Ripple (XRP) ist nach Marktkapitalisierung eine der am besten bewerteten Kryptowährungen und steht derzeit an vierter Stelle auf der Liste der größten Coins. Dies bedeutet, dass es viele Menschen gibt, die Ripple verkaufen möchten.

Während Ripple – das Unternehmen, das XRP entwickelt hat – beabsichtigt, die Währung als Geldtransfermethode für seine Zahlungsprodukte zu verwenden, hat die Münze immer noch eine ziemlich große Community.

Als solches wird sie häufig an verschiedenen Börsen und P2P-Handelsplattformen gehandelt. Der Prozess des Verkaufs oder Kaufs von XRP kann jedoch immer noch etwas komplex sein, obwohl der Handel mit Kryptowährungen heutzutage viel einfacher ist als noch vor wenigen Jahren.

Vor diesem Hintergrund erklären wir, wie du XRP für USD oder XRP für EUR verkaufen kannst und wo du Ripple verkaufen kannst. Außerdem gibt es noch zahlreiche Tipps und Tricks rund um den Verkauf von Ripple.

Ein Bild von BeInCrypto.com.

Ripple verkaufen, besitzen oder kaufen

Egal, ob du ein Krypto-Händler bist, der XRP handeln und seine Preisvolatilität für Gewinne nutzen möchte, oder ob du eine Zahlung – oder ein Geschenk – in XRP erwartest – du benötigst eine Ripple Wallet.

Eine Ripple Wallet einzurichten, ist ganz leicht. Alles, was du dazu tun musst, ist eine von dir favorisierte Wallet auszuwählen. Dafür gibt es viele verschiedene Plattformen und Systeme.

Wenn du beispielsweise XRP über dein Smartphone handeln möchtest, kannst du einen Blick auf folgende Anbieter werfen:

  • Abra Wallet
  • Atomic Wallet
  • Toast Wallet

Als Desktop-Version machen sich folgende Wallets gut:

  • Rippex
  • Exarpy
  • CoinPayments
  • Kryptonator

Wenn es um erstklassige Sicherheit geht, ist die Ledger Nano S – einer der besten Hardware-Wallets überhaupt – die beste Wahl.

Das Einrichten einer Wallet ist von dort aus ziemlich einfach. Du musst lediglich eine App herunterladen oder eine Browser-Erweiterung hinzufügen. Dann startest du die Anwendung und befolgst die Anweisungen zur Einrichtung.

Danach kannst du Ripple auf nahezu jeder Krypto-Plattform kaufen. Entweder über eine andere Kryptowährung oder natürlich auch mit Fiat-Währungen wie USD, EUR oder GBP. Hast du vor XRP mit Fiat zu kaufen, solltest du eine entsprechende Fiat-to-Crypto Plattform, wie beispielsweise Bitstamp oder Binance, wählen.

Ein Bild von BeInCrypto.com.

Ripple verkaufen

Um Ripple zu verkaufen, gehst du einfach auf deine Wallet und kopierst deine Wallet Adresse. Dann kehrst du zu der Krypto-Plattform zurück und überweist dort dein XRP-Guthaben hin. Genauso funktioniert es auch, wenn du mit XRP bezahlen möchtest oder eine bestimmte XRP-Summe als Geschenk erhältst.

Lass uns nun darüber sprechen, wie du XRP für USD oder EUR verkaufen kannst.

Wie man Ripple für USD oder EUR verkauft

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Ripple schnell zu verkaufen. Zu Beginn kannst du es mit einem Währungstausch versuchen. Auch dazu zahlst du XRP direkt aus deiner Wallet ein, lässt das Ganze in USD oder EUR transferieren und kannst dann den Betrag auf dein Bankkonto transferieren.

Es gibt ausreichend Plattformen, die dir sogar Einzahlungen mit Ripple ermöglichen. So ist es ganz einfach XRP für EUR oder USD zu verkaufen.

Sobald du dich entschieden hast, wo du Ripple verkaufen möchtest, ist der restliche Vorgang ganz einfach. Denn es sind nur wenige Schritte und gute Plattformen leiten dich intuitiv durch diesen Vorgang. Die Vorbereitung dafür nimmt allerdings meist ein wenig Zeit in Anspruch, wie beispielsweise die Registrierung bei der Krypto-Börse deiner Wahl.

