherzugehen, dass du alle steuerlichen Aspekte richtig berücksichtigst.

Die Vor- und Nachteile von Bitpanda Staking

Klar, Bitpanda Staking hat sowohl Vor- als auch Nachteile. Deshalb gilt wie immer: Informiere dich gut, bevor du startest!

Vorteile

Bitpanda Staking bietet dir eine einfache Möglichkeit, passive Einnahmen zu generieren. Du musst dich nicht um die technischen Details kümmern, sondern kannst mit nur wenigen Klicks loslegen. Außer bei Ethereum, sind deine Coins beim Staking nicht gesperrt. Du kannst sie also jederzeit wieder entnehmen. Das ist besonders praktisch, wenn du flexibel bleiben willst.

Ein weiterer Pluspunkt: Bitpanda wurde noch nie gehackt. Die Coins waren also bisher während des Stakings sicher. Zudem ist Bitpanda in Österreich lizenziert und hält sich streng an EU-Recht: Die Bitpanda Group befolgt dabei europäische Gesetze und Vorschriften, und arbeitet auf der Grundlage verschiedener VASP-Registrierungen sowie MiFID II-, E-Money- und PSD II-Lizenzen in allen ihren Kernmärkten.

Laut der Website von Bitpanda sind alle Vermögenswerte komplett abgesichert. Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG hat bestätigt, dass die Einlagen das gesamte Kundenvermögen übersteigen, so Bitpanda.

Nachteile

Bitpanda ist zwar benutzerfreundlich, doch oft werden die hohen und teilweise intransparenten Gebühren bemängelt. Auch wenn Bitpanda viel in Sicherheit investiert, findet sich kein Hinweis auf eine spezielle Versicherung im Falle eines Hacks. Andere Börsen halten zum Beispiel Versicherungsfonds bereit, was zusätzliche Sicherheit bieten kann. Denn generell gilt auch hier wie bei allen zentralen Anbietern: Not your keys, not your coins!

Ein Nachteil speziell beim ETH staken ist, dass du, während du stakst, keinen Zugriff auf deine Coins hast. Wenn der Markt sich schnell bewegt, kannst du daher nicht sofort reagieren. Außerdem liegt die APY für ETH bei Bitpanda bei 3 bis 5 %. Bei anderen Anbietern wie z.B. DeFi-Plattformen könnten höhere Renditen möglich sein, allerdings mit einem höheren Risiko verbunden. Daher ist es ratsam, deine verschiedenen Möglichkeiten zu vergleichen, bevor du dich entscheidest.

Zusammenfassung

Bitpanda Staking bietet dir eine einfache Möglichkeit, passiv Einkommen zu erzielen. Deine Coins werden bis auf Ethereum nicht gelocked und die Plattform ist sicher und konform mit EU Recht. Achte aber auf die höheren und teils von Nutzer als intransparenten beschriebenen Gebühren im Vegleich zu anderen Anbietern. Der Bitpanda Staking Rechner hilft dir dabei, deine potenziellen Erträge zu schätzen. Allerdings musst du dich auch über die steuerlichen Aspekte informieren und das Risiko von Kursschwankungen berücksichtigen.

Wenn du eine deutschsprachige, risikoarme und benutzerfreundliche Lösung bevorzugst, solltest du dir Bitpanda Staking defintiv genauer ansehen.

Häufig gestellte Fragen – FAQs

Wie funktioniert Bitpanda Staking?

Wann lohnt sich Staking?

Wann kommt Staking auf Bitpanda?

Kann man auf Bitpanda Staking betreiben?

Was bedeutet Staking?

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project werden die Bildungsinhalte auf dieser Website in gutem Glauben und nur zu allgemeinen Informationszwecken angeboten. BeInCrypto legt großen Wert auf die Bereitstellung qualitativ hochwertiger Informationen und nimmt sich die Zeit, zu recherchieren und informative Inhalte für die Leser zu erstellen. Während Partner das Unternehmen mit Provisionen für die Platzierung in Artikeln belohnen können, haben diese Provisionen keinen Einfluss auf den unvoreingenommenen, ehrlichen und hilfreichen Prozess der Inhaltserstellung. Jede Handlung, die der Leser aufgrund dieser Informationen vornimmt, geschieht auf eigenem Risiko.

TCPMHRYSU-U0490NZFJG3-54d1137fd7a4-512.png
Arne Selig
Arne hat 2011 zum ersten Mal von Bitcoin in einem Berliner Online-Forum gehört und war fasziniert von der Möglichkeit, damit Pizza zu bezahlen. Seit 2020 ist er im Krypto-Bereich...
READ FULL BIO
Gesponsert
Gesponsert