Schwer ist das allerdings auch nicht. Denn du musst einfach nur die vorgegebenen Schritte befolgen und die geforderten Informationen eingeben. Danach musst du noch dein Konto über die von dir verwendete E-Mail-Adresse bestätigen.

Ein Bild von BeInCrypto.com.

Viele Börsen fordern jedoch eine Kontobestätigung. Bei einigen kannst du ohne Überprüfung handeln, musst dich jedoch verifizieren, um Geld abheben zu können. Für die Überprüfung müssen in der Regel wahrheitsgemäße Angaben zu deiner Person gemacht werden. Dazu gehört beispielsweise die Verifizierung via Personalausweis/Reisepass. Die Bestätigung kann einige Tage in Anspruch nehmen.

Diese Wartezeit kann je nach Plattform zwischen einigen Stunden und einigen Tagen liegen. Sobald der Prozess abgeschlossen ist, kannst du Ripple verkaufen.

Zahle dazu einfach XRP aus deiner Wallet unter Verwendung deiner Umtauschkontoadresse ein und geben dann eine Position ein, um die Coins für USD oder EUR zu verkaufen. Danach kannst du dann wie gewohnt einen entsprechenden USD/EUR-Betrag von deinem Konto abheben. Abhängig von den von dir genutzten Plattformen, Walltes und Banken können dabei Gebühren entstehen.

Einige Börsen, an denen du XRP für USD, EUR oder andere Fiat-Währungen einzahlen und verkaufen kannst, sind:

1) Bitfinex

Bitfinex ist eine Börse, mit der du deine XRP problemlos einzahlen und für USD oder EUR verkaufen kannst. Die Plattform erhebt keine Einzahlungsgebühr für Krypto. Während zwischen 2017 und Dezember 2019 Einzahlungsgebühren für kleine Beträge bis zu 1.000 USD erhoben wurden, ist dieser Vorgang mittlerweile kostenfrei.

Bitfinex App

Während die Börse es dir ermöglicht XRP für USD oder EUR zu verkaufen, kannst du das Geld nur per Überweisung abheben. Dafür berechnet dir die Plattform dann 0,1% des von dir abgehobenen Betrags als Gebühr, der Minimalbetrag beträgt 20 USD/EUR.

Bitfinex möchte eine ganze Reihe von Informationen von dir haben, bevor du hier mit dem Verkauf von Ripple starten kannst. Dazu gehören deine Telefonnummer, deine Adresse und deine E-Mail-Adresse. Aber auch zwei Dokumente mit einem Foto von dir, ein Kontoauszug, in dem du als Kontoinhaber aufgeführt bist, und ein Nachweis über deinen Wohnsitz.

Ein Bild von BeInCrypto.com.

Vorteile:

  • Eine bekannte, vertrauenswürdige Plattform
  • Unbegrenzte Auszahlungen
  • Ermöglicht die Einzahlung und den Verkauf von XRP für USD und EUR
  • Diagramm zeigt Bestellungen
  • Hat eine mobile App

Nachteile:

  • Opfer eines Hacks im Jahr 2016
  • Bietet nur Überweisungen an
  • Das Überprüfungsverfahren ist anspruchsvoll

2) Bitstamp

Bei Bitstamp ist die Situation etwas besser. Hier kannst du XRP ohne Einzahlungsgebühr einzahlen und eine Barauszahlung für eine feste Gebühr von 3,45 USD/EUR durchführen. Abheben via Debitkarte ist ebenfalls möglich. Die Pauschalgebühr für einen Betrag von bis zu 1.000 USD/EUR beträgt 10 USD/EUR. Möchtest du mehr abheben, dann beträgt die Gebühr 2% deines Betrags.

Bitstamp App

Abhebungen von Überweisungen sind ebenfalls mit einer Gebühr von 0,09% möglich, während die Mindestgebühr 15 USD/EUR beträgt.

In Bezug auf die Überprüfungsanforderungen möchte Bitstamp beispielsweise deinen Namen, deine Adresse, dein Geburtsdatum und deine Steuererklärung sehen, beziehungsweise wissen.

Ein Bild von BeInCrypto.com.

Vorteile:

  • Erweiterte Handelsoptionen
  • Einfache XRP-Einzahlungen ohne Gebühren
  • Banküberweisungen und mehr
  • Niedrige Gebühren
  • Hohe Liquidität
  • Unterstützt mehrere Fiat-Währungen

Nachteile:

  • Die Überprüfung dauert lange
  • KYC-Befragung ist sehr invasiv

3) Changelly

Als nächstes kommt Changelly, eine hervorragende Börse, wenn du XRP gegen eine andere Kryptowährung tauschen möchtest. Changelly bietet keine XRP-Handelspaare gegen Fiat an, aber du kannst hier Ethereum oder Bitcoin mit Ripple kaufen.

Die Börse hat ein Limit von 500 USD/EUR für die erste Transaktion und nach vier Tagen steigt das Limit auf 1000 USD/EUR. Nach einem Monat werden jedoch alle Beschränkungen aufgehoben und du hast freie Bahn.

Es ist auch erwähnenswert, dass Changelly keine integrierte Wallet anbietet. Folglich musst du eine private Wallet einrichten, in der du eine XRP Coins aufbewahrst. Das kann eine Hardware- oder Software-Wallet sein, wie es für dich eben bequemer ist. Hardware-Wallets bieten allerdings mehr Sicherheit.

Sobald du deine Wallet eingerichtet hast, rufst du die Changelly Platform auf und klickst auf „Kryptowährung einzahlen“. Danach kannst du auswählen für welche virtuellen Münzen du XRP eintauschen möchtest.

Es gibt zwar ein großes Angebot dahingehend an Kryptowährungen, doch bieten BTC und ETH hier die größte Liquidität. Zum Umtausch gehört auch, dass du die Adresse deiner Ripple Wallet eingibst. Ferner solltest du über eine Wallet passend zu deiner Zielwährung verfügen.

Ein Bild von BeInCrypto.com.

Vorteile:

  • Zahlreiche Altcoins und Handelspaare
  • Die Website ist gut gestaltet und einfach zu navigieren
  • Der Handel ist ohne Identitätsnachweis möglich, lediglich eine E-Mail-Adresse wird benötigt

Nachteile:

  • Weniger Sicherheitsmaßnahmen
  • Die Preise für Einkäufe sind relativ hoch

4) Kraken

Als nächstes kommt Kraken – eine bekannte Börse. Allerdings möchte diese Plattform nicht nur deinen Namen wissen, sondern auch dein Land, dein Geburtsdatum und deine Telefonnummer. Außerdem musst du einen Nachweis über deinen Wohnsitz vorlegen, sowie einen Personalausweis und deine Sozialversicherungsnummer.

Wenn es allerdings um die XRP-Einzahlungsgebühren geht, sieht es gut aus. Denn es gibt einfach keine. Ähnlich wie bei Bitfinex kannst du die Überweisung jedoch auch nur zum Abheben von USD/EUR verwenden, mit einer Gebühr von 5 USD/EUR für Inlandsabhebungen oder einer Gebühr von 60 USD/EUR für SWIFT-Abhebungen.

Vorteile:

  • Starke Sicherheitsvorkehrungen
  • Keine XRP-Einzahlungsgebühr
  • Inlandsabhebungsgebühr ist angemessen
  • Anfängerfreundliche Plattform
  • Stark frequentierte Börse
  • Sehr transparent

Nachteile:

  • Das Kundensupport-System reagiert nicht immer schnell
  • Kontoschließungen bei Betrugsfällen
  • Das Kontobestätigungssystem ist langsam
  • Auszahlungen und Einzahlungen können gegenüber SWIFT teuer sein

5) Exmo

Schließlich haben wir Exmo, wo du einen Reisepass oder einen Personalausweis, einen Wohnsitznachweis und eine gedruckte und unterzeichnete Benutzervereinbarung vorlegen musst. Exmo benötigt auch dein Foto, auf dem du deinen Ausweis hältst, während dein Exmo-Konto im Hintergrund geöffnet ist, was eine seltsam spezifische Anforderung ist.

Ein Bild von BeInCrypto.com.

Glücklicherweise gibt es keine Einzahlungsgebühren für XRP. Allerdings ist die einzige Möglichkeit hier EUR aus der Angelegenheit herauszuholen eine Überweisung, die mit einer Pauschalgebühr von 20 USD verbunden ist. Das ist aber gar nicht mal so schlecht, wenn du einen großen Betrag an XRP verkaufen möchtest.

Vorteile:

  • Niedrige Gebühren
  • Keine Einzahlungsgebühr für XRP
  • Mehrere Handelspaare für Krypto-Assets
  • Toller Kommunikationskanäle

Nachteile:

  • Akzeptiert keine US-Kunden
  • Ein- und Auszahlungsbedingungen ändern sich häufig
  • Möchte, dass du ein ganz bestimmtes Selfie machst

XRP gegen eine andere Kryptowährung tauschen

Wie bereits erwähnt, besteht auch die Möglichkeit XRP gegen eine andere Kryptowährung auszutauschen, sofern XRP-Handelspaare dafür vorhanden sind. Wenn du ausschließlich Zugang zu einer Börse hast, die keine XRP/EUR-Handelspaare hat oder du einfach eine andere Kryptowährung besitzen möchtest, ist das eine gute Lösung.

Da es viele Börsen gibt, die den XRP-Handel unterstützen, aber kein XRP/EUR-Handelspaar haben, besteht die Möglichkeit, dass du XRP gegen Kryptos wie Bitcoin oder Tether (USDT) eintauschen kannst.

Ripple zu verkaufen und USDT zu kaufen ist ein guter Weg, um den Wert deines Geldes zu erhalten, da Tether eine Stablecoin ist. Das bedeutet, dass ihr Wert immer gleich bleibt – 1 USD pro Coin.

Das kannst du auch an Börsen wie StormGain oder Binance realisieren.

1) StormGain

StormGain ist eine hervorragende Plattform für den Leveraged Krypto-Handel, aber das ist nicht das, wonach wir suchen. Heute interessieren wir uns für den Verkauf von Ripple und den Umtausch in andere Kryptowährungen.

StormGain macht dir die Kontoeröffnung einfach. Denn dazu musst du lediglich deine E-Mail-Adresse angeben. Dann folgt eine Mindesteinzahlung von 50 USDT, also ungefähr 45 EUR. Für den Anfang ist das nicht viel.

Danach kannst du hier deine XRP Coins einzahlen und das ganz ohne Einzahlungsgebühr. Die Mindesteinzahlsumme für Ripple beträgt 160 XRP. Umgekehrt ist es, wenn du Ripple abheben möchtest. Da gibt es keinen Mindestabhebungsbetrag, allerdings eine Gebühr von 1%.

Ein Bild von StormGain.

Ansonsten kannst du XRP gegen USDT eintauschen, obwohl eine Handelsgebühr von 0,08% anfällt, was ebenfalls recht niedrig ist.

Nachdem du XRP für USDT verkauft hast, kannst du Tether behalten oder Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum oder Litecoin kaufen.

Alternativ kannst du USDT (oder eine der anderen genannten Münzen) an eine andere Börse senden und dort für EUR verkaufen oder abheben.

Vorteile:

  • Benutzerfreundliche Plattform
  • Bietet mehrere Krypto-Wallets
  • Hat viele Bildungsressourcen
  • Der Start ist schnell und einfach
  • Keine Einzahlungsgebühren
  • Hier kannst du XRP gegen USDT eintauschen, das mit allen anderen Münzen gepaart ist

Nachteile:

  • Für jede Coin gilt eine Mindesteinzahlungsgebühr
  • Begrenzte Finanzierungsmöglichkeiten
  • Nicht den USA, Kanada und mehreren anderen Ländern verfügbar

2) Binance

Binance ist einer der weltweit führenden Krypto-Börsen, verfügt jedoch nur über eine optionale Überprüfung. Nachdem du ein Konto erstellt hast, wirst du außerdem aufgefordert, die Zwei-Faktor-Überprüfung zu aktivieren. Von da an ist die Einzahlung von XRP ziemlich einfach und alles, was du tun musst, ist eine Einzahlungsadresse und ein Einzahlungsetikett zu generieren.

Mach jedoch keinen Fehler, wenn du hier deine Coins versendest. Denn solltest du eine andere Kryptowährung an die für XRP generierte Adresse senden, ist dein Geld weg.

Ein Bild von BeInCrypto.com.

In Bezug auf die Gebühren musst du dir keine Sorgen machen. Binance erhebt keine Einzahlungsgebühren, obwohl es Auszahlungsgebühren gibt, die je nach Coin variieren.

Wenn du XRP gegen BTC eintauschst, beträgt die Auszahlungsgebühr 0,001 BTC. Wenn du BNB abheben möchtest, beträgt die Gebühr nur 1 BNB. Inzwischen beträgt die Gebühr zum Abheben für Ethereum 0,01 ETH.

Natürlich gibt es auch Handelsgebühren, die du bei der Nutzung der Plattform und ihrer Dienste zahlen musst. Wenn du jedoch den BNB-Token verwendest, erhältst du einen Rabatt von 50%. Unabhängig davon ist es nie eine schlechte Idee, Ripple bei Binance zu verkaufen oder XRP sogar gegen einen anderen Vermögenswert zu tauschen.

Vorteile:

  • Niedrige Gebühren
  • Eine große Anzahl unterstützter Altcoins, einschließlich XRP
  • Ein ständig wachsendes Ökosystem
  • Gute mobile App
  • Für kleine Mengen (bis zu 2 BTC pro Tag) ist keine Überprüfung erforderlich.

Nachteile:

  • Kein XRP/USD-Handelspaar
  • US-Benutzer müssen die Fiat-to-Crypto-Version verwenden
  • Begrenzte maximale Auszahlungen, auch für verifizierte Benutzer

Ripple verkaufen oder hodln?

Ist es überhaupt eine gute Idee, Ripple zu verkaufen? Es ist natürlich so, wenn du eine Rechnung zu begleichen hast, warum nicht?

Ein Bild von BeInCrypto.com.

Aber wenn du XRP als Geschenk bekommen hast, ist hodln vielleicht gar keine schlechte Idee.

Tatsache ist, dass niemand weiß, was zu einem bestimmten Zeitpunkt von einer Kryptowährung zu erwarten ist. Bitcoin selbst galt bei seiner Einführung als wertlos, aber acht Jahre später lag der Preis bei 20.000 USD pro Coin.

Es ist höchst unwahrscheinlich, dass XRP jemals einen solchen Preis erreicht. Aber das bedeutet nicht, dass der Preis nicht steigen wird. Entsprechend könnte es sich lohnen die Coins zu einem späteren Zeitpunkt zu verkaufen.

Ripple verkaufen? Das Fazit

Es hilft auch, dass XRP eine etablierte Kryptowährung ist, hinter der ein etabliertes Unternehmen steht. Tatsächlich hat das Unternehmen, das die Münze hergestellt hat, Ripple Labs, bereits mit Hunderten von Banken und Finanzinstituten auf der ganzen Welt zusammengearbeitet. Die Gruppe bot diesen Banken einige zusätzliche Zahlungslösungen an.

Wenn dies so bleibt, wird XRP eine Kryptowährung sein, mit der Zahlungen in nur wenigen Sekunden an jeden auf der Welt gesendet werden können. Ganz im Gegensatz zu den aktuellen Systemen, die Tage benötigen, um die kleinsten internationalen Transaktionen abzuschließen.

Was wir damit sagen wollen ist, dass XRP das Potenzial hat, eine der am häufigsten verwendeten Kryptowährungen zu werden. Und obwohl es verlockend sein kann jetzt zu verkaufen, könnte sich das Hodln bei möglicherweise steigenden Preisen in der Zukunft lohnen.

Am Ende liegt die Entscheidung bei dir, ob du Ripple verkaufst oder nicht, aber es ist eine Überlegung wert.